Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Perleberg II ist Tischtennis-Kreismeister
Sportbuzzer Lokalsport Prignitz Perleberg II ist Tischtennis-Kreismeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 26.03.2018
Harald Hoffmann vom Kreismeisterteam Perleberg II. Quelle: Stefan Peglow
Perleberg

Mit einem ungefährdeten 10:4-Heimerfolg errang die zweite Mannschaft des SV Perleberg den Kreismeistertitel und feierten den damit verbundenen Wiederaufstieg in die 3. Landesklasse. Das Pritzwalker Lok-Quartett hatte den Perlebergern Harald Hoffmann, Klaus Hampicke, Torsten Haeselbarth und Fynn Motzkus nichts gewinnversprechendes entgegenzusetzen. Den Dömnitzstädtern blieb als fairer Verlierer nur, dem in der Saison lange konkurrierenden Kontrahenten zum Titelgewinn zu gratulieren.

Ebenfalls einen 10:0-Erfolg feierte der Pritzwalker SV IV gegen den SV Perleberg III. Für die Spitzenposition reichte es beim PSV IV dennoch nicht. Perleberg II hatte sich über die gesamte Saison ein gutes Satzverhältnis erarbeitet, das auch im Endspurt nicht mehr von der Konkurrenz einzuholen war.

Die zweite Garnitur des Pankower SV Rot-Weiß kam zu einem kampflosen 10:0-Erfolg, denn der SV Perleberg IV war zum letzten Spiel der Saison nicht angetreten.

Einmal mehr bestätigte sich, dass beide gewonnenen Doppel zum Start eines Wettkampfes ein wichtiges Polster sein können. Nutznießer war erneut der ESV Wittenberge V, der den SV Perleberg V besiegte. Für die Elbestädter legten Ryll/Porath gegen Linstädt/Röhrich mit 3:2 und Görlitz/Nawrocki 3:1 gegen Wagener/Schultz zum 2:0 vor. Diesen Vorsprung gaben die Gastgeber in den Einzelspielen bis zum 10:8 nicht mehr ab. Für die Elbestädter punkteten Youngster Martin Ryll (4,5), Bernd Görlitz (3,5), Siegfried Nawrocki (1,5) und Bodo Porath (0,5). Für Pritzwalk punkteten Jürgen Schultz (3,0), Bernd Linstädt (2,0), Wolf-Dieter Wagener (2,0) und Luca Nowack (2,0). Mit diesem Sieg sicherte sich die fünfte Vertretung des ESV Wittenberge den vor der Saison nicht für möglich gehaltenen Bronzerang.

Von Konrad Phillips

Das Titelrennen in der Herren-Kreisliga des Prignitzer Volleyball-Verbandes ist entschieden. Der SV Blau-Weiß Perleberg I holte sich zum ersten Mal die Meisterschaft und verwies den VfV 68 Pritzwalk und die SpG Lindenberg/Vehlow auf die Plätze zwei und drei.

26.03.2018

Die Nachwuchsringer des ESV Wittenberge setzten beim 25. Petermännchen-Pokalturnier in Schwerin ihre Erfolgsserie fort. Bei der gut besetzten Jubiläumsveranstaltung erkämpfte die kleine Prignitzer Delegation unter Leitung von Trainer Peter Speck zwei Gold- und eine Silbermedaille sowie zwei vierte Plätze.

26.03.2018

Motorsportfreunde aufgepasst: Am 24. März veranstalten die Red Strips Garlin zum ersten Mal ein Autocross-Rennen in der Prignitz. Die Veranstaltung steigt auf einem Acker zwischen Reckenzin und Klein Warnow.

23.03.2018