Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Flotte Sprüch für die Hitzeschlacht
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam Flotte Sprüch für die Hitzeschlacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 29.05.2018
Kalte Dusche in der Maulbeerallee: willkommene Abkühlung im Vorjahr beim 14. Schlösserlauf. Quelle: foto: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Wenn man immer noch einen flotten Spruch auf den Lippen oder wenigstens auf dem Trikot hat, dann ist Schlösserlauf in Potsdam. Am Sonntag (9 Uhr) fällt im Sportzentrum Luftschiffhafen der Startschuss für die Halbmarathonstrecke, 20 Minuten später für die 10-km-Läufer.

Zum 15. Mal wird der Pro Potsdam Schlösserlauf ausgetragen und wie beim ersten Mal gibt es zum kleinen Jubiläum wieder ein Teilnehmershirt in Grün samt flottem Spruch vorn drauf. „Diese Idee kommt bei den Läufern gut an, deshalb behalten wir sie bei und hoffen, dass uns auch immer wieder etwas Pfiffiges einfällt“, sagt Anne Pichler, die Geschäftsführerin des veranstaltenden Stadtsportbundes. „Natürlich verrate ich nicht vorher, was zum 15. auf den Shirts stehen wird.“

Sorglos laufen beim Streifzug in Grün

Die grünen Trikots sind beim Schlösserlauf unübersehbar. Quelle: Bernd Gartenschläger

Beim ersten Schlösserlauf, damals noch mit einer Marathonstrecke und dem Start auf dem Luisenplatz, waren alle „Erster“. Dann hieß es „Abgehängt“, „Laufend schön“, „Sorglos laufen“, „Preußisch locker“, „Sympathisch sportlich“, „Einfach königlich“, „Immer wieder“, „Glänzend unterwegs“ und beim 10. „Zehn ist nicht genug“. Schließlich folgten „Potsdams Eleven“, „Dutzendfach begeistert“, „Friedrichs Spuren“ und zuletzt „Streifzug in Grün“.

Das positive Echo, das die Organisatoren von den Teilnehmern – bisher haben 4600 Starter aus 19 Nationen gemeldet – erhalten, bestätigen auch die, die immer dabei sind. Für die 31 Läuferinnen und Läufer, die zum 15. Mal an der Startlinie stehen, gibt es einen Treuepokal. Dazu gehört zum Beispiel Ingo Taufmann vom Potsdamer Laufclub. Der 53-Jährige sagt: „Den Schlösserlauf bin ich am häufigsten gelaufen. Das fing damit an, dass ich bis zum 40. Geburtstag einen Marathon laufen wollte. Da gab es justament den ersten Schlösserlauf. Seitdem bin ich dabei.“ Die Sprüche auf den Shirts finde er witzig.

Der Lauf ist gut organisiert

Auch Wolfgang Sarembe aus Eiche ist von Anfang an dabei. „Ich laufe am Sonntag wieder den Halbmarathon – wie immer“, sagt der 73-Jährige. „Der Schlösserlauf war ja oft eine Hitzeschlacht“, ist ihm in der Erinnerung geblieben. Das erwarten die Veranstalter auch am Sonntag und bitten Anlieger, eventuell einen Gartenschlauch oder Schüsseln mit Wasser an der Strecke bereit zu stellen neben den vorgesehenen Verpflegungs- und Getränkeposten. „Der Lauf ist gut organisiert“, lobt der 73 Jahre alte Sarembe und will als Wiederholungstäter auf jeden Fall noch die 20 schaffen. Als passionierter Rennsteigläufer berichtet er gerade erst zurück aus Thüringen: „Selbst dort sieht man die Shirts vom Schlösserlauf.“

Diese gefallen ebenso der Potsdamerin Ulrike Stiller (55), die ebenso zum Club der Treuepokal-Empfänger gehört. „Die Funktionsshirts zieht man immer wieder gern an. Ich finde auch gut, dass man die Farbe beibehalten hat. Das ist für mich ein schöner Lauf zu Hause, wo alles die richtige Dimension hat und noch nicht zu sehr kommerzialisiert ist wie in Berlin.“ Auch sie ist schon gespannt, welch flotter Spruch zum 15. auf dem Trikot steht.

Von Peter Stein

Der Judoclub Bad Belzig 93 richtet sein sechstes Dekra-Turnier für Erwachsene Judoka aus – Sportschüler Lucas Zwank trumpft dabei in der Altersklasse U30 auf und holt Gold.

01.06.2018

Auf der Baustelle der neuen Geräteturnhalle passiert seit Wochen nichts. Die Prüfung der Stützen für die Fassade zieht sich hin. Bei verspäteter Fertigstellung droht ein höherer Aufwand für die alte Turnhalle.

29.05.2018
Sportbuzzer American Football, Potsdam Royals - Einzug ins Eurobowl-Finale

Die Potsdam Royals haben den nächsten historischen Erfolg gelandet. Durch ein 33:31 gegen die Calanda Broncos zogen die American Footballer aus der Havelstadt erstmals ins Eurobowl-Finale ein.

27.05.2018