Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Fehlstart für die Luckenwalder Handballer
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Fehlstart für die Luckenwalder Handballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 04.02.2019
Paul Langenickel und seinen Teamkollegen vom HV Luckenwalde ist der Rückrundenstart in der Handball-Verbandsliga nicht wirklich gelungen. Quelle: Heiko Kutschera
Luckenwalde

Die Enttäuschung sitzt tief bei Oliver Much. „Ich habe es immer noch nicht verdaut“, erklärte der Trainer der Luckenwalder Verbandsligahandballer. Die HVL-Sieben aus der TF-Kreisstadt verlor am Sonntagnachmittag ihre Auswärtspartie bei der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf mit 24:32 (13:13).

Schon das Kellerduell gegen Schöneiche ging in die Binsen

Es ist bereits die zweite Niederlage für die Luckenwalder Handballer in Folge. Bereits in der Vorwoche mussten sie sich im Kellerduell bei der SG Schöneiche in der Mehrzweckhalle Mittenwalde mit 26:31 geschlagen geben. Seit dem sind die Luckenwalder wieder Schlusslicht in der Handball-Verbandsliga Süd. Ein Fehlstart in die Rückrunde. „Leider konnten wir den Schwung vom Ende der Hinrunde mit dem 27:18-Heimsieg im Dezember gegen den MBSV Belzig nicht mit ins neue Jahr nehmen“, sagte Much, „wir schlagen uns in vielen Situationen derzeit selbst“.

So wie im Kellerduell gegen Schöneiche. Nach nervösem Beginn der Gastgeber führten die HVL-Männer mit 2:1 nach vier Minuten. Es sollte jedoch ihre einzige Führung in diesem Spiel gewesen sein. Schöneiche stand in der Abwehr stabil und im Angriff kamen die Gastgeber trotz einiger Unsicherheiten zu leichten Toren. Mit einer 15:10-Führung wurden die Seiten gewechselt.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit bäumten sich die Gäste aus der Kreisstadt auf. Die Luckenwalder kamen nach Toren von Peter Eyssen (2) und Thomas Eyssen auf 13:15 heran. Eine Zwei-Minuten-Strafe für Martin Stelter vom HVL und ein sicher verwandelter Strafwurf von Steven Werner (SG Schöneiche) zum 13:16 waren dann der Knackpunkt der Partie. Die Gastgeber setzten sich wieder ab und gewannen schließlich mit fünf Toren Vorsprung (31:26).

Sogar Kullerbälle landen im HVL-Tor

Bei der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf liefen die Luckenwalder bis zur 24. Minute der Musik hinterher. Sie lagen mit 13:7 zurück. Eingeleitet durch ein Siebenmeter-Tor von Stelter starteten sie bis zur Pause eine erfolgreiche Aufholjagd. Beim Stand von 13:13 wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren dann immer wieder zu leichten Toren. „Selbst Kullerbälle sind reingegangen“, ärgerte sich Much. HVL-Schlussmann Marc Kühne, der in der ersten Halbzeit noch ein sicherer Rückhalt seiner Sieben war, konnte nicht mehr an diese gute Leistung anknüpfen.

Von Frank Neßler

Sportbuzzer Handball, Oberliga Ostsee-Spree - Nicole Klante verlässt den Ludwigsfelder HC

Nach zwei Jahren ist Schluss: Der Ludwigsfelder HC und Cheftrainerin Nicole Klante gehen am Saisonende getrennte Wege. In der Handball-Oberliga Ostsee-Spree bestreitet der Traditionsverein aus der Autobauerstadt in dieser Spielzeit noch neun Partien – der nächste Gegner des Clubs muss dringend Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

04.02.2019

Dena Pohl und Tim Schmidt haben ihre Wurzeln in Ludwigsfelde – bei den Deutschen Meisterschaften der Judoka erkämpften beide Medaillen. Dena Pohl sicherte sich die silberne Plakette, Tim Schmidt wurde Dritter. Der Kämpferin aus der Autobauerstadt gelang beim nationalen Titelkampf trotz eines Handicaps der Sprung auf das Siegerpodest.

31.01.2019

Die Hallenlandesmeisterschaften in Potsdam nutzten Leichtathleten aus Luckenwalde und Jüterbog zur Vorbereitung auf demnächst anstehende Wettkampfhöhepunkte.

28.01.2019