Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
OSC Potsdam Viertelfinale Potsdam gegen Neukölln
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam OSC Potsdam Viertelfinale Potsdam gegen Neukölln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 19.03.2018
Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Der OSC Potsdam spielt ums Halbfinale in der diesjährigen Wasserball-Bundesliga. Im entscheidenden Spiel am Sonnabend besiegte das Team von Trainer Alexander Tchigir den SV Bayer 08 Uerdingen 11:9 (3:3, 3:1, 4:4, 1:1) und verwies die Rheinländer auf den siebten Platz, der den Gang in die Relegation gegen den Zweiten der B-Gruppe bedeutet. Auch am Sonntag war der OSC im heimischen blu sehr lange auf Siegeskurs und holte beim 13:13 (3:2, 5:2, 2:4, 3:5) zumindest noch einen Punkt gegen den Tabellendritten ASC Duisburg.

Die Plätze drei bis sechs kämpfen nun im Modus „Best-of-five“ im Viertelfinale um den Einzug in den Kreis der besten vier Mannschaften Deutschlands. Während es Duisburg mit dem Sechsten SSV Esslingen zu tun bekommt, geht es für den OSC ins Lokalderby gegen die SG Neukölln. Mit 13:15 Zählern konnten sich die Berliner knapp vor dem OSC (11:17) platzieren und hätten ein Heimspiel mehr, wenn die Serie über die volle Distanz von fünf Partien andauert.

Am Mittwoch im blu

Anpfiff der ersten Partie ist bereits am Mittwoch (20 Uhr) im blu, weiter geht es dann am Wochenende in Schöneberg (Sonnabend, 16 Uhr; Sonntag, 12 Uhr). Die Spiele vier und fünf kommen – wenn notwendig – am 4. April in Potsdam und 7. April in Berlin zur Austragung. „Das ist natürlich ein Traum für unsere Fans“, bewertet André Laube, sportlicher Leiter im OSC, die Konstellation. „Mit der S-Bahn können sie zum Auswärtsspiel. Daheim sind sie ohnehin eine Bank.“ Auch in den Spielen am Wochenende sorgte die Tribüne phasenweise für frenetische Stimmung und peitschte die OSC-Sieben nach vorn.

Die Champions-League-Teilnehmer Waspo Hannover und Wasserfreunde Spandau standen bereits als Halbfinalisten fest. Die White Sharks Hannover sind derweil direkt in die Pro B abgestiegen.

OSC Potsdam (beide Spiele): Langer – Ulrich, Kössler, Popp, Miers (1), Tadin (1), Cerniar, Saggau, Ferdinand Korbel (3), Dufour (4), Schulz (5), Zech (3), Küppers (7).

Von MAZonline

Die OSC-Wasserballer brauchen jetzt die Unterstützung der Fans. Und wie! Am Samstag und Sonntag stehen die letzten beiden Spiele der regulären Saison in der Wasserball-Bundesliga auf dem Spielplan. Für Potsdam heißt es: Play Off oder Abstiegskampf.

15.03.2018

Der 22-Jährige vom Bundesligisten OSC Potsdam reist mit der Nationalmannschaft zu einem Turnier nach Italien.

12.02.2018

Die Schwimmer vom Potsdamer SV sind bei den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften erneut Zweiter geworden. Die zwölf Starter konnten jeweils maximal fünf Mal eine Strecke schwimmen. „Superhirn“ Felix Wolf hatte einen Schlachtplan.

05.02.2018