Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Treffsicher beim Glaspokal
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Treffsicher beim Glaspokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 15.03.2017
Jüterbogs Neuzugang Julian Anders setzte sich in Brück in der Jugendklasse durch. Quelle: Privat
Anzeige
Jüterbog

Einem Formtest unterzogen sich zahlreiche Schützen der Region einen Monat vor den Druckluft-Landesmeisterschaften in Frankfurt/Oder beim 22. Schießen um den Glaspokal in Brück.

Im 40 Schuss Luftgewehr-Wettbewerb der Herrenklasse ging es an der Spitze sehr knapp zu. Frank Kanzler, der in Brück für den späteren Glaspokal-Gesamtsieger Medewitz antrat, duellierte sich ringgleich (384) mit dem Werderaner Thomas Schulze. Der Jüterboger Trainer schoss die letzte Serie mit 95:94 besser aus. Fabian Henze aus Luckenwalde wurde mit 370 Ringen Sechster und erreichte sein derzeitiges Leistungsniveau. In der Damenklasse siegte Mandy Kanzler (371) vor Anne Mrosek aus Medewitz (363). Hinter Jana Schmidt von der SG Werbiger Heide (355) kam Birgit Ziegert (329) auf den vierten Platz.

Gelungener Einstand für Julian Anders

Hart umkämpft war auch die offene gemischte Jugendklasse. Hier gewann Jüterbogs Neuzugang Julian Anders (382) knapp vor Maria Antonia Kanzler (380) und Annett Funke (371). Nach ordentlichem Beginn fielen die Zehner bei Benedikt Crncic während der letzten 20 Schüsse nicht mehr so oft. So reichte es für den 14-Jährigen nur zum vierten Platz (367). Auf fünf und sechs landeten die Luckenwalder Elias Graf (341) und Jannis Borgmann (334). In der Schülerklasse überzeugte Thea Geske (164/4.). Zu stark waren Joline Ziegert (182), Svenja Graßmann (180, beide Werder/Havel) und Sophie Ansorge (180, Bötzow). Einen dritten Platz sicherte sich der Petkuser Jörg Flemming (334) in der offenen Alters- und Seniorenklasse. Siegfried Zimmer kam nicht ganz an seine Vorjahresleistung heran. Mit 278 Ringen erreichte der fast 85-Jährige den vierten Platz. Wie in den letzten Jahren siegte der Bötzower Michael Rosenau (384) überlegen.

Beim Auflageschießen der Senioren blieb Harald Richter leicht unter seinen Erwartungen. Mit 288 Zählern hatte er als Siebter neun Ringe Rückstand auf den Wittenberger Sieger Detlev-Peter Bethke. Für Petkus platzierten sich Helmut Fahlenberg (285/9.), Bodo Kühne (269/13.) und Eberhard Martin (267/14.) im größten Starterfeld der Veranstaltung.

Jüterboger Pistolenschützen mit Erfolgen

Auch beim Pistolenschießen gab es einige Erfolge für die Flämingstädter. Frank Dombrowski setzte sich im Auflagewettbewerb der Altersklasse mit 283 Ringen gegen Andreas Schmidt (280/Medewitz) und Sven Kuzidim (279/Bötzow) durch. In seinem ersten regionalen Wettkampf kam Hendrik Papenroth (261) auf Rang sechs.

Beim freihändigen Schießen musste sich Dombrowski mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Hinter dem überragenden Potsdamer Stefan Birr (375) kam er auf 355 Ringe. Sein Jüterboger Vereinskollege Papenroth wurde mit der Luftpistole Neunter (283). Im Damenwettbewerb holte Barbara Schilling die Bronzemedaille. Mit 295 Ringen verfehlte sie die 300er Marke knapp. Hier gewann die Wittenbergerin Susanne Nicolai (349) vor der Bötzowerin Kathrin Herrmann (318). Den einzigen Luckenwalder Erfolg gab es für Junior Kevin Boche, der mit 356 Ringen seinen Titel erfolgreich verteidigte.

Von Frank Neßler

Beim 24. Dabendorfer Herbstlauf treten 232 Starter an. Der Gewinner auf der 15-Kilometer-Distanz wird im Ziel erst im allerletzten Moment wahrgenommen.

16.09.2015
Teltow-Fläming Starke Konkurrenz in Löwenberg - Gelungener Test junger LLG-Läuferinnen

Test bestanden. Drei junge Läuferinnen der LLG Luckenwalde nahmen erfolgreich an den 22. Internationalen Löwenspielen im Löwenberger Land teil. Dort stellten sie sich starker Konkurrenz über 800 Meter.

16.09.2015
Teltow-Fläming Fußballer der Luckenwalder Ebert-Schule qualifizieren sich für das Regionalfinale in Potsdam - Gelungener Einstand für neuen Sportlehrer

Erfolg für junge Fußballer der Luckenwalder Ebert-Schule. Sie qualifizierten sich als Kreissieger im Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ für das Regionalfinale. Ein gelungener Einstand für den neuen Sportlehrer.

13.09.2015
Anzeige