Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz 65. Pferdeleistungsschau in Blüthen steht auf hohem Niveau
Sportbuzzer Lokalsport Prignitz 65. Pferdeleistungsschau in Blüthen steht auf hohem Niveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 21.05.2018
Mit einem Sechsspänner präsentierte sich Gerald Tuppat vom PSV Am Meynbach am dritten Turniertag der 65. Pferdeleistungsschau in Blüthen. Quelle: Stefan Peglow
Anzeige
Blüthen

„Wir sind mit dem Turnier und dem Drumherum sehr zufrieden. Den über 2500 Zuschauern wurden Wettkämpfe auf hohem Niveau geboten, es gab keine Unfälle oder andere Vorkommnisse. Die Sonne hat es gut mit uns gemeint”, schätzte Anke Krüger die dreitägige Leistungsschau von Pferden, Reitern und Fahrern am frühen Abend des Pfingstsonntags ein. Mit dieser Zusammenfassung hatte es die Vorsitzende des Prignitzer Reiterverbandes und Mitglied der Turnierleitung des 65. Reit-, Spring- und Fahrturniers in Blüthen auf den Punkt gebracht.

Zielstrebig, wie immer, hatten die Blüthener Pferdesportfreunde in den Monaten und Tagen vor der großen Pferdeleistungsschau alles bedacht und vorbereitet. Kein Wunder, dass dann bei den 1000 Starts auch alles bestens lief. Erfreulich aus Sicht von Anke Krüger und Annett Grabow, als stellvertretende Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins für die Öffenlichkeitsarbeit zuständig, war das Abschneiden der Prignitzer Pferdesportler, und dass der reiterliche Nachwuchs die verschiedenen Angebote zum öffentlichen Leistungsvergleich so zahlreich angenommen hat. 15 der insgesamt 37 Siegerrunden führten Prignitzer an.

Erfolgreich unterwegs waren auch die Aktiven vom Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse, die elfmal vornweg ritten. Und mit Andre Thieme und Benjamin Wulschner zeigten einmal mehr renommierte Reiter aus Mecklenburg erfolgreich Flagge. Im Hauptspringen des Turniers, einem Ein-Sterne-M-Springen mit Siegerrunde, trumpfte der Neustädter Wolfgang Schäl mit Conturio auf. Er verwies als letzter Starter Lokalmatador Lukas Burmeister, der bis dahin mit Cleo und Loreley führte, auf die nachfolgenden Ränge. Leer ging der „Karstädter Jung“ nicht aus. Im M-Springen mit Stechen, ebenfalls auf Ein-Sterne-Niveau, verwies der ausbildungsbedingt für Redefin startende Burmeister mit Cleo den Plauer Andre Thieme auf die Ränge zwei und drei.

Das Teilnehmer- und Siegerspektrum ergänzten Aktive aus Niedersachsen, Hamburg/Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Berlin. Neben den Springreitern boten die Dressur- und Fahrspezialisten Beachtliches. Es freut die Veranstalter Jahr um Jahr, welch positives Echo die Vorstellungen der Gespanne finden. Die stellten sich zwei Dressurprüfungen und einem Hindernisfahren. Zudem gab es einen „Drive & Drive“ Spaßwettbewerb als „Turnierrausschmeißer“, der selbst am frühen Sonntagabend noch viele Teilnehmer und Zuschauer fand.

Großes Zuschauerinteresse fanden einmal mehr die Auftritte der Jüngsten. Das freute auch Anke Krüger, unterstreicht es doch, dass das Blüthener Turnier nach seiner 65. Auflage noch lange nicht in Pension geschickt werden darf. Manfred Genske, langjähriger Amtsvorgänger von Krüger und in der Region als Turniersprecher und Richter im Einsatz, brachte es auf den Punkt, als er vom Richterturm verkündete: „Es ist ein toller Verein, der jedes Jahr zu Pfingsten so ein hochklassiges Turnier auf die Beine stellt!“ Dass die Veranstaltung nicht in Rente geschickt wird, zeigte sich überall auf dem Gelände. So waren die Parcoursmannschaft und auch das Helferteam auf dem Dressurplatz deutlich verjüngt.

Von Eckard Peglow

Die Perlebergerin Yvonne Loock landete beim 21. Ober-Elbe-Marathon ihren bisher größten sportlichen Erfolg. Über die Halbmarathon-Distanz lief sie mit neuer persönlicher Bestleistung auf den Bronzerang.

21.05.2018

Der Pritzwalker Jens Hildebrandt fühlt sich als leidenschaftlicher Sportler vor allem dem Handball verbunden. Seit 2007 ist er Vereinschef des HC Pritzwalk, aber auch Hallensprecher, Kampfrichter und Spieler. Mit seinem ehrenamtlichen Engagement möchte er Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglichen.

27.04.2018

Bei den offenen Landesmeisterschaften der Schwimmer in Potsdam holten die Aktiven des SC Delphin Wittenberge mit je drei Gold- und Silbermedaillen sowie zweimal Bronze zusammen achtmal Edelmetall in die Prignitz

19.04.2018
Anzeige