Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Drei Kreismeistertitel für Heike Bolzmann
Sportbuzzer Lokalsport Prignitz Drei Kreismeistertitel für Heike Bolzmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 25.01.2018
Die Medaillengewinner 2018 in der Mixed-Konkurrenz: Die insgesamt dreifache Kreismeisterin Heike Bolzmann (3. v. r.) und Partner Frank Wilke (3. v. l.). Links daneben die Zweitplatzierten Marianne Wilke/Mathias Metzdorf, rechts das Bronzepaar Sarah Wilke/Sven Koslitz. Quelle: Sebastian Rönning
Perleberg

„Die Beteiligung war recht gut. Schade nur, dass sich die Putlitzer Kegler gegen die Etablierten noch nicht messen wollen. Ansonsten gab es auch einige Überraschungen“, zog PKV-Vorsitzender Sebastian Rönning ein erstes kurzes Fazit zu den Kreismeisterschaften der Kegler. Zu den von Rönning angedeuteten Überraschungen zählte der Kreismeistertitel für Marcus Derlig bei den Herren. Mit 917 Holz legte der 24-Jährige ein Ergebnis vor, an dem sich die gesamte Konkurrenz die Zähne ausbeißen sollte. Platz zwei ging an Derligs Seedorfer Vereinskollegen Mathias Metzdorf (911) und Dritter wurde Sven Koslitz (907) vom SC Hertha Karstädt.

Auch bei den Herren A hatten wenig Menschen Norbert Witzel ganz oben auf dem Zettel. Der Seedorfer Bundesligaspieler trumpfte groß auf, schob 917 Holz und verbesserte den Bahnrekord in seiner Altersklasse um sieben Holz. Seedorfs Mannschaftskapitän Frank Wilke landete mit 910 Holz auf Rang zwei und qualifizierte sich ebenfalls für die Regios. Bronze holte sich Peter Süßelbeck (Karstädt/ 903).

Gold bei den Herren B ging an Jürgen Reimann. Der 62-Jährige schob 899 Holz und verwies Karstädts Gernot Wollmann (891) und seinen Seedorfer Vereinskollegen Kurt Wilke (880) auf die nachfolgenden Medaillenplätze. Hans-Jürgen Wollmann (880) und Hans-Jürgen Rehbock (beide Hertha Karstädt/876) sicherten sich ebenfalls Tickets für Hennigsdorf. Titelverteidiger Klaus Dahlke (Seedorf) siegte in der Herren-C-Konkurrenz mit 879 Holz. Wilhelm Wendt (859) und Wolfgang Krambeer (839), beide vom ESV Wittenberge) hatten das Nachsehen.

Bei den Damen schob sich Heike Bolzmann von der SG Traktor Perleberg mit 883 Holz souverän zum Kreismeistertitel. Silber ging an ihre Vereinskollegin Annett Dehmel (867), Bronze holte sich Sarah Wilke (Seedorf/860).

Heide Lange war bei den Damen A nicht zu bezwingen und holte sich Gold vor ihrer Perleberger Vereinskollegin Sabine Rexin (839). Bei den Damen B ging der Titel etwas überraschend an Anita Kochnowski vom SV Empor/Grün-Rot Wittenberge (860), die sich gegen die Favoritin Marianne Wilke (Perleberg/850) durchsetzte.

Der Titelkampf der Junioren war eine Angelegenheit der Perleberger „Traktoristen“. Es siegte Till Runge vor Ricardo Grimm, Hendrik Imm und Nico Kanthak.

Auf der Anlage im Perleberger Hotel Stadt Magdeburg wurden einen Tag später die Kreistitel bei den Paaren ausgespielt. Bei den Herren setzten sich Mathias Metzdorf und Frank Wilke mit 887 Holz vor Sven Koslitz/Marcus Derlig (874) und den Perlebergern Axel Granzow/Matthias Lange (865) durch. In der Damenkonkurrenz holten sich Heike Bolzmann und Marianne Wilke (862) ganz souverän Gold vor Sarah Wilke und Heide Lange (835) sowie Sabine Rexin und Kristina Tiedtke (Perleberg/825).

Im Mixed-Wettbewerb gewann Heike Bolzmann an der Seite von Frank Wilke mit 891 Holz ihren dritten Kreismeistertitel in diesem Jahr. Marianne Wilke und Mathias Metzdorf (880) sowie Sarah Wilke und Sven Koslitz (878) folgten mit Silber und Bronze.

Von Torsten Gottschalk

Die Volleyballer von Blau-Weiß Perleberg I bleiben in der Kreisliga im Kampf um die Meisterschaft ganz vorn. Sie haben sich in ihrem Heimspiel von der eigenen zweiten Mannschaft nicht überraschen lassen. Einen unerwarteten Ausgang nahm hingegen das Vereinsduell des SV Empor/Grün-Rot Wittenberge.

18.01.2018

Von den abschließenden Spielen in der Schülerliga West Mecklenburg-Vorpommerns kehrten die jüngsten Schachspieler des Pritzwalker Gymnasiums aus Güstrow mit einem Sieg und einer Niederlage heim. Dabei erwies sich der neunjährige Florian Hampe einmal mehr als echtes Talent.

18.01.2018

Mit zwei 3:0-Heimsiegen starteten die Bohlekegler des SVL Seedorf in die Rückrunde der 1. Bundesliga. Am Sonnabend besiegten sie Stavenhagen und am Sonntag Stralsund. Die Prignitzer verbesserten sich nun 22:14 Punkten auf Tabellenplatz vier hinter Fehrbellin. Mit der Vorstellung seines Teams war Kapitän Frank Wilke dennoch nur bedingt zufrieden.

15.01.2018