Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Höhenflug und Absturz im Luckenwalder „Bürgerhof“
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Höhenflug und Absturz im Luckenwalder „Bürgerhof“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 21.11.2018
Die Luckenwalder Keglerinnen behaupten sich seit fast einem Jahrzehnt in der Landesliga. Quelle: Privat
Luckenwalde

„Historisches Wochenende“, hieß es im November 2008 auf der Luckenwalder Lokalsportseite der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ). Geschichte geschrieben hatten die Kegler der Kreisstadt. Gleich zwei Teams des Luckenwalder Kegelverbandes (LKV) standen erstmals in einer Meisterrunde. Ein Kegelkrimi der Frauen auf der Heimbahn im „Bürgerhof“ und eine gute Mannschaftsleistung der Herren der Luckenwalder Kegelsportler in Kleinmachnow waren seinerzeit der Beginn eines Höhenfluges.

Das Saisonziel Klassenerhalt hatten beide Teams bereits erreicht. Am Ende der Serie 08/09 stand sowohl für die LKV-Frauen als auch für die Kegler des Vereins. die beide ihre Heimturniere auf der Bahn im Luckenwalder „Bürgerhof“ austragen, der Aufstieg.

Vor zehn Jahren schrieben Keglerinnen und Kegler des Luckenwalder KV Vereinsgeschichte. Quelle: Screenshot/Neßler

LKV-Männer stürzen nach Verletzungspech ab

Die Höhenluft in der 2. Bundesliga der Herren ist den LKV-Sportlern jedoch nicht gut bekommen. Nach nur einer Saison mussten sie mit viel Verletzungspech gleich wieder absteigen. Derzeit kegeln die LKV-Herren in der 2. Landesklasse. Ein Grund für den Absturz ist der Weggang einiger Leistungsträger. Thomas Lenk wohnt beispielsweise in Cottbus und kegelt jetzt für Vetschau. Uwe Kluge und Silvio Heise sind ebenfalls nicht mehr dabei. Aktuell gehören Sebastian Kunz, Heiko Hensel, Andreas Siemon, Lutz Radschinski, Frank Lublow, Ralf Faulmann und Ralf Gütler der ersten Luckenwalder Herrenmannschaft an.

LKV-Damen kegeln mit großer Konstanz

Besser ist der Aufstieg den Luckenwalder Kegel-Damen bekommen. „Wir spielen immer noch in der Landesliga“, sagt Anja Schreiner vom LKV nicht ohne stolz. Dreimal schrammten die Luckenwalderinnen in den zurückliegenden Jahren als Vierte der Meisterrunde knapp an einer Medaille vorbei. In dieser Saison sind die LKV-Frauen allerdings nur in der Platzierungsrunde gelandet. Dort müssen sie in den nächsten Wochen das Abstiegsgespenst vertreiben. Die Konkurrentinnen kommen von der SpG Werder/Havel, der SpG Eberswalde und vom SC Einheit Luckau.

Ein Erfolgsgeheimnis der Luckenwalder Keglerinnen ist ihre mannschaftliche Konstanz. Für Edeltraut Lehmann, die vor zwei Jahren leider verstarb, und Ilona Schiekel, die nach ihrem Deutschen Meistertitel als Keglerin mit Behinderung auf dem Höhepunkt ihrer Laufbahn mit dem Sport aufhörte, rückte nur Christin Hensel nach. Die beiden Abgänge wurden jedoch leistungsmäßig gleichwertig ersetzt. Zum aktuellen LKV-Frauenteam gehören weiterhin Anja Schreiner, Sarina Rasack, Kathrin Zobel und Sabine Danzmann. Start der Turniere in der Platzierungsrunde ist am 1. Dezember.

Von Frank Neßler

Sportbuzzer Luckenwalde / Rettungssport - Ein Sonnenhut für Australien

Die 27. Luckenwalder DLRG-Gala steht am Samstagabend in der Fläminghalle im Zeichen der Weltmeisterschaft der Rettungssportler auf dem fünften Kontinent. Aber es gibt auch eine ganz besondere Ehrung.

18.11.2018

Landesverbandspräsident Danny Eichelbaum (CDU) über die Zukunft der Ringerhochburg Luckenwalde, die Jahresbilanz und einen Kraftakt.

19.11.2018
Teltow-Fläming Ludwigsfelde / Volleyball - Ludwigsfelder Comeback am Netz

Das Damenteam des VC Schlafmützen startet in dieser Saison in der Volleyball-Landesklasse und belebt eine Tradition. Auslöser für den Einstieg in den Spielbetrieb ist eine nicht ganz alltägliche Familiengeschichte.

19.11.2018