Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gute Beteiligung bei Vereinsmeisterschaften
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark Gute Beteiligung bei Vereinsmeisterschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 24.08.2018
Tim Zeise konnte sich zusammen mit Ralf Elisath überraschend den Doppeltitel sichern. Quelle: Dirk Fröhlich
Anzeige
Bad Belzig

Bei den traditionell zur Bad Belziger Burgfestwoche ausgetragenen Tischtennis-Vereinsmeisterschaften der Belziger SG Einheit konnte Andras Hildesheim seinen ersten Vereinstitel bejubeln. Und den Doppeltitel sicherte sich Tim Zeise zusammen mit Ralf Elisath.

Mit 21 Vereinsmitgliedern der Belziger Tischtennis-Sektion waren die vereinsinternen Titelkämpfe in den Augen des Sektionsleiters Uwe Moritz überraschend gut besucht. Ältester Teilnehmer war Wolfgang Helbig mit stattlichen 82 Jahren. Und die jüngsten Spieler waren drei 16-jährige Tischtennistalente, die künftig in die Erwachsenen-Teams der Belziger SG Einheit integriert werden sollen.

Im Einzel-Wettkampf wurde im Doppel-K.o.-System gespielt, wobei man mit zwei Niederlagen bereits ausgeschieden war. Hier setzten sich größtenteils die anwesenden Favoriten aus den vorderen Einheit-Teams durch, so dass sich frühzeitig die Spreu vom Weizen trennte. Auf der Siegerseite konnten sich mit Sebastian Schmidle und Andreas Hildesheim zwei Vertreter der ersten SG-Mannschaft behaupten. Dabei gelang Letzterem mit seinem Erfolg über Schmidle früh der Einzug ins Endspiel. Der Nachwuchstrainer der SG Einheit, Schmidle, musste dann ähnlich lange wie Hildesheim warten, bis es zum Duell im kleinen Finale kam.

Unerwarteter dritter Platz für Karsten Friedrich

Hier zog der Sieger ins Endspiel ein und der Unterlegene sicherte sich den dritten Platz. Dass das letztendlich mit Karsten Friedrich ein Vertreter des dritten Belziger Teams sein sollte, war schon eine kleine Überraschung. Er setzte sich bis zu diesem Erfolg immerhin über Spieler wie Erik Miczynski, der Nummer eins der SG Einheit II, sowie den Sektionsleiter Moritz durch, den er knapp im fünften Satz bezwingen konnte. Zum Einzug ins Finale reichte es aber nicht mehr. Im Spiel um Platz drei verlor er gegen Schmidle mit 1:3.

Im Finale kam es dann aufgrund des Doppel-K.o.-Systems zu zwei Spielen. Zuerst gewann Schmidle gegen Hildesheim mit 3:1, womit beide Finalisten mit einer Niederlage behaftet waren und somit die zweite Begegnung die Entscheidung bringen musste. Hier konnte Hildesheim dann aber den Spieß umdrehen und sich erstmalig den Vereinsmeistertitel sichern. Für Schmidle wurde es dagegen wie schon im vergangenen Jahr der Vize-Titel.

Favorit wird Zweiter

Im Doppel-Wettkampf waren die Akteure der ersten drei Einheit-Teams gesetzt und ihnen Spieler der unteren Teams zugelost. Hier konnte am Ende die Paarung Zeise/ Elisath den Vereinstitel bejubeln. Das war eine nächste Überraschung, da die Zweitplatzierten Sebastian Schmidle und Stefan Herger vom Papier her favorisiert waren. Den dritten Platz teilten sich Erik Miczynski und Ralf Göricke sowie Robert Otto und Eduard Kühnel.

„Auch wenn teilweise spannende Begegnungen zu sehen waren, stagniert die spielerische Qualität, da Nachwuchstalente fehlen“, meinte Moritz abschließend.

Von Jörgen Heller

Etwa 250 Starter bestreiten bei sommerlichen Bedingungen einen rauschenden Firmenlauf in die Abenddämmerung hinein, der im Rahmen der 55. Bad Belziger Burgfestwoche veranstaltet wurde.

26.08.2018

Radprofi Christoph Pfingsten vom Team Bora-Hansgrohe steckt mitten im bunten Peloton, das heute an der Startlinie zur Deutschland-Tour in Koblenz steht. Nach zehn Jahren gibt es wieder eine Landesrundfahrt.

22.08.2018

120 Radsportler aus fünf Nationen bestreiten das in den MOL-Cup eingegliederte Jedermann-Rennen bis zur C-lizenz. Die Moderation der in die Bad Belziger Burgfestwoche integrierte Radsportveranstaltung übernahm ein bekannter Eurosport-Kommentator.

21.08.2018
Anzeige