Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Eine Teltow-Fläming-Erfolgsgeschichte
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Eine Teltow-Fläming-Erfolgsgeschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 21.02.2018
Etabliert und beliebt – die Volkslaufserie Energiecup Teltow-Fläming erlebt in diesem Jahr ihre 40. Auflage. Quelle: Frank Neßler
Anzeige
Luckenwalde

13-mal geht es im Laufjahr 2018 wieder um Punkte im Energiecup Teltow-Fläming. Erstmals am Sonntag anlässlich des ersten Laufes der 36. Luckenwalder Crosslaufserie. Der Energiecup selbst ist älter. Seine Geschichte begann bereits vor fast 40 Jahren.

Von der Meilen- zur Laufbewegung

1979 entwickelte sich im Kreis Zossen, wie damals überall im Land, die Laufbewegung in der DDR als „Meilenbewegung“. Mit der Premiere des Silvesterlaufes von Zossen nach Ludwigsfelde war im Dezember 1978 der Durchbruch geschafft. Für das folgende Jahr wurde der erste Volks- und Massenlaufkalender des Kreises Zossen durch den Kreisfachausschuss Leichtathletik herausgegeben. Der erste Startschuss fiel am 18. März 1979 in Glienick. 100 begeisterte Volkssportler beteiligten sich an diesem Lauf in den Frühling. Wenig später waren es in Rangsdorf schon 205 Teilnehmer. Weitere Veranstaltungen der Serie folgten in Ludwigsfelde, Zossen und Wünsdorf. Am 30. Dezember 1979 fand die erste volkssportliche Laufserie mit dem zweiten Silvesterlauf ihren erfolgreichen Abschluss. 658 Sportfreunde hatten sich an den ersten Volksläufen im Kreis Zossen beteiligt.

Der Stein war ins Rollen gebracht. Die Laufbewegung und der Volkssportlauf-Terminkalender entwickelten sich zu festen Größen. 1994 wurde mit der Bildung des Landkreises Teltow-Fläming aus den Altkreisen Zossen, Luckenwalde und Jüterbog die Serie erweitert. Drei Jahre später gab es erstmals eine Wertung für die weibliche und männliche Jugend der Altersklassen 16/17 und 18/19. Die Teilnehmerzahlen wuchsen von Jahr zu Jahr. Ein Grund dafür war nicht zuletzt die gute Nachwuchsarbeit im Kinder- und Jugendbereich. Die Veranstalter des TF-Laufcups erkannten den Trend. Sie erweiterten den Teilnehmerkreis. Seit 2002 dürfen auch Schülerinnen und Schüler ab der Altersklasse 8 um Cup-Punkte laufen.

Hauptsponsoren wechseln, TF-Cup bleibt erfolgreich

Der Name der Laufserie wechselte mit den Hauptsponsoren. Bis 2004 hieß sie Sparkassen-Cup und anschließend „Cup der VW-Audi-Autohäuser“. Zwei Jahre später konnte der Versorger Erdgas Mark Brandenburg GmbH für die Serie als Hauptsponsor gewonnen werden. Nach wie vor umfasste der Läufercup 13 Veranstaltungen im Landkreis, die durch die Leichtathletikvereine in Ludwigsfelde, Luckenwalde, Rangsdorf und Jüterbog, die Abteilungen Leichtathletik der Vereine in Dahlewitz, Zossen, Wünsdorf, Lüdersdorf und Thyrow ausgerichtet wurde.

Bis einschließlich 2010 wurde der Volkslaufcup erfolgreich unter dem Namen „EMB Erdgascup Teltow-Fläming“ durchgeführt und mit einer würdigen Siegerehrung in der Kulturscheune in Thyrow in Verbindung mit einem Kehrauslauf abgeschlossen. Durch die Umfirmierung der EMB änderte sich ab 2011 der Name in „Energiecup Teltow-Fläming“. Mit dem 9. Ford-Lauf in Dahme im Mai des gleichen Jahres erreichte der Cup den südlichsten Zipfel des Kreises Teltow-Fläming. Die Zahl der Teilnehmer pegelte sich bei etwa 1300 pro Saison ein.

Einen weiteren Aufschwung erfuhr die Laufserie durch die Einbindung der Sonderwertung um den Pokal „Netzwerk Gesunde Kinder“. Dabei kommt es darauf an, welches Team eines Unternehmens die meisten Kilometer läuft oder walkt.

Neue Veranstaltung im Jahr 2018

2018 wird die Volkslaufserie des Kreises TF als EMB-Energiecup nun zum 40. Mal gestartet. Im Jubiläumsjahr stehen wiederum 13 Veranstaltungen im Kalender. Der erste Startschuss fällt am Sonntag traditionell bei der Luckenwalder Crosslaufserie, die seit 1994 den Auftakt bildet. Bis zur Siegerehrung am 17.  November in Thyrow folgen zwölf Veranstaltungen. Erstmals im Programm ist der 15. Motzen-See-Lauf mit Start und Ziel in Kallinchen, der unter der Regie der Leichtathleten des MSV ausgetragen wird. Weitere Jubiläen werden beim 15. Glashüttelauf im Museumsdorf Glashütte sowie beim 25.Turmfestlauf in Luckenwalde begangen.

Im 40. Jahr der Volkslaufserie werden erstmals die Walker und Nordic-Walker mit in die Cupwertung aufgenommen.

Von Frank Neßler

Vom Museum auf die Rennstrecke, heißt es in diesem Jahr für Ulrich Troch. Der Luckenwalder will 2018 auf historischen Motorrädern durchstarten. Bis es soweit ist, muss allerdings die Sonne etwas höher stehen. Seine Maschinen stehen noch im Museum.

12.02.2018

Florian Storm wollte seine Laufbahn eigentlich schon beenden – er entschied sich anders und spielt mit dem Ludwigsfelder HC eine starke Saison in der Handball-Oberliga Ostsee-Spree. Am Sonnabendabend bezwang das Team in der heimischen Stadtsporthalle den Lausitzer HC Cottbus und feierte einen historischen Erfolg gegen den Dauerrivalen.

07.02.2018

Der Ludwigsfelder HC trifft in der Handball-Oberliga Ostsee-Spree am Sonnabend in der heimischen Stadtsporthalle auf den amtierenden Meister. Gegend den Lausitzer Handball-Club muss der LHC einige Ausfälle kompensieren. Immerhin sind zwei Leistungsträger wieder einsatzbereit – haben aber noch Trainingsrückstand.

05.02.2018
Anzeige