Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
SC Potsdam 3. Kugelstoßmeeting mit Weltmeister David Storl
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam SC Potsdam 3. Kugelstoßmeeting mit Weltmeister David Storl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 28.12.2018
David Storl 2017 in der Potsdamer MBS-Arena. Foto:Bernd Gartenschläger Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Das schlägt ein wie eine 7,257 Kilogramm schwere Eisenkugel! Bereits zum dritten Mal veranstaltet der SC Potsdam am 13. Februar 2019 in der Potsdamer MBS-Arena das Internationale Kugelstoßmeeting. Das Motto heißt wie 2015 und 2017: „K.o. durch die Kugel!“

Erfinder, Organisator und Moderator Dirk Thiele bestätigt: „Der Etat steht und die Zusage unseres Stargastes haben wir natürlich auch.“ Damit meint er David Storl. Der 28 Jahre alte Sachse wird dann ebenfalls zum dritten Mal dabei sein. „Ich freue mich schon darauf. So ein Modus ist sehr speziell und nicht alltäglich. Bei den K.o.-Duellen Mann gegen Mann muss man immer auf der Hut sein, ein bisschen pokern und mitrechnen, um nicht rauszufliegen. Da weiß man nie, was einen erwartet. Aber es macht auch Spaß“, sagt der Mann vom SC DHfK Leipzig, der den Jahreswechsel mit der Familie gerade auf dem Darß an der Ostsee genießt.

Zurück in der Weltspitze

Nach schwierigen Jahren hatte er sich nach der Saison 2017 von seinem langjährigen Trainer Sven Lang getrennt und mit Wilko Schaa einen Neuanfang gewagt – mit Erfolg. Denn bei den Europameisterschaften im August 2018 in Berlin stand Storl als Dritter wieder auf dem Treppchen. Bereits im Winter wurde der Polizist Vizeweltmeister in der Halle.

Auch 2019 will er eine kurze und intensive Hallen-Saison bestreiten, die er Ende Januar bei den Sachsen-Meisterschaften in Chemnitz beginnt. „Danach geht es Schlag auf Schlag“, meint Storl, der neben Potsdam weitere, lediglich den Kugelstoßern vorbehaltene Meetings in seiner Geburtsstadt Rochlitz und in Saßnitz bestreiten wird. Drei Tage nach dem Auftritt in Potsdam folgen die Deutschen Hallen-Meisterschaften in seiner jetzigen Heimatstadt Leipzig. Abschluss der Hallen-Saison sollen die Europameisterschaften am ersten März-Wochenende in Glasgow sein.

Das Ziel sind wieder 22 Meter

Für 2019 wünscht sich Storl vor allem Gesundheit für sich und seine Familie. „Das ist das Allerwichtigste. Ich bin gern Familienvater.“ Und sportlich? „Natürlich will ich wieder über 22 Meter stoßen. Mein Trainer und ich sind da auf einem guten Weg. Die Motivation ist bei mir sehr hoch. Mit 28 Jahren komme ich ja langsam in das beste Kugelstoßer-Alter“, sagt Storl und lacht. Seine Bestleistung steht seit 2015 bei 22,20 Meter. „Da will ich wieder hin. Ich bin vollkommen überzeugt, dass das möglich ist.“

Von Peter Stein

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam gastieren in der Bundesliga am Sonntag beim VfB Suhl. Weil Cheftrainer Guillermo Naranjo Hernández mit der griechischen Nationalmannschaft unterwegs ist, springt Co-Trainer Lukasz Marciniak ein.

28.12.2018

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam haben in der Bundesliga 0:3 gegen Spitzenreiter Schweriner SC verloren. Potsdam war immer dran, leistete sich aber zu viele Fehler.

23.12.2018

Lexi Dannemiller erwartet mit den Bundesliga-Volleyballerinnen des SC Potsdam den Bundesliga-Spitzenreiter.

20.12.2018