Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Helmdach verlässt Verbandsliga-Handballer
Sportbuzzer Lokalsport Prignitz Helmdach verlässt Verbandsliga-Handballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 02.09.2016
Robert Neudmann und die Verbandsliga-Vertretung des SV Blau-Weiß Perleberg wollen erneut die Klasse halten. Quelle: Stefan Peglow
Anzeige
Perleberg

Wenn an diesem Sonnabend die Verbandsliga-Handballer des SV Blau-Weiß Perleberg beim 10. Wittstocker Handballturnier in der Waldringhalle der Dossestadt auflaufen, gehören ihre Spiele gegen die Vertretungen vom FK Hansa Wittstock, HC Neuruppin und Güstrower HV ebenso zur Vorbereitung auf die am 17. September beginnende Punktspielserie wie die Spiele der Landespokalrunde am 10. September, gab Jörg Domagala zu verstehen. Der Handballchef und Trainer des SV Blau- Weiß antwortete auf die Frage nach den Saisonzielen seiner Mannschaft: „In den vergangenen Jahren haben wir uns immer das Ziel gestellt, uns in der Tabellenmitte zu platzieren.

Danilo Helmdach zieht sich zurück

Diesmal haben wir solch ein konkretes Ziel nicht formuliert, wollen aber schon die Spielklasse halten.“ In der Saison danach ist dann eine Verstärkung aus dem eigenen Nachwuchs in Sicht. Der Coach informierte zudem darüber, dass die Mannschaft in diesem Sommer auf keine Zugänge verweisen kann und mit Danilo Helmdach einen Abgang hat. Helmdach hat die Mannschaft aus persönlichen Gründen verlassen. Auch wenn der Blau-Weiß-Trainer mit einer eingespielten Truppe antritt, so hat er doch mit Marcel Domagala und Sören Dieme zwei Langzeitverletzte, die der Mannschaft erst im späteren Saisonverlauf wieder zur Verfügung stehen werden. Dieme könnte nur in der Hinrunde fehlen, Marcel Domagala hingegen gar für die ganze Saison. Wobei der angeschlagene Domagala junior dem Verein aber als Trainer und Schiedsrichter zur Verfügung stehen wird. Zum Saisonauftakt müssen die Rolandstädter zu Blau-Weiß Wusterwitz.

Trainerlizenzen angestrebt

Der Perleberger Blick auf die bald beginnende Handballsaison beschränkt sich aber nicht nur auf die Herrenmannschaft. Die Rolandstädter haben noch bei der männlichen Jugend A und C Mannschaften im Punktspieleinsatz. Hinzu kommt, dass sich mit Silvia Buss, Mirko Helmdach, Marcel Domagala, Gordon Wudke und Stephan Schubert gleich fünf Blau-Weiße um eine Trainerlizenz bemühen. Während es bei der Perleberger Herrenmannschaft kaum Veränderungen gibt, gibt es für das Geschehen auf der Platte im Amateurbereich durch neue Spielregeln gleich vier Neuigkeiten. Unter anderem wird ein Blaue Karte eingeführt. Eine fünfte Regeländerung wird im Profi- und internationalen Spielbetrieb greifen. Alle Neuerungen zielen darauf, das Spiel flüssig(er) zu halten.

Neben dem Training und Punktspielbetrieb richten die Blau-Weißen ihr Augenmerk auch auf ihre Veranstaltungen zum 70. Jubiläum des Handballsports in der Rolandstadt. Nach den verschiedenen Aktivitäten in den vergangenen Monaten, stehen am 22.?September das Handball-Veteranentreffen im „Phönix“ und am 2.?Oktober um 19?Uhr im „Belo Horizonte“ die offizielle Festveranstaltung des Vereins an. Den Feierlichkeiten mit geladenen Gästen geht von 9 bis 17?Uhr ein Familien- und Spaßturnier des Sportvereins in der heimischen Rolandhalle voraus.

Von Eckard Peglow

Prignitz Feldhockey-Landesmeisterschaft - Pritzwalks Knaben C erreichen Final-Four

Auch der fünfte und vorletzte Spieltag der brandenburgischen Landesmeisterschaft im Feldhockey der Knaben C war für die Mannschaft des Pritzwalker FHV ein erfolgreicher. Sie festigte in Falkensee ihren zweiten Tabellenrang und zog damit in das Final-Four der Meisterschaftsendrunde ein.

18.09.2015

Wie in der vergangenen Spielserie leisteten sich die Perleberger Kegler auch beim Auftakt der Saison 2015/16 einem Fehlstart. Am ersten Spieltag in Potsdam-Babelsberg hatten sie mit 5391 Holz keine Chance und belegten den letzten Platz. Zum Drittplatzierten, Brieselanger SV, fehlten 205 Holz. Lediglich Matthias Lange bot eine ansprechende Leistung.

18.09.2015
Prignitz Prignitzer Athletin trumpft auf - Zoe Stephan mit zwei neuen Kreisrekorden

Zwei lange Wettkampftage in Ratzeburg und Papenburg absolvierten die Leichtathleten der LG Prignitz. Nach der langen Sommersaison gab es nochmals kaum erwartete Leistungssteigerungen. Dabei ließen vor allem die Resultate von Zoe Stephan in den Wurfdisziplinen aufhorchen.

18.09.2015
Anzeige