Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Drei Kreismeistertitel für Heike Bolzmann

Bohlekegeln Drei Kreismeistertitel für Heike Bolzmann

Ganz im Zeichen der Männer vom SVL Seedorf standen die Kreiseinzelmeisterschaften des Prignitzer Keglerverbandes. Auf der Bundeskegelbahn in Glövzin sicherten sie sich alle Titel in den vier Herrenkonkurrenzen. Bei den Damen holten die Spielerinnen von der SG Traktor Perleberg zwei der drei zu vergebenen Goldmedaillen.

Voriger Artikel
Perleberger Volleyballer bleiben Nummer eins
Nächster Artikel
Prignitzer Schulen verpassen Landesfinals

Die Medaillengewinner 2018 in der Mixed-Konkurrenz: Die insgesamt dreifache Kreismeisterin Heike Bolzmann (3. v. r.) und Partner Frank Wilke (3. v. l.). Links daneben die Zweitplatzierten Marianne Wilke/Mathias Metzdorf, rechts das Bronzepaar Sarah Wilke/Sven Koslitz.

Quelle: Sebastian Rönning

Perleberg. „Die Beteiligung war recht gut. Schade nur, dass sich die Putlitzer Kegler gegen die Etablierten noch nicht messen wollen. Ansonsten gab es auch einige Überraschungen“, zog PKV-Vorsitzender Sebastian Rönning ein erstes kurzes Fazit zu den Kreismeisterschaften der Kegler. Zu den von Rönning angedeuteten Überraschungen zählte der Kreismeistertitel für Marcus Derlig bei den Herren. Mit 917 Holz legte der 24-Jährige ein Ergebnis vor, an dem sich die gesamte Konkurrenz die Zähne ausbeißen sollte. Platz zwei ging an Derligs Seedorfer Vereinskollegen Mathias Metzdorf (911) und Dritter wurde Sven Koslitz (907) vom SC Hertha Karstädt.

Auch bei den Herren A hatten wenig Menschen Norbert Witzel ganz oben auf dem Zettel. Der Seedorfer Bundesligaspieler trumpfte groß auf, schob 917 Holz und verbesserte den Bahnrekord in seiner Altersklasse um sieben Holz. Seedorfs Mannschaftskapitän Frank Wilke landete mit 910 Holz auf Rang zwei und qualifizierte sich ebenfalls für die Regios. Bronze holte sich Peter Süßelbeck (Karstädt/ 903).

Gold bei den Herren B ging an Jürgen Reimann. Der 62-Jährige schob 899 Holz und verwies Karstädts Gernot Wollmann (891) und seinen Seedorfer Vereinskollegen Kurt Wilke (880) auf die nachfolgenden Medaillenplätze. Hans-Jürgen Wollmann (880) und Hans-Jürgen Rehbock (beide Hertha Karstädt/876) sicherten sich ebenfalls Tickets für Hennigsdorf. Titelverteidiger Klaus Dahlke (Seedorf) siegte in der Herren-C-Konkurrenz mit 879 Holz. Wilhelm Wendt (859) und Wolfgang Krambeer (839), beide vom ESV Wittenberge) hatten das Nachsehen.

Bei den Damen schob sich Heike Bolzmann von der SG Traktor Perleberg mit 883 Holz souverän zum Kreismeistertitel. Silber ging an ihre Vereinskollegin Annett Dehmel (867), Bronze holte sich Sarah Wilke (Seedorf/860).

Heide Lange war bei den Damen A nicht zu bezwingen und holte sich Gold vor ihrer Perleberger Vereinskollegin Sabine Rexin (839). Bei den Damen B ging der Titel etwas überraschend an Anita Kochnowski vom SV Empor/Grün-Rot Wittenberge (860), die sich gegen die Favoritin Marianne Wilke (Perleberg/850) durchsetzte.

Der Titelkampf der Junioren war eine Angelegenheit der Perleberger „Traktoristen“. Es siegte Till Runge vor Ricardo Grimm, Hendrik Imm und Nico Kanthak.

Auf der Anlage im Perleberger Hotel Stadt Magdeburg wurden einen Tag später die Kreistitel bei den Paaren ausgespielt. Bei den Herren setzten sich Mathias Metzdorf und Frank Wilke mit 887 Holz vor Sven Koslitz/Marcus Derlig (874) und den Perlebergern Axel Granzow/Matthias Lange (865) durch. In der Damenkonkurrenz holten sich Heike Bolzmann und Marianne Wilke (862) ganz souverän Gold vor Sarah Wilke und Heide Lange (835) sowie Sabine Rexin und Kristina Tiedtke (Perleberg/825).

Im Mixed-Wettbewerb gewann Heike Bolzmann an der Seite von Frank Wilke mit 891 Holz ihren dritten Kreismeistertitel in diesem Jahr. Marianne Wilke und Mathias Metzdorf (880) sowie Sarah Wilke und Sven Koslitz (878) folgten mit Silber und Bronze.

Von Torsten Gottschalk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.