Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Nach Pause: Golfer Kaymer mit solidem Auftakt in Houston
Sportbuzzer Nach Pause: Golfer Kaymer mit solidem Auftakt in Houston
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 30.03.2018
Kehrte nach vier Wochen Pause auf den Golfplatz zurück: Martin Kaymer. Quelle: Kamran Jebreili
Anzeige
Houston

Beide Profis belegten mit zwei Schlägen unter dem Platzstandard vorerst den 72. Rang. Knapp die Hälfte der 144 Spieler konnte am Donnerstag (Ortszeit) die erste Runde im Golf Club Houston nicht beenden. Starke Regenfälle hatten in der Nacht den Par-72-Platz unter Wasser gesetzt und damit für eine zweistündige Verzögerung des Turnierstarts gesorgt.

Zum Zeitpunkt des Abbruchs wegen Dunkelheit führte Sam Ryder (-8) aus den USA das mit sieben Millionen Dollar dotierte PGA-Turnier im US-Bundesstaat Texas an. Der deutsche Profi Stephan Jäger (-5) lag auf dem geteilten zehnten Platz. Beide müssen am Freitagmorgen ihre Runde noch zu Ende spielen.

Für Kaymer ist es der erste Wettkampf, nachdem er sich Ende Februar beim Turnier in Palm Beach Gardens am rechten Handgelenk verletzt hatte. Die Houston Open dienen dem zweimaligen Major-Sieger als Vorbereitung für das Masters in der kommenden Woche im Augusta National Golf Club.

dpa

Titelverteidiger EHC Red Bull München und die Eisbären Berlin haben ihre Auftaktspiele im Playoffs-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga gewonnen.

Der deutsche Meister besiegte die Adler Mannheim mit 4:2 (2:1, 1:1, 1:0), Berlin setzte sich gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 5:1 (1:0, 1:1, 3:0) durch.

29.03.2018

Meister Rhein-Neckar Löwen hat sich von der jüngsten Pleite gegen den THW Kiel erholt und seine Tabellenführung in der Handball-Bundesliga gefestigt.

Fünf Tage nach dem 22:27 bei den Kielern gewannen die Löwen beim Tabellenvorletzten TV Hüttenberg mit 36:23 (20:9) und verfügen jetzt über 44:8 Punkte.

29.03.2018

Ohne die Olympia-Silbergewinner startet Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm in die WM-Vorbereitung. 

Einen guten Monat nach dem Finale von Pyeongchang nominierte der 39-Jährige notgedrungen einen Rumpfkader mit neun Debütanten für die Länderspiel-Reise nach Russland.

29.03.2018
Anzeige