Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Einzug ins Eurobowl-Finale
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam Einzug ins Eurobowl-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 27.05.2018
David Saul (l.) von den Potsdam Royals schnappt sich das Ei. Quelle: Foto: Gerhard Pohl
Potsdam

Großer Jubel bei der internationalen Heimpremiere im American Football im Stadion Luftschiffhafen. Nach einem spannenden Showdown, dem Gruppenendspiel der European Football League (EFL), bezwangen die Potsdam Royals den mehrfachen Meister der Schweiz, die Calanda Broncos, vor 1450 Zuschauern am Sonntag nach 2:40 Stunden mit 33:31(7:10) und qualifizierten sich für das Finale um den Eurobowl.

Es ist für den Verein neben den Aufstieg in die German Football League (GFL) der bisher bedeutendste Erfolg in der jungen Historie der Königlichen. Das Finalspiel wird am 9. Juni um 19 Uhr in Mailand/Italien ausgetragen. Gegner der Königlichen sind die Milano Seamen aus Italien – Sieger aus der Gruppe B.

Spannend bis zum Schluss

Es war ein echter Pokalfight, ja ein Krimi, der hätte nicht besser inszeniert werden können und erst mit dem Abpfiff entschieden war. „Heute bin ich sprachlos, außer, dass ich happy bin. Wir fahren nach Mailand. Bei einem solchen Spiel ist man dem Herzinfarkt sehr nahe“, sagte Präsident Stephan Goericke gestern.

Nachdem Bobolympiasieger Kevin Kuske den Münzwurf vorgenommen hatte, war klar, es gibt ein enges Spiel. Dabei hatten die Calanda Broncos den besseren Start erwischt und gingen nach sieben Minuten in Führung. Danach kamen die Royals besser in die Begegnung und konnten durch Max Zimmermann und dem Extrapunkt von Patrick Felber im zweiten Quarter 7:7 ausgleichen – es blieb weiter eng und wenige Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit führte der Schweizer Meister mit 10:7.

Aus den Fehlern gelernt

In der zweiten Spielhälfte hatten erneut die Calanda Broncos den besseren Start und es stand plötzlich 17:7, eine schon relativ deutliche Führung. Gut eine Minute nach der Gästeführung brachten David Saul sowie Quarterback David-Austin Gahafer plus Extrapunkte noch im dritten Quarter erstmalig die Potsdam Royals mit 21:17 in Führung. Damit wurden auch die jetzt vorhandenen Anteile auf dem Feld zählbar umgesetzt. Aber die Gäste zeigten, dass sie der Schweizer Champion sind und konterten ihrerseits mit dem Führungswechsel zu Beginn des entscheidenden vierten Quarters. Auf der Anzeigetafel stand es 21:24. „Aber in dieser Phase haben wir gezeigt, dass wir dazu gelernt haben“, bemerkte Cheftrainer Michael Vogt. Frederik-Myrup Nielsen brachte mit zwei spektakulären Touchdowns die erneute königliche Führung von 33:24. Die „Wildpferde“ kamen aber noch mal ran. 33:31 stand es anderthalb Minuten vor Schluss. Potsdam brachte den Vorsprung über die Zeit.

„Wir haben heute weniger Fehler gemacht als unser Gegner. Das hat letztlich den Ausschlag für den Sieg gegeben“, bilanzierte Vogt.

Von Gerhard Pohl

Die Potsdam Royals empfangen am Sonntag in der Europaen Football League den Schweizer Serienmeister Calanda Broncos. Das wird die internationale Premiere vor Heimpublikum.

24.05.2018
Sportbuzzer Boxen, Deutsche Hochschulmeisterschaften in Potsdam - Junge Mutter klettert in den Boxring

Am Wochenende finden in der Unisporthalle in Potsdam-Golm die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Boxen statt. Vom Gastgeber USV Potsdam ist Leonie Schauer dabei. Erst vor dreieinhalb Monaten wurde sie Mutter.

22.05.2018
Sportbuzzer American Football, Potsdam Royals - Potsdam gewinnt das Derby in Berlin

Die American Footballer der Potsdam Royals haben ihren zweiten Saisonsieg in der GFL gefeiert. Bei den Berlin Rebels gelang ein wichtiger Sieg im Derby.

21.05.2018