Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark MBSV-Männer verlieren auswärts
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark MBSV-Männer verlieren auswärts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 20.11.2018
Der eigentlich aus dem Männerteam zurück getretenen Christopher Dümchen erklärte sich bereit, in Wünsdorf auszuhelfen. Quelle: Jörgen Heller
Wünsdorf/Ruhland

Während sich die Handball-Männer des Märkischen BSV Belziger in der Verbandsliga Süd beim MTV Wünsdorf mit 19:29 überraschend deutlich beugen mussten und weiterhin Tabellen-Neunter bleiben, lief es für ihre weiblichen Vereinskolleginnen deutlich besser. Die MBSV-Frauen taten sich mit Verbandsliga-Gastgeber HV Ruhland/Schwarzheide anfangs ebenfalls sehr schwer, konnten das Schlusslicht aber am Ende mit 23:18 besiegen und sich den zweiten Tabellenplatz zurückerobern.

Eine schwache Wurfquote

Die MBSV-Männer mussten beim aktuell Fünften Wünsdorf auf einige Stammkräfte verzichten, so dass Coach Denis Wandersee zum Glück die ehemaligen Spieler Christopher Dümchen und Maik Fricke für das Auswärtsspiel am Sonntag gewinnen konnte. Die beiden Routiniers und ihre größtenteils jungen Teamkollegen begannen beim robust erwarteten Gastgeber vielversprechend und konnten schnell durch zwei Tore von Georg Wendland in Führung gehen. Während der Gegner erst nach sieben Minuten das erste Mal traf, versagte die Tormaschine der Gäste, die erst in der 14. Minute ein drittes Mal einnetzen konnten. Einerseits arbeitete die Belziger Deckung konzentriert und ließ nur wenige Tore des Gegners aus dem Rückraum zu. Andererseits kam der MTV wegen des oftmals fehlerhaften Passspiels der Fläminger nach und nach zu Toren, so dass er bis zur 26. Minute bis auf 10:5 davonziehen konnte.

In den verbleibenden Minuten bis zur Pause konnte sich der MBSV noch einmal auf 8:12 herankämpfen, so dass noch Hoffnung für die zweite Halbzeit bestand. Nach Wiederanpfiff verringerte sich der Rückstand auch schnell weiter auf 11:13 (37.), da die Gäste in der Deckung nun sehr konzentriert standen. Darauf landeten aber erneut viele Pässe in den Händen des Gegners, der wieder davonzog und am Ende sehr deutlich mit 29:19 gewann. „Beim MTV Wünsdorf, bei dem eigentlich viel mehr möglich gewesen wäre, haben wir unnötig hoch verloren.“, fand Coach Wandersee.

Frauen liegen zunächst zurück

Die MBSV-Frauen erwarteten mit dem Tabellenletzten Ruhland/Schwarzheide einen eigentlich nicht sehr schweren Gegner. So fuhr Belzig am Samstag mit der auskurierten Lisa Herrmann und der Debütantin im Frauenteam, Pia Dalibor, guter Dinge in die Oberlausitz. Der MBSV tat sich zu Beginn aber recht schwer. Er konnte zwar zunächst nach acht Spielminuten mit 3:1 die Führung übernehmen. Da im Tor des Gastgebers aber eine großgewachsene Keeperin stand, hatte der MBSV Probleme mit seiner Chancenverwertung. Auf der Gegenseite bekamen Belzig die Kreisläuferin nicht in den Griff, so dass Ruhland/Schwarzheide in der 15. Minute zum 15:15 ausgleichen konnte und zur Pause sogar mit drei Toren vorne lag (12:9).

Nach dem Seitenwechsel machte die MBSV-Deckung die Räume nun enger, so dass der Gastgeber bis zur 40. Minute nur zu einem Tor kam. Im Gegenzug spielte Belzig seine Positionsangriffe nun geduldiger aus und konnte bis zur genannten Minute zum 13:13 ausgleichen und bis zur 50. Minute sogar mit 18:14 deutlich die Führung herstellen. In den verbleibenden Minuten verwaltete der MBSV seinen Vorsprung, so dass er am Ende einen sicheren 23:19-Auswärtssieg mit nach Hause nehmen durfte. „Dank einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei haben wir am Ende verdient gewonnen“, meinte Coach Wandersee, der noch sagen wollte: „Nach ihren langen Spielpausen haben Lisa Herrmann und Pia Dalibor wirklich tolle Leistungen abgeliefert.“

Beide Erwachsenenteams spielen erst wieder am übernächsten Wochenende auf. Diesen Samstag freuen sie sich erst einmal auf ihren Sportlerball in der Albert-Baur-Halle.

Von Jörgen Heller

Volleyball-Landesklasse: Die Männer der Belziger SG Einheit verlieren an ihrem dritten Spieltag zu Beginn gegen den VSV Havel Oranienburg mit 1:3 und gewinnen anschließend gegen SC Potsdam IV nach einem umkämpften Match 3:2. Damit sind sind sie gegenwärtig Fünfter der Staffel Nord.

13.11.2018

Die Volleyballer der Belziger SG Einheit spielen wie vor zehn Jahren in der Landesklasse. am 2. Spieltag fuhren sie beim ersten Heimauftritt zwei Siege ein.

09.11.2018

In der 1. Tischtennis-Landesklasse konnten die erste Mannschaft des TSV Treuenbrietzen trotz Ersatz einen klaren 10:5-Heimerfolg gegen die WSG Potsdam-Waldstadt II einfahren.

06.11.2018