Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kälte und Grippe hinterlassen Spuren
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Kälte und Grippe hinterlassen Spuren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 04.03.2018
Bewegung reicht nicht immer aus. Auf verschiedene Art und Weise schützten sich die Teilnehmer vor der Kälte am Sonntag beim 2. Lauf der Luckenwalder Crosslaufserie. Quelle: Frank Neßler
Anzeige
Luckenwalde

Die Sonne gab zwar am Sonntagvormittag ihr Bestes, aber es blieb bitterkalt. Für die Zuschauer war die Kälte kaum erträglich. Die rund 190 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 2. Laufes der diesjährigen Luckenwalder Crosslaufserie, bei dem gleichzeitig die Cross-Kreismeister ermittelt wurden, hatten zwar den Vorteil der Bewegung, aber so mancher zog es vor, das Warme der Siegerehrung zu genießen.

Und das war gut so, denn die Grippewelle hinterließ deutlich ihre Spuren. Wer am Sonntag auf einen Start verzichtete, wollte nicht auch noch ein Gesundheitsrisiko eingehen. Die Veranstalter zählten schließlich auf allen Strecken 189 Finisher, fast 100 weniger als beim ersten Lauf vor einer Woche.

Dennis Heberer erneut Gesamtsieger

Auf dem Siegertreppchen standen allerdings alte Bekannte. So über den langen Kanten von 11,1 Kilometern. Hier setzte sich in den Hügeln hinter dem Luckenwalder Werner-Seelenbinder-Stadion wie erwartet der junge Dennis Heberer (Team Kimbia) mit deutlichem Vorsprung erneut durch. Der Trebbiner Daniel Schröder folgte wieder auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Christoph Descher vom TLV Rangsdorf.

Luckenwalder Crosslaufserie 2018

Gepostet von Frank Neßler - Sport Lucki am Donnerstag, 1. März 2018

Auf der Mittelstrecke bestätigten die ambitionierten Nachwuchssportler der LG Süd Berlin ihre Favoritenstellung. Zeitgleich landeten Moritz Gutschmidt und sein Vereinskamerad Ole Specht in 28:25 Minuten mit ebenso deutlichem Vorsprung im Ziel. Bei den Frauen siegte die junge Leandra Lorenz vom RSV Eintracht Stahnsdorf, die bereits bei Deutschen Meisterschaften auf dem Podest stand und Erfahrungen bei Europameisterschaften gesammelt hat, in starken 31:16 Minuten. Wie kann es anders sein, gewann sie auch mit viel Vorsprung.

Ekki Sandau gewinnt Oldie-Wertung souverän

Oldie Ekki Sandau ließ in 41:45 Minuten seinen Alterskonkurrenten ebenfalls wie immer keine Chance. Über zwei Kilometer wiederholte Clemens Herfarth von der LG Süd bei den älteren Jugendlichen in einer Zeit von 6:19 Minuten seinen Sieg der Vorwoche, während hier die wohl noch immer etwas angeschlagene Ronja Neumann vom SSV Jüterbog in 7:56 Minuten relativ einfach die Mädchenwertung für sich entschied.

Kreismeister 2018

2 Kilometer

m7: Sebastian Lenk (LLG Luckenwalde)

m8: Jonas Schöpfe (LLG Luckenwalde)

m9: Nic Gedicke (LLG Luckenwalde)

m10: Ludwig Steinicke (RSV Mellensee)

m11: Roman Schröder (LLG Luckenwalde)

w8: Kira Neumann (SSV Jüterbog)

w9: Mia Henriette Schulz (RSV Mellensee)

w10: Josephyn Soyka (LLG Luckenwalde)

w11: Thea Lengefeld (LLG Luckenwalde)

MJ 12: Frieder Strobach (LLG Luckenwalde)

MJ 13: Jannes Abicht (LLG Luckenwalde)

MJ 14: Benjamin Kraus (LLG Luckenwalde)

MJ 15: Emanuel Schmücker (SC Trebbin)

WJ 13: Lina Schunke (Mahlower SV)

WJ 14: Nataly Soeberdt (SC Trebbin)

WJ 15: Ronja Neumann (SSV Jüterbog)

7,4 Kilometer

M20: Lucas Prill (LLG Luckenwalde)

M30: Christian Hillner (Togro)

M40: Torben Krause (DLRG Luckenwalde)

M45: Rajko Prill (VS Nuthe Urstromtal)

M65: Horst Dworatzek (Glienick)

M70: Dietmar Große (MSV Zossen)

WJ U18: Mathilda Mai (LLG Luckenwalde)

W20: Antonia Erpel (Luckenwalde)

W30: Laura Schadow (LLG Luckenwalde)

W35: Sabrina Scholz (Luckenwalde)

W45: Silvia Bamberg (Luckenwalde)

W50: Babette Schulz (Luckenwalde)

W55: Silvia Schierz (SSV Jüterbog)

11,1 Kilometer

M20: Christoph Achnitz (Radteam Seidel Luck.)

M30: Christian Großmann (Togro)

M35: Christoph Descher (TLV Rangsdorf)

M40: Daniel Schröder (SC Trebbin)

M45: Barry Fischer (Daxtuning)

M50: Andreas Fischer (MSV Zossen)

M55: Frank Kelch (LLG Luckenwalde)

M60: Jörg Popke (DLRG Luckenwalde)

W50: Wenke Nöldner (Luckenwalde)

Den Zwei-Kilometer-Lauf der Jüngsten bis elf Jahre gewann in Abwesenheit des Siegers der Vorwoche der Berliner Janis Ambos in 7:30 Minuten. Auch hier gab es in der Mädchenwertung eine Wiederholung des Ergebnisses des ersten Laufes: Viktoria Kamml von der LG Süd siegte in 7:53 Minuten. Die Zweite der Vorwoche, Thea Lengefeld vom Gastgeber LLG, schaffte ebenfalls diese Platzierung. Sie kam aber schon bis auf wenige Sekunden an die Siegerin heran.

Von Frank Neßler

Der Ludwigsfelder HC hat am Sonnabendabend in der heimischen Stadtsporthalle einen 35:23-Sieg gegen den SV 63 Brandenburg-West erkämpft. Ein LHC-Akteur erzielte bei der Begegnung der Handball-Oberliga Ostsee-Spree rekordverdächtige 14 Treffer gegen den Lokalkonkurrenten aus der Havelstadt.

28.02.2018
Teltow-Fläming Leichtathletik, Luckenwalder Crosslaufserie - Spannung liegt in Luckenwalde in der Luft

Der zweite Lauf der Luckenwalder Crosslaufserie steht am Sonntag auf dem Programm. Er wird gleichzeitig als Kreismeisterschaft gewertet. Für Spannung ist allemal gesorgt, denn die Hügel am Seelenbinder-Stadion gelten schon als eine andere Herausforderung als die Flachstrecke in der Vorwoche.

27.02.2018

Mit 25 Podestplätzen und dem Gewinn aller drei Kategorien bestimmten die Gastgeber den 16. Internationalen Erwin-Wendrich-Pokal in der Luckenwalder Fläming-Therme. Lara Buchner, Laura Roeßiger, Tami Wollanky, Jessica Kuhn, Kevin Lehr, Maximilian Ulrich und Canice Kleinert bei den Erwachsenen sowie Lara Karger, Nele Ettrich, Emma Reuter, Enrik-Marten Werner und Jan Niclas Thieme bei den Junioren standen teils mehrfach auf dem Siegerpodest.

27.02.2018
Anzeige