Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kontinuität am Rande
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Kontinuität am Rande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 12.03.2014
Ludwigsfelde

Seit 2012 stehen Chefcoach Frank Morawetz und sein Assistent Dirk Köhler an der Seitenlinie des Ostsee-Spree-Ligisten – und werden auch in der kommenden Spielzeit das Team trainieren, das gab der Ludwigsfelder HC unlängst bekannt. Verein und Trainergespann haben sich auf ein weiteres Jahr Zusammenarbeit geeinigt. „Wir sind froh, dass wir verlängern konnten“, sagt Taeger, „wir haben jetzt zwei Jahre zusammen gearbeitet, die Trainer machen gute Arbeit und wir haben und hervorragende Platzierungen erzielt.“
In der Tat fällt die Bilanz des Duos, dass 2012 vom 1. VfL Potsdam II gekommen war, deutlich positiv aus: In der vergangenen Spielzeit wurde der LHC Dritter und spielte bis in die Schlussphase um den Aufstieg mit (15 Siege, zwei Unentschieden, sieben Niederlagen). In dieser Spielzeit ist der LHC derzeit Sechster (11/2/7) in einer Liga, die in den vergangenen Jahren einen spürbaren Qualitätssprung gemacht hat. Morawetz sagt zu den Gründen für die Verlängerung des kontraktes um ein Jahr: „Es macht uns hier einen Riesenspaß. Wir möchten in der kommenden Saison die Früchte unserer Arbeit ernten. Die Mannschaft bleibt zusammen, dass war für unsere Entscheidung sehr wichtig. Ludwigsfelde ist im Raum Berlin-Brandenburg in der Oberliga-Ostsee-Spree eine sportliche Top-Adresse.“
In der kommenden Spielzeit geht die Amtszeit von Morawetz und Köhler in das dritte Jahr – soviel Kontinuität an der Seitenlinie hatte es in den Jahren zuvor nicht gegeben beim Club aus der Automobilstadt. Die Wege des LHC und Udo Bernhard führten in der Spielzeit 2008/09 vorzeitig in andere Richtungen, Co-Trainer Sven Muschert übernahm das Ensemble als Interimscoach bis zum Saisonende. Der Nachfolger Peter Frank wechselte am Ende der folgenden Saison zum Oranienburger HC. Den Platz an der Seitenlinie nahm später dann Gerhard Wartenberg ein. Manager Taeger präsentiert damals, im Sommer 2010, zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit einen Chefcoach, nachdem Gunter Funk zwar bereits einen Kontrakt in Ludwigsfelde unterschrieben hatte, aber trotzdem wenig später ein Angebot des HC Empor Rostock als Co-Trainer des Männer-Zweitligateams annahm und an die Ostseeküste abwanderte. Wartenberg coachte das Team bis November 2011 – nach der vorzeitigen Trennung fungierten René Rose und Frank Schücke bis zum Saisonende als Spielertrainer.
Morawetz erhofft sich nun für die kommende Spielzeit einen Sprung nach vorne in der Tabelle: „Der Plan ist, dass wir in der nächsten Saison wenn Stralsund aufgestiegen ist, ganz oben dabei sein wollen. Wir möchten schon angreifen.“ ls

 In der Oberliga Ostsee-Spree tritt der Ludwigsfelder HC am Sonnabend (15. März) bei der SG OSF Berlin an (Anpfiff: 16 Uhr).

 

Zur Person und zur Bilanz

Frank Morawetz

  • geb. am: 7. 9. 1960
  • Geburtsort: Berlin
  • Beruf/Tätigkeit: Lehrer
  • Ludwigsfelder HC seit: 2012
  • Position: Trainer
  • Bisherige Vereine als Trainer: 1. VfL Potsdam, SG Narva Berlin  

Dirk Köhler

  • geb. am: 4.9. 1967
  • Geburtsort: Bielefeld
  • Beruf/Tätigkeit: beratender Ingenieur Krankenhaustechnik
  • Ludwigsfelder HC seit: 2012
  • Position: Co-Trainer
  • bisherige Vereine als Trainer: VfL Potsdam, SG Narva, als Spieler: SG Narva, TuS Brake Bielefeld, HSG Eintracht Gadderbaum

Die bisherige Bilanz der Amtszeit Morawetz/Köhler

Oberliga Ostsee-Spree, Abschlusstabelle der Saison 2012/2013

1. MTV Altlandsberg 737:636 37:11

2. Peenetal Loitz 724:642 36:12

3. Ludwigsfelder HC 680:647 32:16

4. Mecklenburger HC 716:662 31:17

5. Fort. Neubrand.. 613:545 29:19

6. Bad Doberaner SV 605:577 25:23

7. Schönebg-Frieden. 677:695 23:25

8. HC Neuruppin 678:702 22:26

9. TSG Lübbenau 63 613:623 20:28

10. SG TMBW Berlin 590:641 17:31

11. SV Brandenburg-W 574:633 15:33

12. BFC Preussen 583:712 14:34

13. TSV Rudow 657:732 11:37

Die aktuelle Tabelle

1. Stralsunder HV 638:480 35:5

2. Bad Doberaner SV 548:480 34:6

3. Lausitzer HC 643:539 34:8

4. Insel Usedom 537:513 26:14

5. Fort. Neubrand. 483:447 25:15

6. Ludwigsfelder HC 571:533 24:16

7. Peenetal Loitz 553:561 18:22

8. SG OSF Berlin 522:514 17:23

9. TSG Lübbenau 525:554 15:25

10. GW Werder 574:603 15:27

11. TMBW Berlin 514:646 12:30

12. Polizei SV 501:573 10:30

13. HC Neuruppin 583:654 10:32

14. HC Spreewald 525:620 9:31

Teltow-Fläming Petkuser Schützen beim dritten Wettkampf der Berliner Kleinkaliber-Rangliste - Steigerungen sind gelungen

Beim dritten Ranglistenwettkampf konnte sich ein Großteil der Petkuser Kleinkaliberschützen steigern. Vor allem das Mannschaftsergebnis der drei stärksten im Team stieg um satte 20 Ringe.

11.03.2014
Teltow-Fläming Luckenwalderinnen gewinnen 29:17 gegen Wildau - Wichtiger Auswärtssieg für die HVL-Frauen

Beim HSV Wildau, dem Tabellenachten der Brandenburgliga, kamen die Frauen der Handballvereinigung Luckenwalde (HVL) am Sonntag zu einem wichtigen 29:17 (14:9)-Auswärtssieg.

11.03.2014
Teltow-Fläming Junge Luckenwalder Leichtathleten trumpfen bei Hallenlandesmeisterschaften auf - Ein Titel für Steven Demgensky

Mit einem Paukenschlag begann die diesjährige brandenburgische Hallenmeisterschaft U12/U14 in Cottbus. So zumindest aus Sicht der LLG Luckenwalde.

11.03.2014