Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Nowitzki mit 50.000 NBA-Minuten - Niederlage in L.A.
Sportbuzzer Nowitzki mit 50.000 NBA-Minuten - Niederlage in L.A.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 06.02.2018
Dirk Nowitzki hat in der NBA schon über 50.000 Spielminuten absolviert. Quelle: Javier Rojas
Los Angeles

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat als erst sechster Spieler in der Geschichte der nordamerikanischen NBA die Marke von 50.000 Spielminuten durchbrochen.

Der 39-jährige Würzburger erreichte den Meilenstein bei der 101:104 (55:58)-Niederlage seiner Dallas Mavericks bei den Los Angeles Clippers. "Ich glaube wirklich, dass Dirks Rekord der großen Klasse, Langlebigkeit und Beständigkeit einer der bemerkenswertesten ist, den ich je im Sport gesehen habe", sagte Mavericks-Coach Rick Carlisle.

Nowitzki erzielte zwölf Punkte und holte sechs Rebounds. Landsmann Maxi Kleber kam auf drei Punkte. Für die Südkalifornier überzeugte der Italiener Danilo Gallinari mit 28 Punkten.

Sieben Minuten hatten dem 13-maligen All-Star Nowitzki vor der Partie gefehlt, um die 50.000 voll zu machen. Bislang gelang dieses Kunststück nur den NBA-Legenden Kareem Abdul-Jabbar, Karl Malone, Kevin Garnett, Jason Kidd und Elvin Hayes. Cavaliers-Superstar LeBron James gratulierte Nowitzki zu dessen Leistung auf Twitter: "50.000 gespielte Minuten. Das ist verrückt. Gratulation. Das bezeichnet man als tägliches Einstempeln".

Nowitzki, der mit den Dallas Mavericks im Jahr 2011 die NBA-Meisterschaft gewann, absolviert seine 20. Spielzeit in der besten Basketball-Liga der Welt. Mit 17 Siegen und 37 Niederlagen ist Dallas aktuell das schlechteste Team in der Western Conference.

Für Aufmerksamkeit sorgte in Los Angeles nicht nur Nowitzkis Minuten-Marke, sondern auch sein Trikot. Statt seines richtigen Namens war "Nowitkzi" über der Nummer 41 auf dem Jersey zu lesen. "Ich hatte keine Ahnung. Ich denke, das kommt vor", sagte Nowitzki zu dem Fauxpas. "Normalerweise schaue ich mir mein Trikot an. Ich denke, das fasst unsere Saison ganz gut zusammen."

Nationalspieler Paul Zipser und die Chicago Bulls kassierten die siebte Niederlage nacheinander. Das Team aus Illinois unterlag den Sacramento Kings 98:104 (55:41). Der 23-jährige Zipser erzielte zehn Punkte und verbuchte vier Rebounds. Bei den Gastgebern kam der Serbe Bogdan Bogdanović auf 15 Zähler. Mit 18 Siegen und 35 Niederlagen befinden sich die Bulls auf dem drittletzten Platz im Osten.

dpa

Handball-Drittligist VfL Potsdam hat am Sonntagnachmittag beim Tabellenführer HSV Hamburg mit 29:33 (15:16) verloren. Der beste Torschütze bei den Adlern war Christian Schwarz mit sechs Treffern. VfL-Trainer Daniel Deutsch hatte trotz der Niederlage gegen den ehemaligen Champions-League-Sieger einiges Gutes seines Teams gesehen.

05.02.2018

In einem Offensivspektakel der Rekorde haben die Philadelphia Eagles ihren ersten Super-Bowl-Triumph gefeiert. Die New England Patriots um Star-Quarterback Tom Brady sind entthront. Der Matchwinner hätte fast schon seine Karriere beendet.

05.02.2018

Alexander Zverev führt die deutschen Tennis-Herren zum ersten Mal seit 2014 in das Viertelfinale im Davis Cup. Der 20 Jahre alte Hamburger füllt seine Rolle im schweren Auswärtsspiel in Australien vorbildlich aus und holt zwei Punkte. Doch Zverev will mehr.

04.02.2018