Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Namen für die „Babys“
Sportbuzzer Namen für die „Babys“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 14.01.2013
POTSDAM

“ Aus 17 kleineren Fußballkreisen werden acht neue Großkreise entstehen, in deren Grenzen ab 2014 Fußball gespielt wird. Bei vier der neuen Gebiete stand der Name bereits zum Jahreswechsel fest: Prignitz, Havelland, Uckermark und Niederlausitz (MAZ berichtete).

Nun sind sich auch die anderen Partner einig. Wie Oberhavel und Barnim. „Wir hatten am Anfang acht Vorschläge“, erinnert sich Bernd Trojanowski vor der heutigen Tagung der Kreisvorsitzenden in Rangsdorf. „Davon haben wir gleich vier aussortiert.“ So seien die Ideen wie Hohenzollernkanal-Kreis schnell vom Tisch gewesen. „Nach einer schriftlichen Befragung der Vereine haben wir uns auf Oberhavel-Barnim geeinigt“, schaut der 75 Jahre alte Vorsitzende von Oberhavel zurück.

Auch die Kreise Dahmeland und Jüterbog/Luckenwalde, bei denen 62 Vereine spielen, haben einen Namen für den neuen Kreis gefunden: Dahme/Fläming. „Die Idee wurde einstimmig angenommen“, berichtet Lothar Schulze, Vorsitzender von Jüterbog/Luckenwalde. „Wir wollten einen Namen, der sagt, wo wir spielen.“ Auch bei den 122 Vereinen in Elbe/Elster, Spreewald und Senftenberg gab es bei der Suche nach dem geeigneten Begriff keine Widerstände. „Wir werden Süd-Brandenburg heißen“, so Benjamin Kaiser. Der 31-Jährige ist seit 2007 Vorsitzender im Spreewald. Ost-Brandenburg nennt sich in Zukunft der neue Fußballkreis, der sich aus Märkisch-Oderland, Spree und Oder/Neiße zusammensetzen und 109 Vereine beheimaten wird. „Wir sind uns einig“, geht Bernd Miserius aus Märkisch-Oderland davon aus, dass heute Abend der Stempel unter den Namen gesetzt wird. Dagegen hat auch Joachim Fettke aus Oder/Neiße nichts einzuwenden. „Ich finde Ost-Brandenburg zwar ein bisschen zu lang. Kurmark wäre auch ein guter Name gewesen. Doch wir können mit der Bezeichnung leben“, so der 65-Jährige, der im neuen Vorstand mitarbeiten möchte.

Das will auch Trojanowski. Doch nicht mehr als Vorsitzender. „Wir arbeiten im Hintergrund an der Besetzung der Posten“, so der Hennigsdorfer. „Auch die neue Spielklassenstruktur nimmt Form an.“ So wird es in Oberhavel-Barnim ab 2014 eine Kreisoberliga mit 16 Mannschaften geben. „Darunter starten zwei Kreisligen und zwei 1. Kreisklassen. Ebenfalls mit je 16 Teams“, so Trojanowski. „Der Rest der Mannschaften spielt in der 2. Kreisklasse.“ Eine 3. Kreisklasse gibt es nicht. „Die Kreise können ihre Struktur selbst bestimmen. In der untersten Liga werden wir regional zuordnen.“ Die Saison 2013/14 gilt als Qualifikations-Serie. „Wir müssen schauen, wie viele Teams aus der Landesklasse absteigen“, bemerkt der Vorsitzende. Aus den bisherigen fünf Staffeln werden vier Ligen entstehen.

Der Eifer der Kreis-Vorstände stimmt Kreitlow optimistisch. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagt der 50 Jahre alte Rechtsanwalt. Die Namensgebung der „Babys“ sei eine weitere Hürde gewesen. Der Beschluss beim Verbandstag am 2. März sollte nur noch eine Formalie sein. (Von Sebastian Morgner)

Sportbuzzer Die deutschen Männer stehen heute bei der WM gegen Argentinien vor einem Schlüsselspiel - Der Druck wächst

 Lässig auf einem Tisch sitzend, beobachtete Oliver Roggisch die Szenerie im Foyer des Mannschaftshotels „Ciutat de Granollers“. Er sah, wie die Franzosen das komplette Erdgeschoss für ihre Interviewrunden okkupierten.

14.01.2013
Sportbuzzer Deutsche Männer starten mit einem Sieg und einer Niederlage in die WM - Pleite gegen Tunesien

Carsten Lichtlein drehte sich zu seinem Tor um, knallte wütend mit der Hand gegen die Latte. Der Rest der deutschen Truppe trottete gestern Abend mit gesenkten Köpfen zur Bank, musste von dort mit ansehen, wie die Tunesier jubelten.

13.01.2013
Sportbuzzer Erfolgstrainer Manfred Wolke hat sich zurückgezogen - Jubiläum im Stillen

Es ist sehr ruhig geworden um Manfred Wolke. Als Weltmeister-Macher von Henry Maske war der Boxtrainer einst ein gefeierter Mann. Jetzt zeigt die Öffentlichkeit an dem Olympiasieger von 1968 zumeist nur an seinen Geburtstagen Interesse.

13.01.2013