Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Sportlerwahl 2018: Das sind die Gewinner
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark Sportlerwahl 2018: Das sind die Gewinner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 23.03.2018
Antonia Schlieker siegt bei den Damen. Quelle: Marcus Alert
Anzeige
Brandenburg/Bad Belzig

Die MAZ-Sportlerwahl 2017 ist entschieden. Insgesamt mussten in den vergangenen drei Wochen 3670 Stimmzettel ausgezählt werden. Am Freitag gingen noch einmal etwas über 1500 Zettel in der MAZ ein.

Da half die Sport- und Fitnesskauffrau-Auszubildende Franziska Parisius vom Kreissportbund. Zum vierten Mal wurde die Wahl gemeinsam mit der Lokalredaktion in Bad Belzig durchgeführt.

Klaus Volbert siegte bei den Männern. Quelle: Marcus Alert

Bei den Frauen — der Preis in Höhe von 250 Euro kommt wieder von Europcar am Hauptbahnhof — gewann Antonia Schlieker vom VfL Brandenburg mit 1012 Stimmen.

Bei den Männern setzte sich Klaus Volbert von der SG Stahl mit 989 Stimmen durch und wird somit den von der in Rietz ansässigen Metallbau-Firma Windeck gestifteten Preis (250 Euro) entgegennehmen können. Bei den weiblichen Teams — Stifter der 500 Euro sind die Stadtwerke Brandenburg an der Havel GmbH — haben sich das Triathleten-Team des SV Wasserfreunde mit 1069 Stimmen durchgesetzt.

Das sind die Sieger

Sportlerin des Jahres

1. Antonia Schlieker (VfL Brandenburg) 2. Alexandra Wieland (Bad Belzig) 3. Mareen Höntze (BSC Süd 05) 4. Jana Wolf (ESV Kirchmöser) 5. Lilly Timm (SV Blau-Weiß Wusterwitz) 6. Alisa von Piechowski

Sportler des Jahres

1. Klaus Volbert (SG Stahl Brandenburg) 2. Denny Herrmann (TSV Wiesenburg) 3. Philipp Schalinski (SV Kloster Lehnin) 4. Andreas Damaske (BSRK 1883) 5. Erich Kautz (VfH Dahnsdorf) 6. Michael Traus (JC Bad Belzig)

Mannschaft des Jahres (weiblich)

1. SV Wasserfreunde (Triathlon) 2. VC Blau-Weiß Brandenburg (Volleyball) 3. Rospek/Schippenbeil (TT Wiesenburg) 4. SV 63 Brandenburg-West (Handball) 5. SpG FC Stahl/FFC Brandenburg (Fußball) 6. MBSV Belzig (Handball)

Mannschaft des Jahres (männlich)

1. SGW Brandenburg (Wasserball) 2. Jugend-Förder-Verein Havelstadt (Fußball) 3. FC Deetz (Fußball) 4. TSV Treuenbrietzen (Tischtennis) 5. FSV Brück (Fußball) 6. Schützen-Verein Brück (Schießen)

Und die Wasserballer der SGW Brandenburg haben die Wahl der männlichen Teams gewonnen. Sie kamen auf 1011 Stimmen und erhalten somit die 500 Euro, die die Mittelbrandenburgische Sparkasse wieder zur Verfügung stellt.

Der diesjährige Nachwuchspreis in Höhe von 200 Euro, gestiftet von der Atlas Informationssysteme GmbH aus Brandenburg, geht an die U13-Volleyballerinnen des VC Blau-Weiß Brandenburg. Mit 947 Stimmen erreichten sie die meisten Stimmen aller U18-Sportler nach den jeweiligen Kategorie-Siegern.

Die Ehrung aller an der Wahl beteiligten Sportler findet wie gewohnt auf dem Motorschiff „Pegasus” der Nordstern-Reederei statt. Alle Einzelsportler sowie je zwei Vertreter jedes Teams werden dazu eingeladen. Für Getränke sorgen durch eine finanzielle Unterstützung die Firma fqg-Transfergesellschaft von Volker Podzimek und die hiesige Firma Öko-Rein GmbH.

Das Buffet wird wieder vom Partyservice Lindner aus Butzow zubereitet und auch gesponsert. Die Pokale stellt Frank Janzen von Erhard-Sport aus Damsdorf zur Verfügung und die Urkunden werden in der Druckerei von Henry Bertz mit der Geschäftsführerin Susanne Zuckschwerdt gedruckt.

Von Marcus Alert

Handball-Verbandsliga Nord: Frauenmannschaft des Märkischen BSV Belzig verliert trotz der erstarkten Rückraumspielerin Josefine Hoffmann beim Finowfurter SV mit 23:29. Trotz der Auswärtsniederlage verbleiben die Bad Belzigerinnen auf dem sechsten Tabellenplatz.

23.03.2018

An diesem Samstag starten die Orientierungsläufer in die neue Saison. Der OK Mark Brandenburg richtet den 3. Märkischen Kiefern-Orientierungslauf aus. Mario Knaack hilft bei der Organisation – und nicht nur da ist er eine rührige Vereinsseele.

26.02.2018

Handball-Verbandsliga Nord: Die Belziger Handball-Männer verlieren am 13. Spieltag überraschend deutlich beim direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt SV Eichstädt mit 28:35.

26.02.2018
Anzeige