Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Philipp Galandi startet bei Judo-Grand-Slam in Paris

Judo Philipp Galandi startet bei Judo-Grand-Slam in Paris

Der 24-Jährige gibt sein Debüt bei einem der wichtigsten Turniere der Welt. Nach Platz sieben in Tokio schielt er ein wenig weiter nach vorne.

Voriger Artikel
Fahrplan: Hier kann Deutschland abräumen
Nächster Artikel
Rebensburg: Olympia-Medaille? - "Selbstverständlich!"

Philipp Galandi.

Quelle: Jan Kuppert

Potsdam. Grand Slams haben im Judo einen hohen Stellenwert als Turniere der Weltspitze. Sie rangieren im Wettkampfkalender gleich nach den Olympischen Spielen und der Weltmeisterschaft. Innerhalb der Grand-Slam-Serie stechen die Stationen Tokio und Paris heraus. Insofern freut sich Philipp Galandi vom UJKC Potsdam besonders über seine erste Nominierung für den Grand Slam in Paris an diesem Wochenende. „Die Franzosen machen dort eine tolle Stimmung, die Halle ist sehr beeindruckend“, habe sich der 24-Jährige erzählen lassen.

Platz sieben in Tokio

Anfang Dezember hatte Galandi beim Grand Slam in Tokio teilgenommen und Rang sieben belegt. „Damit war ich ganz zufrieden.“ Für Paris dürfte es allerdings gerne noch ein bisschen weiter gehen. „Ich bin fit und fühle mich so weit, dass ich ein paar gute Gegner schlagen kann“, sagt Philipp Galandi. In dieser Woche habe er den Trainingsumfang etwas heruntergefahren, um in Paris frisch zu sein. Vor einer WM oder EM bereite man sich aber noch spezifischer vor. Gerne würde er sich für die weiteren Höhepunkte 2018 qualifizieren. Ende April steigt die EM in Tel Aviv, Ende September die WM in Aserbaidschan.

Drei Judo-Geschwister

Seitens der Technischen Universität Berlin, wo Galandi Bauingenieurwesen studiert, werden ihm keine Steine in den Weg gelegt. Er könne das Studium strecken und für verpasste Prüfungen wegen sportlicher Termine gebe es Ausweichlösungen, erzählt der aktuelle deutsche Vizemeister.

Bei der Meisterschaft im Januar in Stuttgart waren auch seine Geschwister Marlene (17) und Fabian (22) dabei. Marlene holte sich trotz ihres jungen Alters die Bronzemedaille. Interne Konkurrenz gebe es aber nicht. „Wir versuchen als Familie so viele Medaillen wie möglich zu holen“, sagt Philipp Galandi. Am liebsten schon an diesem Wochenende.

Von Ronny Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sportmix
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.