Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer NBA: James mit "Buzzer Beater" bei Sieg gegen Minnesota
Sportbuzzer NBA: James mit "Buzzer Beater" bei Sieg gegen Minnesota
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 08.02.2018
LeBron James (l) von den Cleveland Cavaliers traf in der Schlusssekunden den spielentscheidenden Korb. Quelle: Tony Dejak/AP
Anzeige
Cleveland

Der 33-jährige James verwandelte den entscheidenden Wurf bei ablaufender Spielzeit in der Overtime. Für den 14-maligen All-Star war es der fünfte "Buzzer Beater" seiner NBA-Karriere.

James hatte am Ende 37 Punkte, 15 Assists und zehn Rebounds auf dem Konto. Es war das neunte Triple-Double der aktuellen Spielzeit für den dreifachen NBA-Champion und das 64. seiner Karriere. Bei den Gästen aus Minnesota konnten Jimmy Butler (35 Punkte) und Karl-Anthony Towns (30 Punkte/10 Rebounds) überzeugen. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge liegen die Cavs mit 31 Siegen und 22 Niederlagen auf dem dritten Platz in der Eastern Conference.

James Harden führte die Houston Rockets zum sechsten Sieg in Serie. Der 28-Jährige erzielte 41 Punkte beim 109:101 (61:57)-Auswärtserfolg der Texaners gegen die Miami Heat. Josh Richardson und Goran Dragić waren mit jeweils 30 Punkten die erfolgreichsten Punktesammler der Gastgeber. Die Rockets befinden sich mit 40 Siegen und 13 Niederlagen auf dem zweiten Platz in der Western Conference. 

dpa

Die Füchse Berlin haben ihre Pflichtspielpremiere in Potsdam vermasselt. Der Handball-Bundesligist verlor im Europapokal gegen Saint-Raphaël mit 21:26. Dennoch war es aus mehreren Gründen ein besonderes Spiel.

07.02.2018
Sportbuzzer Volleyball, SC Potsdam - Überraschungscoup in Wiesbaden

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam haben in der Bundesliga am Mittwoch für eine Überraschung gesorgt. Das Team von Trainer Davide Carli gewann beim Tabellenvierten in Wiesbaden mit 3:1. Der Coach hatte dafür eine besondere Taktik.

07.02.2018

Überraschend kommt es nicht. In der Formel 1 war kein Platz mehr für Pascal Wehrlein. Auch bei Mercedes nicht. Nun darf er in der DTM wieder starten. Zunächst für ein Jahr, denn dann steigen die Schwaben aber aus der Rennserie aus.

07.02.2018
Anzeige