Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Sieben Deutsche bei US Open in Runde zwei - Federer siegt
Sportbuzzer Sieben Deutsche bei US Open in Runde zwei - Federer siegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 29.08.2018
Der Schweizer Roger Federer überstand auch bei seinem 18. Start in New York den Auftakt. Quelle: Adam Hunger/AP
New York

Angeführt von Angelique Kerber und Alexander Zverev haben es von 16 gestarteten deutschen Tennisprofis sieben in die zweite Runde der US Open geschafft.

Nachdem die beiden deutschen Topspieler Vorabend in New York ihre Auftakthürden genommen hatten, folgte noch Philipp Kohlschreiber. Der Altmeister aus Augsburg siegte im deutschen Duell gegen Grand-Slam-Neuling Yannick Hanfmann aus Karlsruhe 7:6 (7:3), 5:7, 6:4, 6:4.

Sollte sich Kohlschreiber am Donnerstag gegen den Australier Matthew Ebden ebenso durchsetzen wie Zverev gegen den Franzosen Nicolas Mahut, würden beide in der dritten Runde aufeinandertreffen. Auch der Warsteiner Jan-Lennard Struff hat in Julien Benneteau einen überaus erfahrenen Franzosen als Gegner.

French-Open-Achtelfinalist Maximilian Marterer aus Nürnberg verlor dagegen glatt mit 2:6, 2:6, 3:6 gegen den Japaner Kei Nishikori, der in New York 2014 im Endspiel stand. Qualifikant Yannick Maden aus Stuttgart unterlag dem an Nummer 17 gesetzten und von Ex-Profi Tommy Haas mitbetreuten Franzosen Lucas Pouille 6:7 (6:8), 2:6, 5:7. Am Montag waren schon Mischa Zverev, Peter Gojowczyk und Florian Mayer ausgeschieden. Insgesamt waren neun deutsche Herren gestartet.

Bei den Damen rückte ganz kurzfristig noch die eigentlich in der Qualifikation ausgeschiedene Mona Barthel als sogenannter Lucky Loser nach. Die Neumünsteranerin unterlag aber 1:6, 4:6 gegen die Tschechin Marketa Vondrousova. Auch Andrea Petkovic und Laura Siegemund hatten zuvor verloren. Julia Görges, Tatjana Maria und Carina Witthöft spielen an diesem Mittwoch bereits in der zweiten Runde, Angelique Kerber trifft am Donnerstag auf Johanna Larsson aus Schweden.

Der langjährige Weltranglisten-Erste Roger Federer aus der Schweiz gewann seine erste Partie ungefährdet. Der 37-Jährige, der den letzten seiner bisher fünf US-Open-Titel vor einem Jahrzehnt holte, schlug den Japaner Yoshihito Nishioka 6:2, 6:2, 6:4.

dpa

Zehnkampf-Olympiasieger Christian Schenk befürchtet nach seinem Dopinggeständnis nicht, dass ihm das Internationale Olympische Komitee die in Seoul gewonnene Goldmedaille nach 30 Jahren wieder abnimmt.

29.08.2018

Im vierten Ferrari-Jahr kommt Sebastian Vettel erstmals als Favorit zum Formel-1-Heimspiel seines Teams nach Monza. Die neue Stärke der Scuderia weckt sogar Zweifel an ihrer Regeltreue.

29.08.2018

Philipp Jochimsen ist im Sommer vom Liga-Konkurrenten DHK Flensborg zum 1. VfL Potsdam gewechselt. Bei seinem ersten Heimspiel mit den „Adlern“empfängt der Linkshänder am Sonntag in der dritten Handballliga ausgerechnet seinen Ex-Verein. Den Weg zum Handball fand der Rechtsaußen spät, vorher betrieb er einen anderen Sport.

29.08.2018