Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportmix AC/DC und Stars auf dem Arbeitsweg
Sportbuzzer Sportmix AC/DC und Stars auf dem Arbeitsweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 09.08.2018
Mittendrin als Helfer bei der Leichtathletik-EM: Anke Freadrich (l., Mahlower SV), Christian Lehmann (LLG Luckenwalde) und Claudia Krieger-Kosin (beide MSV). Quelle: foto: privat
Mahlow

Aus den Lautsprechern dröhnte AC/DC, Gitarren sägten durch das Berliner Olympiastadion und Claudia Krieger-Kosin wird diesen Moment nicht so schnell vergessen: Den Soundcheck, damit bei der Leichtathletik-Europameisterschaft nicht nur die Ergebnisse stimmen, sondern auch der Ton.

Es war einer von vielen Höhepunkten, die Claudia Krieger-Kosin vom Mahlower SV 1977 bisher als Helferin beim größten deutschen Sportereignis in diesem Jahr erlebt hat. „Die Flut der Erlebnisse und Eindrücke ist überwältigend“, sagt Claudia Krieger-Kosin, „auch in meiner freien Zeit gehe ich oft über das Gelände des Sportparkes und nehme die Geschichte in mir auf. Es ist schon beeindruckend, wenn man diese Stätte als Arbeitsplatz nennen darf.“

Seit 1. August ist Krieger-Kosin, die Leichtathletik-Abteilungsleiterin des MSV 1977, auf dem Olympiagelände im Berliner Stadtbezirk Spandau im Einsatz. „Ich arbeite in einem Team von zehn Kollegen in der Zeit von 6 bis 23.30 Uhr“, berichtet sie. „Großer Vorteil ist, dass ich einen Zugang in ,All Areas’ habe. Ich bin insgesamt zwei Wochen vor Ort.“ Die Aufgaben: Ansprechpartnerin für rund 350 Kampfrichter und rund 350 Volunteers sein. Der Aufbau einer Mitarbeiterbetreuung, Koordination von Infoflüssen und Materialien, Entgegennahme der täglichen Anwesenheitsmeldung und Ausgabe der Essenmarken.

Der Lohn: Ein Blick hinter die Kulissen wie er tiefer kaum sein kann und Tage, bei denen sogar schon der Weg zur Arbeit zum Highlight wird. „Ich habe das Glück, dass der tägliche, zwei Kilometer lange Fußweg zu meiner Unterkunft an den Aufwärmplätzen vorbeiführt mit direktem Blick auf die Athleten. Es gibt außerdem eine kostenlose Unterkunft, Verpflegung, Einkleidung, eine Tagespauschale von zwölf Euro und die Rückerstattung der An-und Abfahrtskosten.

Das tägliche Arbeitspensum ist vielfältig: „Are you ready? Sprachenwirrwarr, ich bin im Mehrsprachenmodus“, schreibt Krieger-Kosin in ihrem EM-Tagebuch. „Eis-und Pommesverkäufer, Toilettenfrauen und Imbissverkäufer sind da. Reporter aus aller Herren Länder. Und das Wichtigste: Unsere Stars. Die Trainingsplätze sind gut gefüllt, es wird sich vorbereitet. Heute ist Tag Q. Das heißt Qualifikationswettkämpfe Kugel an der Gedächtniskirche und im Stadion bei freiem Eintritt.“

Am Eröffnungstag hieß es in der persönlichen Chronik: „Die Opening Ceremony ist eine Pflichtveranstaltung für uns. Der Meeting-Manager besteht darauf, dass wir mit einlaufen. Zum Glück war ich vorher noch beim Frisör.“

Der Weg ins Olympiastadion war weit für Claudia Krieger-Kosin. Begonnen hat ihre Helfer-Laufbahn auf internationalem Niveau vor rund zwei Jahren. „Damals habe ich mich beworben. Neben der Erfahrung in der Sportart und als Kampfrichter waren auch Mehrsprachenkenntnisse erforderlich.“

Im Oktober 2016 kam es dann zu einer Sichtungsveranstaltung, die für über zehn Stunden angesetzt war. Krieger-Kosin berichtet: „Es wurden Sozialkompetenz, Konfliktverhalten und eben die genannten Fähigkeiten abgerufen. Nach rund drei Stunden, nach meiner Sprachprüfung, wurde ich rausgerufen und man teilte mir mit, dass die Sichtung für mich vorbei ist. Ich hatte kein gutes Gefühl.“

Wenig später aber erhielt die Mahlowerin ihren Mitarbeitervertrag – einen der ersten überhaupt deutschlandweit. „Nicht im gewünschten Bereich, ich bin ein Office Reporting Judges geworden oder einfach ausgedrückt ein Mitarbeiter der Mitarbeiterbetreuung.“ Eine der Grundvoraussetzungen des Arbeitsalltages: „Fremdsprachen sind immer noch erforderlich, da einige Mitarbeiter nur Englisch sprechen und sämtliche Kommunikation ebenfalls in Englisch verläuft.“

Die Fortsetzung der Helfer-Laufbahn folgt in Kürze: Vom 20. bis 26. August wird im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark die Para Leichtathletik-EM ausgetragen – auch da wird Claudia Krieger-Kosin hinter den Kulissen wieder im Einsatz sein.

Von Lars Sittig

Nach der umstrittenen Weitenmessung im EM-Finale der Weitspringer fordertBundestrainer Uwe Florczak Veränderungen und verrät, wie es zu den Fehlern kam: "Sie haben Schatten gemessen."

09.08.2018

Der australische Golf-Profi Jarrod Lyle ist am Mittwochabend einem Krebsleiden erlegen. Die einstigen Weggefährten um den Weltranglistenersten Dustin Johnson drücken ihre Trauer aus.

09.08.2018

Thomas Röhler gehört zu den Topfavoriten auf eine Speerwurf-Medaille bei der Leichtathletik-EM. Im Interview spricht der 26-Jährige über den Druck des letzten Wurfs und die Chance auf ein komplett deutsches Podest.

09.08.2018