Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Ludwigsfelder HC unterliegt im Lokalduell
Sportbuzzer Ludwigsfelder HC unterliegt im Lokalduell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 21.10.2018
Tim Krause, der Torhüter des Ludwigsfelder HC (r.), zog sich bei einem Siebenmeterwurf eine Gesichtsprellung zu. Dominik Nehls (Nr. 11), der sich für die unglückliche Aktion mehrfach entschuldigte, sah die Rote Karte. Quelle: foto: Julius Frick
Ludwigsfelde

Die erfreulichste Nachricht des Wochenendes wurde am Tag danach bekannt, als sich die Emotionen des Derbys zwischen dem HV Grün-Weiß Werder und dem Ludwigsfelder Handball-Club längst wieder gelegt hatten: Tim Krause, der Torhüter des LHC, konnte zumindest leichte Entwarnung geben, nachdem für den Schlussmann nach einer unglücklichen Aktion bereits in der vierten Minute das Spiel beendet war und er sich in der Notaufnahme des Ernst von Bergmann-Krankenhauses in Potsdam behandeln lassen musste.

„Nach Aussage des Arztes ist es eine Mittelgesichtsprellung mit Nervenentzündung und einem leichten Schädel-Hirn-Trauma. Aber es ist nicht über zu bewerten“, sagte der 24 Jahre alte Krause, der sich eine schwere Gesichtsverletzung zugezogen hatte.

Das Lokalduell in der Handball-Oberliga Ostsee-Spree hatte Ludwigsfelde mit 25:30 (8:16) verloren – trotzdem lobte LHC-Trainerin Nicole Klante ihr Ensemble angesichts der schwierigen Umstände am Sonnabendabend in der Sporthalle am Ernst-Häckel-Gymnasium in der Blütenstadt. „Ich muss meiner Mannschaft ein Riesen-Kompliment aussprechen. Unter den Voraussetzungen und den Geschehnissen in den ersten Minuten des Spiels war das Ergebnis dann gefühlt eher ein Erfolg, als die unter dem Strich heraus kommende Niederlage.“

Werders Trainer Steffen Schieke, früher selber lange Zeit Spieler in der Autobauerstadt, resümierte: „Für mich war es schon etwas Besonderes. Aber leider konnte Ludwigsfelde nicht in der Besetzung kommen, damit es ein richtiger Derbyknaller hätte werden können. Aber die Halle war voll, die Zuschauer top.“

Für den auf der Torhüterposition ohnehin personalgeschwächten LHC – der Club musste auf Florian Bernd (Erkältung) verzichten – hatte die Partie wegen Krauses Verletzung (er war bei einem Siebenmeter von Dominik Nehls einem Ball ins Gesicht getroffen worden), mit einem Schock begonnen. „Es es war sicherlich nicht seine Absicht, er hat sich mehrmals entschuldigt und auch später noch einmal eine Nachricht geschickt“, nahm Krause den Werderaner, der für die Aktion die Rote Karte sah, in Schutz.

Für Tim Krause war Luca Schönfeld zwischen die Pfosten gerückt – der 17-Jährige Nachwuchsmann spielt sonst im A-Jugendteam des LHC. Klante: „Er hat seine Aufgabe gut gemacht, aber wir wissen ja alle, dass es von der Jugend zu den Männern ein sehr großer Schritt ist. Leider war die Mannschaft von Tims Verletzung etwas geschockt, so dass uns Werder in den folgenden Minuten überrannte.“

Bereits nach dem ersten Durchgang war die Partie angesichts eines Acht-Tore-Vorsprungs für den HV Grün-Weiß vorentschieden. Nach dem Seitenwechsel gelang es Ludwigsfelde, zwar den Rückstand zu verkürzen, die Obststädter feierten aber am Ende einen souveränen Heimerfolg.

Am kommenden Sonnabendabend empfängt der LHC den weiter verlustpunktfreien Spitzenreiter und Ex-Bundesligisten Stralsunder HV (siehe Infokasten). Wie lange Tim Krause seinem Team fehlen wird, ist noch offen. „Die genaue Zeit, die ich pausieren muss. steht noch nicht fest. Ich muss mich am Montag noch einmal beim Kieferchirurgen vorstellen“, so der Keeper.

Von Lars Sittig und Stephan Henke

Carla Nelte hat ihre Laufbahn in der deutschen Badminton-Auswahl beendet. Die 27-Jährige war 2016 sogar bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gestartet. Aus Brasilien hatte die Athletin auch für die Leser der Märkischen Allgemeinen Zeitung berichtet. Begonnen hatte sie ihre Laufbahn bei einem Verein im Landkreis Teltow-Fläming.

21.10.2018

Sebastian Vettel hat im letzten Freien Training vor der Qualifikation zum Formel-1-Rennen in Amerika die Bestzeit aufgestellt.

Der 31 Jahre alte Pilot aus Heppenheim verwies in Austin seinen finnischen Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen auf den zweiten Platz.

20.10.2018

Julia Görges hat erstmals das Damentennis-Turnier in Luxemburg gewonnen und sich ihren sechsten Titel auf der WTA-Tour gesichert.

Die Weltranglisten-Neunte aus Bad Oldesloe siegte im Endspiel 6:4, 7:5 gegen die einstige Top-Ten-Spielerin Belinda Bencic aus der Schweiz.

20.10.2018