Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Erfolgreich beim 16. Müritzlauf unterwegs
Sportbuzzer Lokalsport Prignitz Erfolgreich beim 16. Müritzlauf unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 23.08.2016
Die Pritzwalker Laufsportler in Waren/Müritz. Quelle: Rupert Böhm
Anzeige
Pritzwalk

„Der Warener Stadthafen war wieder einmal die Bühne für ein fantastisches Sportevent an Deutschlands größtem Binnensee. Von der Euphorie der insgesamt 885 Teilnehmer ließen sich die Zuschauermassen zum Feiern anstecken“, so Vorsitzender Wolfgang Nicolovius, stellvertretend für alle Organisatoren vom ESV Waren.

Bereits seit 2001 lassen es sich einige Läufer des Pritzwalker Lauftreffs nicht nehmen, bei diesem besonderen Lauf in ihrem Nachbarland zu starten. Der Müritz-Lauf präsentiert den Teilnehmern ein typisches Bild der Mecklenburgischen Seenplatte. Der Rundkurs weist ein welliges Profil auf. Die vorwiegend flachen Teilstücke werden durch langgezogene leichte Anstiege und Gefälle, die man garantiert in den Beinen spürt, unterbrochen. Der maximale Höhenunterschied beträgt zwar nicht mehr als 90 m, aber in der Summe kommt doch Einiges zusammen, „flach“ ist deshalb relativ. Von unbefestigten Wald- und Feldwegen bis hin zu Bitumen- und Pflasterwegen – hier ist alles dabei.

Für die Touristen präsentierte sich der Sonnabend als schöner Sonnentag. Für die Teilnehmer wurde der Müritz-Lauf größtenteils zur Tortur. Einige wurden Opfer der Wärme und mussten ganz aussteigen. Andere quälten sich über die Strecken von 75 Kilometer und 26,5 Kilometer bis ins Ziel. 86 Frauen und Männer machten sich um 8 Uhr auf den 75 Kilometer langen Weg von Waren nach Waren. Mit Manfred Hentschke wollte auch ein Pritzwalker Läufer dieses Ziel angehen, er musste aber gesundheitsbedingt nach „nur“ 55 Kilometern den Lauf abbrechen. Trotzdem war es bis dahin eine enorme Leistung. Insgesamt 78 Staffeln (8 Läufer) nahmen auch an der Müritzumrundung teil. Dabei war das Teilnehmerfeld bunt gemischt. Betriebsmannschaften, Vereine, Laufgruppen und Fun-Teams kämpften hier aus Freude am Sport um die besten Platzierungen.

Der Städte-Lauf von Röbel nach Waren ist mit 26,5 km etwas länger als ein üblicher Halbmarathon. Auf großen Teilen des Müritz-Rundweges geht es am Westufer der Müritz entlang. Dort waren insgesamt 126 Sportler unterwegs. Unter ihnen der älteste Läufer Ernst Wehrstedt (82), der das Ziel nach 2:50:48h als Erster in seiner Altersklasse erreichte. Auch die anderen Teilnehmer des Pritzwalker Lauftreffs konnten sich über gute Platzierungen freuen. So belegten Rupert Böhm, Heike Gragert und Birgit Böhm jeweils Platz eins in ihrer Altersklasse, Melanie Gragert Rang drei und Martin Weimüller Platz acht. Mit der Zeit von 2:17:22 h wurde Birgit Böhm Drittplatzierte bei den Frauen und konnte bei der Siegerehrung einen Pokal in Empfang nehmen.

Belohnt wurden alle Läufer im Ziel durch den begeisterten Empfang der Zuschauer und eine Medaille zur Erinnerung an dieses sportliche Ereignis.

Platzierungen der Prignitzer Teilnehmer

 2. 2. Mußfeldt, Anja (W35) Pritzwalk 2:17:12 h

 3. 1. Böhm, Birgit (W50) Pritzwalker LT 04 2:17:20 h

 8. 2. Kolpin, Annett (W45) Putlitz 2:25:35 h

 9. 3. Gragert, Melanie (W35) Pritzwalker LT 04 2:27:10 h

33. 1. Gragert, Heike (W55) Pritzwalker LT 04 3:16:23 h

23. 8. Weimüller, Martin (M40) Pritzwalker LT 04 2:27:10 h

30. 1. Böhm, Rupert (M70) Pritzwalker LT 04 2:30:04 h

56. 1. Wehrstedt, Ernst (M80) Pritzwalker LT 04 2:50:48 h

(Teilnehmer: 41 Frauen, 85 Männer)

Legende: Gesamtplatzierung weiblich/männlich, Altersklassenplatzierung weiblich/männlich, Name, Vorname, Altersklasse, Verein, Zeit

Von Birgit Böhm

Prignitz Feldhockey-Landesmeisterschaft - Pritzwalks Knaben C erreichen Final-Four

Auch der fünfte und vorletzte Spieltag der brandenburgischen Landesmeisterschaft im Feldhockey der Knaben C war für die Mannschaft des Pritzwalker FHV ein erfolgreicher. Sie festigte in Falkensee ihren zweiten Tabellenrang und zog damit in das Final-Four der Meisterschaftsendrunde ein.

18.09.2015

Wie in der vergangenen Spielserie leisteten sich die Perleberger Kegler auch beim Auftakt der Saison 2015/16 einem Fehlstart. Am ersten Spieltag in Potsdam-Babelsberg hatten sie mit 5391 Holz keine Chance und belegten den letzten Platz. Zum Drittplatzierten, Brieselanger SV, fehlten 205 Holz. Lediglich Matthias Lange bot eine ansprechende Leistung.

18.09.2015
Prignitz Prignitzer Athletin trumpft auf - Zoe Stephan mit zwei neuen Kreisrekorden

Zwei lange Wettkampftage in Ratzeburg und Papenburg absolvierten die Leichtathleten der LG Prignitz. Nach der langen Sommersaison gab es nochmals kaum erwartete Leistungssteigerungen. Dabei ließen vor allem die Resultate von Zoe Stephan in den Wurfdisziplinen aufhorchen.

18.09.2015
Anzeige