Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Für Luckenwalder Handballer wird die Luft dünn
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Für Luckenwalder Handballer wird die Luft dünn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 19.02.2017
Steve Hauffa (Mitte) verlor mit den Luckenwalder Verbandsliga-Handballern das Kellerduell gegen Hennigsdorf. Quelle: Heike Granzow
Anzeige
Luckenwalde

Das bisherige Tabellenschlusslicht Motor Hennigsdorf entführte am Samstagabend mit einem verdienten 29:20-Erfolg (13:9) gegen die Handballvereinigung Luckenwalde (HVL) zwei hochwichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Die Luckenwalder Handballer sind nach dieser Begegnung auf den letzten Platz in der Tabelle der Verbandsliga Nord abgerutscht.

Luckenwalder enttäuschen auf ganzer Linie

Als Gastgeber wollten die HVL-Männer eigentlich den Sieg und die Punkte einfahren, um sich dadurch ein wenig Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Am Ende enttäuschten die Luckenwalder aber auf der ganzen Linie. HVL-Coach Marc Heinrich saß noch lange nach Spielschluss auf dem Hallenboden. Er war sprachlos. Sein Trainerkollege Reiner Schulz war ebenfalls restlos vom Auftritt seiner Schützlinge bedient, war aber zu einem Statement bereit. „Nichts hat heute in unserem Spiel gestimmt. Wenn man sich so präsentiert, kann man nicht gewinnen. Mit unseren Torchancen wurde fahrlässig umgegangen. Auch in der Überzahl hätten wir mehr daraus machen müssen. Ohne Training geht das eben nicht“, appellierte Schulz an seine Mannen. Schon der 9:13-Halbzeitrückstand der Hausherren ließ Böses ahnen.

Ein kurzer Zwischenspurt ist zu wenig

Der kurze Zwischenspurt mit vier Toren in Serie zwischen der 40. und 45. Spielminute von 12:19 auf 16:19 war nur eine Momentaufnahme. Die Kontertore der Gäste haben der HVL-Sieben letztlich den Nerv gezogen. „Ich glaube, es waren zehn oder zwölf, die wir hinnehmen mussten“, sagte Schulz. Dem HVL-Keeper Steve Kühne kann man die Kontertore wohl nicht ankreiden. Mit ihren Wurfleistungen haben die HVLer den Gästeschlussmann in der Fläminghalle berühmt geschossen. Der dreifache HVL-Torschütze Andreas Reinhold brachte es auf den Punkt: „Wir haben schlecht geworfen und zu drucklos gespielt.“ Recht hatte er, denn seinen Worten ist nichts hinzuzufügen. Sein Teamkollege Thomas Sachse, er warf am Samstagabend fünf Tore für die HVL-Vertretung, resümierte: „In der Nordstaffel wird zwar der bessere Handball gespielt, aber das ist keine Entschuldigung für unseren heutigen Auftritt.“

Von Horst Kupfer

Beim 24. Dabendorfer Herbstlauf treten 232 Starter an. Der Gewinner auf der 15-Kilometer-Distanz wird im Ziel erst im allerletzten Moment wahrgenommen.

16.09.2015
Teltow-Fläming Starke Konkurrenz in Löwenberg - Gelungener Test junger LLG-Läuferinnen

Test bestanden. Drei junge Läuferinnen der LLG Luckenwalde nahmen erfolgreich an den 22. Internationalen Löwenspielen im Löwenberger Land teil. Dort stellten sie sich starker Konkurrenz über 800 Meter.

16.09.2015
Teltow-Fläming Fußballer der Luckenwalder Ebert-Schule qualifizieren sich für das Regionalfinale in Potsdam - Gelungener Einstand für neuen Sportlehrer

Erfolg für junge Fußballer der Luckenwalder Ebert-Schule. Sie qualifizierten sich als Kreissieger im Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ für das Regionalfinale. Ein gelungener Einstand für den neuen Sportlehrer.

13.09.2015
Anzeige