Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Clea Seidel fährt weiter nach vorn

Radcross/Radteam Seidel Luckenwalde Clea Seidel fährt weiter nach vorn

In der Gesamtwertung des tschechischen Toi-Toi-Cups geht es für die Luckenwalderin Clea Seidel weiter voran. Am Wochenende stand sie wieder auf dem Treppchen. Es war sogar noch mehr drin.

Voriger Artikel
Luckenwalder glänzen spektakulär
Nächster Artikel
Der Ludwigsfelder HC trauert um Manfred Döring

Clea Seidel (Radteam Seidel Luckenwalde, r.) belegte am Sonnabend den 3. Platz in Jabkenice (Tschechei).

Quelle: privat

Luckenwalde. Clea Seidel (Radteam Seidel Luckenwalde) hat sich am Wochenende auf den 4. Platz der Gesamtwertung in der Kadetten-Kategorie des diesjährigen Toi-Toi-Cups, einer tschechischen Radcrossserie, vorgeschoben. Der dritte Cuplauf fand am Sonnabend in Jabkenice in der Nähe von Mlada Boleslav statt. Clea Seidel bewies, dass ihr dritter Rang von Veseli in der Vorwoche kein Zufall war. Positionskämpfe bestimmten das harte Rennen. Als die ersten Fahrerinnen ihr Sportgerät auf Grund der matschigen Strecke wechselten, fuhr die Luckenwalderin weiter. Ein taktischer Fehler, denn im anspruchsvollen Gelände behinderte der Schlamm am Rad das Schalten und die Reifen erfüllten ihren Dienst nicht mehr optimal. Durch eine Unkonzentriert in der letzten Kurve verlor die Luckenwalderin den 2. Platz. Trotzdem schaffte sie es aufs Treppchen. Sie freute sich, dass der Abstand zu Rang eins von Rennen zu Rennen immer geringer wird. „Kleine Fehler werden hart bestraft. In jedem Rennen muss ich voll fit sein“, erklärte die 15-Jährige.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.