Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
SC Potsdam Nils Brembach erlebte vor zehn Jahren einen besonderen Crosslauf
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam SC Potsdam Nils Brembach erlebte vor zehn Jahren einen besonderen Crosslauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 12.10.2018
Nils Brembach (l.) wurde im August bei der EM in der Berliner City Fünfter im 20 km Gehen. Quelle: Foto: Sven Hoppe/dpa
Falkensee

Am Samstag fällt um 11 Uhr der erste Startschuss für die Stadtmeisterschaften von Falkensee im Crosslauf. Im Waldgelände am Bahnhof Finkenkrug warten auf die Teilnehmer von fünf Jahren an bis zu den Erwachsenen in allen Altersklassen Strecken von 700 Metern bis 5,3 Kilometer.

Beste Erinnerungen an diesen traditionellen Crosslauf hat auch Nils Brembach, mittlerweile ein Weltklasse-Geher beim SC Potsdam.

Der Sieger-Pokal von 2008 steht noch immer im Elternhaus von Nils Brembach. Quelle: privat

Der 25-Jährige stammt aus Falkensee, begann beim TSV seine Leichtathletik-Karriere. Und vor genau zehn Jahren gewann er dort den Crosslauf. „Wir waren damals auch in dem Waldgelände unterwegs wie die Läufer heute immer noch“, erzählt Brembach. Das Bemerkenswerte an seinem Erfolg im Oktober 2008. Er gewann als 15-Jähriger bei den Männern, war auf der 5,7 Kilometer langen Strecke in 19:24 Minuten der Erste. Henry Ziermann kam in 19:35 Minuten auf Platz zwei und sicherte sich damals zum sechsten Mal den Stadtmeistertitel bei den Männern. „Ich habe ihn mit ein paar Tempowechseln zermürbt und abschütteln können“, erzählt Brembach von seiner besonderen Taktik. Seine Mutter Susann Liebig-Brembach wurde damals übrigens Zweite bei den Frauen. „Wir sind mit dem Fahrrad zusammen zum Wettkampf gefahren“, sagt Nils Brembach, für den dieser Triumph auch noch eine besondere Vorgeschichte hatte.

Faire Geste des Kontrahenten

Denn sein „ärgster Kontrahent“ Ziermann hatte im Jahr zuvor gewonnen und Brembach als Zweiten gratuliert und dabei sogar seinen Siegerpokal weitergereicht. „Das war für mich eine große Ehre. Ich fand den Pokal echt toll und habe das auch als sportlichen Ansporn gesehen. Deshalb wollte ich 2008 dann unbedingt gewinnen“, berichtet Brembach von der besonderen Geste von Ziermann.

Das Falkenseer Talent besuchte zur damaligen Zeit bereits das dritte Jahr die Sportschule in Potsdam. „Aber am Wochenende bin ich immer nach Hause gefahren und habe daher auch an der Stadtmeisterschaft im Crosslauf in Falkensee teilgenommen“, schildert Brembach, der bis Ende 2010 noch als Läufer aktiv war und als Jugendlicher unter anderem auch Landesmeister im 10-Kilometer-Straßenlauf wurde.

Danach wechselte er zu den Gehern und hat diesen Schritt nicht bereut. Denn Brembach kämpfte sich mittlerweile in die nationale und internationale Spitze. Im August wurde er bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin Fünfter im 20 Kilometer Gehen, sein bisher größter internationaler Erfolg. Auch an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften hat er bereits teilgenommen.

Es hat sich nichts geändert nach der EM

Nach einer längeren Pause, in der er sich um die Fortsetzung seines Studiums für Wirtschaftsingenieurwesen in der Fachrichtung Maschinenbau kümmerte, stieg er in dieser Woche wieder in das Gehtraining ein. Zwischendurch hielt er sich vor allem mit dem Rennrad fit. Er stellt fest: „Für mich hat sich mit dem fünften Platz bei der EM nichts geändert. Da kam kein neuer Sponsor vorbei. Aber sportlich gibt es nun bei mir natürlich eine andere Erwartungshaltung.“

Im nächsten Jahr stehen in Katar die Weltmeisterschaften an. „Das wird klimatisch eine besondere Herausforderung. Wir starten eine halbe Stunde vor Mitternacht Ortszeit, da herrschen immer noch über 30 Grad. Darauf müssen wir uns vorbereiten,“ erläutert Brembach, der im November einen Lehrgang bei der Bundeswehr in Warendorf absolvieren muss. Anfang Januar steht in Südafrika das erste Trainingslager an.

Von Peter Stein

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam haben den Gesamtsieg beim 7. EWP-Masters in der MBS-Arena knapp verpasst, zeigten aber einen guten Vorbereitungsstand mit Blick auf den Bundesliga-Start.

07.10.2018

Am Samstag werden in Buenos Aires/Argentinien die Olympischen Jugendspiele eröffnet. Zur deutschen Mannschaft gehört auch Stabhochspringerin Leni Wildgrube vom SC Potsdam.

05.10.2018

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam laden am Wochenende zum internationalen Turnier. Beim Masters dürften für die heimischen Fans vor allem die Neuzugänge wie Libera Aleksandra Jegdic im Blickpunkt stehen.

04.10.2018