Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kenneth Ogbe überrascht Kinder in Feriencamp
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Kenneth Ogbe überrascht Kinder in Feriencamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 26.10.2018
Kenneth Ogbe war überraschend zu Gast bei einem Ferien-Camp in Ludwigsfelde. Quelle: Lars Sittig
Ludwigsfelde

Diese Auskunft konnte auch Kenneth Ogbe nicht geben, als der Bundesligastar zu einem Frage-und-Antwort-Spiel zur Verfügung stand. Wer denn unter dem Albatros-Kostüm bei den Heimspielen des Berliner Erstligisten Alba Berlin stecke, wollte einer der Nachwuchsspieler des Basketballcamps in Ludwigsfelde wissen. „Ich habe gehört, das ist ein echter Vogel“, sagte der Bundesliga-Star charmant lächelnd. Die nächsten Finger schnellten hoch, Kenneth Ogbe war ein gefragten Mann gestern Nachmittag.

Die Überraschung war gelungen: Unmittelbar zuvor hatte der Alba-Star die mehr als vierzig Campteilnehmer in der Stadtsporthalle, die nichts von dem Besuch ahnten, überrascht und sich während einer Übung einfach unter die Nachwuchsspieler gemischt. „Wir sind sehr froh, das wir wieder einen Star ins Camp holen konnten“, sagte Mitorganisator und Trainer Stefan Ludwig vom BV Ludwigsfelde, „das ist nicht nur ein Highlight, sondern auch für die Motivation der Kinder sehr gut.“

Auch Vereinschef Jörg Lehn sagt: „Ich denke, ALBA-Spieler als Gäste des Camps, das gab es auch schon im letzten Jahr, sind eine große Motivation für die Kinder und Jugendlichen. Am Ende macht es das Gesamtpaket und ich meine, da sind wir mit unseren Camps in den letzten Jahren auf einem guten Weg. Unsere Kooperation mit der ALBA-Jugendabteilung ist ein wichtiger Baustein.“

Eigentlich hatte Joshiko Saibou in der Autobauerstadt vorbeischauen sollen: Ogbes Teamkollege aber war wegen eines anderen Termins verhindert, so dass der gebürtige Bayer Ogbe die Jugendspieler besuchte – und einen Perspektivwechsel vornahm: „Ich habe früher bei Camps auch erlebt, wie prominente Profis uns besucht haben, das war immer ein Highlight“, sagte der 23 Jahre alte Profi, der im vergangenen Sommer von der Utah Valley University zum Berliner Traditionsclub gewechselt war.

Einer der Gründe für den Wechsel: Sich im Land der Basketball-Nation Nummer eins weiterentwickeln und verbessern – so wie die Nachwuchs-Akteure auf dem Parkett der Stadtsporthalle. Fünf Tage lang wurde wie in jedem Herbst beim Camp in der Stadtsporthalle mit lizenzierten Trainern geübt, die Teilnehmer kamen aus vielen Teilen der Dahme-Fläming-Region. Verantwortlich für die Trainingswoche zeichneten insgesamt fünf Vereine: Neben dem BVL gehören auch der USV Potsdam, der RSV Eintracht, der SV Babelsberg 03 und der SC Potsdam zu den Initiatoren.

Jörg Lehn: „Die Initiative kommt vom brandenburgischen Basketballverband – man will regionale Cluster bilden und die Kräfte bündeln um in den jeweiligen Regionen den Basketballsport weiter voran zu bringen. Im Frühjahr gab es zum Beispiel ein Camp in Potsdam, ähnlich dem BVL-Herbstcamp. Dort war dann unser Trainer Stefan Ludwig zu Gast und hat Kinder aus Ludwigsfelde mitgebracht.“

Passend zu den fünf Ausrichtervereinen gab es auch eine Frage, als Kenneth Ogbe Rede und Antwort stand? Ob er schon einmal gegen den USV Potsdam gespielt habe? „Nein noch nicht, aber vielleicht kommt das ja noch.“

Von Lars Sittig

Das wird ein Kampf, den die deutschen Box-Fans sehen wollen. Der Berliner Enrico Kölling fordert Halbschwergewichts-Europameister Dominic Bösel aus Freyburg/Unstrut heraus. Kölling setzt dabei auf Unterstützung aus Brandenburg in der Ringecke.

24.10.2018

Ein packendes Brandenburg-Derby lieferten sich die Luckenwalder Regionalligaringer beim RC Germania Potsdam. Am Ende gewannen die Gäste äußerst knapp 14:13. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen.

22.10.2018
Sportbuzzer Handball, Oberliga Ostsee-Spree - Ludwigsfelder HC unterliegt im Lokalduell

Der Ludwigsfelder HC hat das Handballderby der Oberliga Ostsee-Spree beim HV Grün-Weiß Werder verloren – die wichtigste Nachricht aber war: Tim Krause, der Torhüter des Vereins aus der Autobauerstadt ist nicht so schwer verletzt wie zunächst befürchtet. Der Schlussmann war bereits in der vierten Minute nach einem Siebenmeter außer Gefecht gesetzt worden.

21.10.2018