Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportmix Triathlet Giulio Ehses greift nach dem WM-Ticket
Sportbuzzer Sportmix Triathlet Giulio Ehses greift nach dem WM-Ticket
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 06.08.2018
Giulio Ehses startet heute mit Triathlon Potsdam in der Bundesliga in Tübingen. Quelle: foto: privat
Potsdam

Es ist wie ein Alles-oder-Nichts-Rennen für Giulio Ehses. Wenn der 18-Jährige von Triathlon Potsdam am Sonntag in Tübingen mit seiner Mannschaft in der Bundesliga an den Start geht, dann geht es zwar auch um das Teamergebnis – aber nicht nur. Denn wenn der Triathlet der beste Junioren-Starter im Rennen wird, hat er sein Ticket für die Junioren-Weltmeisterschaft sicher. „Da muss man ehrlich sein, das Wichtigste ist schon, dass man versucht, seine Leistung abzuliefern. Ich will ein geiles Einzelrennen haben. Und wenn das gut ist, dann ist das ja auch für die Mannschaft gut. Wir sind in der Tabelle aktuell Zweiter hinter Buschhütten, es wäre schön, wenn wir den Platz halten können“, sagt Ehses.

Dass er überhaupt die Chance hat, Mitte September zur WM an die Gold Coast (Australien) zu fahren, damit hatte er am Anfang der Saison überhaupt nicht gerechnet. Erst Anfang 2017 kam der gebürtige Trierer an die Sportschule in Potsdam, 2015 hatte er überhaupt erst angefangen mit Triathlon, zuvor war er ein talentierter Fußballer. „Meinen ersten Wettkampf bin ich Brust geschwommen und wurde 15. von 16. Ich konnte überhaupt nicht Schwimmen, es ist auch jetzt noch meine schwächste Disziplin“, erzählt Ehses.

Doch seit er unter Ron Schmidt in Potsdam trainiert, hat er sich schon deutlich verbessert. Die 400 Meter schwimmt er jetzt statt in 5:30 in 4:40 Minuten, bei den 5000 Metern Laufen beim Triathlon verbesserte er sich um eineinhalb Minuten auf 15:30 Minuten. „Das war auf alle Fälle der richtige Schritt“, bilanziert Ehses.

Die Qualifikation für die WM in Australien wäre die bisherige Krönung für den Sportschüler, der kürzlich mit der Mixed-Staffel EM-Silber holte und bei der Deutschen Meisterschaft Zweiter im Einzelrennen wurde. Dabei droht Konkurrenz aus dem eigenen Team: Auch Philipp Wiewald rechnet sich Chancen auf das WM-Ticket aus.

Von Stephan Henke

Nach der Lungentransplantation bei dem dreimaligen Formel-1-Weltmeister Niki Lauda zeigt sich sein behandelnder Arzt zuversichtlich. Allerdings habe die Operation mit der höchsten Dringlichkeitsstufe behandelt werden müssen.

03.08.2018

Daniel Ricciardo wird sich nach dem Ende der laufenden Formel-1-Saison einer neuen Herausforderung stellen und Red Bull verlassen. Der Australier wird nun Teamkollege von Nico Hülkenberg bei Renault.

03.08.2018

Im Brüderduell hat sich Alexander gegen Mischa Zverev durchgesetzt. Der 21-Jährige gewann am Donnerstag in Washington glatt in zwei Sätzen. 

03.08.2018