Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sport in Brandenburg Kluge fährt zweigleisig bei der EM in Glasgow
Sportbuzzer Lokalsport Sport in Brandenburg Kluge fährt zweigleisig bei der EM in Glasgow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 31.07.2018
Im März wurde Roger Kluge (r.) mit dem Berliner Theo Reinhardt Weltmeister im Madison. Quelle: Foto: AP
Eisenhüttenstadt

Roger Kluge wagt bei den bevorstehenden Europameisterschaften in Glasgow wieder einmal den Spagat, diesmal sogar innerhalb einer Woche. Denn bei den European Championships wird der Radprofi aus Eisenhüttenstadt sowohl auf der Bahn als auch auf der Straße antreten. Auf dem Oval geht er im Madison mit dem Berliner Theo Reinhardt an den Start. Beide gewannen im März im Zweiermannschaftsfahren erstmals den WM-Titel. Nun wollen die Männer im Regenbogentrikot auch den EM-Titel.

„Ich kann als Weltmeister nicht antreten und nur hinterherfahren. Der Ehrgeiz ist schon da, auch im Kampf um die Medaillen mitzumischen“, sagt der 32-Jährige, der zuletzt bei den Deutschen Bahn-Meisterschaften mit dem Vierer vom LKT-Team Brandenburg Zweiter wurde. „Ich bin zuletzt weniger auf der Bahn gefahren, weil mein Hauptschwerpunkt auf der Straße liegt. Ganz klar, dort verdiene ich mein Geld“, sagt der Profi vom Team Mitchelton-Scott, der bis zuletzt auch auf eine Nominierung für die Tour de France gehofft hatte. Aber es kam anders. Vor zwei Jahren konnte er eine Etappe beim Giro d’Italia gewinnen.

Multi-Event wertet den Sport auf

Apropos Straße. In Glasgow wird er in der deutschen Nationalmannschaft mithelfen, Kapitän John Degenkolb zu unterstützen.

Dass die EM ein Multisportevent wird wie man es bisher nur von Olympischen Spielen kennt, nimmt Kluge, Vater einer Tochter, erfreut zur Kenntnis. „Von der Seite her erhoffe ich mir für den Radsport mehr Aufmerksamkeit. Das wertet unseren Sport auf jeden Fall auf. Speziell über Bahnradsport-Europameisterschaften wurde in der Vergangenheit nur wenig im Fernsehen berichtet. Da ist es gut, wenn ARD und ZDF im größeren Sendeumfang einsteigen“, meint Kluge und schiebt gleich nach: „Da wäre es natürlich schön, wenn man sich erfolgreich präsentieren kann.“

Und vom Mini-Olympia im europäischen Format mit sieben Sportarten ist es nur noch ein kleiner Schritt – zeitlich gesehen – bis zu den Olympischen Spielen in zwei Jahren in Tokio. Die hat Kluge fest auf seinem Zettel. Es wären seine vierten Spiele. 2008 in Peking hatte er Olympia-Silber im Punktefahren gewonnen. Europameister auf der Bahn war er übrigens schon dreimal: 2009 im Madison mit dem Potsdamer Robert Bartko und 2010 als Solist im Omnium. In Glasgow wäre es Zeit für das dritte EM-Gold.

Brandenburger bei der EM

Die European Championships finden vom 2. bis 12. August in sieben Sportarten in Glasgow (Schwimmen, Radsport, Rudern, Golf, Triathlon, Turnen) und Berlin (Leichtathletik) statt.

Aus Brandenburg starten in Glasgow: Emma Hinze, Roger Kluge, Trixi Worrack, Axel Webster, Luis Brethauer (alle Radsport), Laura Lindemann, Nina Eim (beide Triathlon), Christian Diener, Josha Salchow (beide Schwimmen). In Berlin sind Christopher Linke, Hagen Pohle, Nils Brembach, Saskia Feige, Teresa Zurek und Antje Möldner-Schmidt dabei.

Von Peter Stein

In der MAZ-Serie zur Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin stellen wir diesmal Bernd Gummelt vor. Er holte 1990 EM-Silber im 50 Kilometer Gehen.

31.07.2018

Gegen den ehemaligen Olympia-Rodler Thomas Köhler hatte Wolfgang Stenzel vom ESV Kirchmöser keine Chance beim letzten Verbandsliga-Punktspiel der Ü-70-Tennis-Oldies. Zum Schluss gab es noch eine Überraschung für die Gastgeber in Kirchmöser.

26.07.2018
Sportbuzzer MAZ-Serie: Geschichten zur Leichtathletik-EM - Olaf Beyer lief vor 40 Jahren sensationell zu Gold

In der MAZ-Serie zur Leichtathletik-EM in Berlin stellen wird diesmal Olaf Beyer vor. Der Potsdamer holt 1978 in Prag Gold über 800 Meter und überspurtete dabei zwei britische Lauf-Ikonen.

26.07.2018