Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamerin Sofie Adeberg (12) wird Vizemeisterin
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam Potsdamerin Sofie Adeberg (12) wird Vizemeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 22.02.2018
Die zwölfjährige Sofie Adeberg (l.) auf dem Podest bei der Deutschen Meisterschaft. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Potsdam

Erster großer Erfolg für Eisschnellläuferin Sofie Adeberg aus Potsdam. Die Zwölfjährige wurde am Wochenende in Berlin deutsche Vizemeisterin im Mehrkampf in der Altersklasse D2 Jugend (bis 13 Jahre). Sie kam auf 149,835 Punkte und musste sich nur der Dresdnerin Antonia Oestreich (149,050) geschlagen geben.

Am ersten Tag war Sofie Adeberg über 500 Meter in 45,59 Sekunden Dritte geworden. Dann legte sie über 300 Meter in 28,01 Sekunden sogar die schnellste Zeit hin. Am zweiten Tag wurde sie jeweils Vierte über 1000 Meter in 1:35,15 Minuten und über 300 Meter in 28,66 Sekunden. Sie hat damit die Qualifikation für das Viking-Race in Heerenveen/Niederlande, die inoffiziellen Jugend-Europameisterschaften am ersten März-Wochenende, geschafft.

Der bisher größte Erfolg

Vater und Ex-Weltklasse-Eisschnellläufer Peter Adeberg, der zwischen 1988 und 1998 viermal an den Olympischen Winterspielen teilnahm und 1992 Olympia-Fünfter über 1000 Meter geworden war, berichtete stolz: „Sofie hatte vor zwei Wochen einen Infekt. Deshalb haben wir dieses gute Ergebnis überhaupt nicht erwartet.“ Die Tochter war ebenso happy: „Das ist mein bisher größter Erfolg. Besonders freue ich mich über die persönliche Bestzeit über 300 Meter.“

Zumal die Schülerin der 7. Klasse, die vor anderthalb Jahren an die Sportschule nach Berlin gewechselt war und – wie einst der Vater – für den TSC Berlin startet, normalerweise in der Altersklasse D1 antritt. Für diese Altersgruppe gibt es noch keine Deutschen Meisterschaften. Nun schaffte Sofie Adeberg sogar bei den „Älteren“ den Sprung auf das Podest.

Von Peter Stein

Handball-Drittligist VfL Potsdam hat nach einem personellen Umbruch im vergangenen Sommer dauerhaft in die Erfolgsspur gefunden. Das Rezept der Adler: Die enorme Torgefahr der Spieler, die das Team verlassen haben, wird im Kollektiv kompensiert – das soll auch gegen den nächsten Gegner am Sonntag in der heimischen MBS-Arena funktionieren.

22.02.2018

Der Strausberger Martin Schindler nahm im Dezember erstmals an der Darts-WM im legendären „Ally Pally“ teil. Beim Redaktionsbesuch in der MAZ erklärte der 21-Jährige, welche Tricks Einsteiger beachten sollten und warum sein Wettkampfname „The Wall“ („Die Mauer“) lautet (mit Video).

22.02.2018

Handball-Verbandsliga Nord: Die Belziger Handball-Männer verlieren am 13. Spieltag überraschend deutlich beim direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt SV Eichstädt mit 28:35.

26.02.2018
Anzeige