Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Unerwartet hohe Niederlage für den 1. Luckenwalder SC
Sportbuzzer Unerwartet hohe Niederlage für den 1. Luckenwalder SC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 11.11.2018
Wenig Freude gab es in Gelenau auf der Luckenwalder Trainerbank.. Quelle: Frank Neßler
Luckenwalde

„Ein geschenkter Abend“, erklärte Jesko Schröter, der Trainer der Luckenwalder Regionalligaringer. Der Bayern-Fan musste am Samstag nicht nur über die 2:3-Niederlage seines Lieblingsclubs in der Fußball-Bundesliga bei Borussia Dortmund hinwegkommen, sondern er sah auch einen schwachen Auftritt seiner Mattenfüchse beim RSK Gelenau. Am Ende verloren die Luckenwalder Regionalligaringer den Mannschaftskampf mit 9:18 unerwartet hoch.

Aufstellungsexperimente der Luckenwalder gehen schief

„Wenn man schon kein Glück hat, dann kommt auch noch Pech dazu“, bemühte Schröter bei der Erklärung für ein verkorkstes Wochenende einen bekannten Spruch. Große Personalsorgen hatten dem Luckenwalder Trainer schon im Vorfeld die Laune auf den Ausflug ins sächsische Erzgebirge verdorben. Ilja Matuhin stand wegen der Vorbereitungen auf die anstehende U23-Weltmeisterschaft nicht zur Verfügung, auch Martin Hettler musste nach einer Knieverletzung passen. „Ich war gezwungen, die Mannschaft kurzfristig umzustellen“, sagte Schröter. Doch sein Plan ging nicht auf. „Da, wo ich hohe Siege erwartet habe, gab es überall nur knappe Erfolge“, erklärte der LSC-Trainer. Für seine Experimentierfreude wurde er ebenfalls nicht belohnt. Der Versuch, den gestandenen Klassiker David Vala in der 130-Kilo-Freistilkategorie einzusetzen, ging daneben. Der Tscheche war seinem Gegner Kamil Wojciechowski technisch unterlegen.

In der Tabelle bleibt die LSC-Niederlage ohne Konsequenzen

Bleibt unterm Strich der schlechteste Auswärtsauftritt der Luckenwalder Regionalligaringer in dieser Saison. In der Tabelle hat er noch keine Konsequenzen. Die Regionalligaringer des 1. Luckenwalder SC sind weiterhin Dritte. Die in Gelenau gebotene schwache Leistung sollte jedoch ein Schuss vor den Bug und eine Warnung sein, in Zukunft wieder konzentrierter und konsequenter auf die Matte zu gehen. „Intern habe ich die Niederlage mit den Sportlern bereits ausgewertet“, erklärte Schröter, „der eine oder andere muss im Training besser arbeiten und seine Einstellung überdenken. Nächste Woche müssen wir anders auftreten.“

Am 17. November steht für die Luckenwalder Regionalligaringer erneut eine Auswärtsaufgabe auf dem Programm. Wieder geht es nach Sachsen. Die Luckenwalder sind beim Tabellenschlusslicht RVE Lugau zu Gast.

Von Frank Neßler

Trotz jeder Menge vor dem Kellerduell zur Schau gestellten Optimismus unterliegt der SC Trebbin in der Handball-Brandenburgliga dem Mitaufsteiger Grünheider SV II mit 26:28. Die sechste Niederlage im sechsten Spiel für die Sieben aus der Clauertstadt. Anlass für Selbstkritik bei SC-Trainer Sven Keck.

11.11.2018

Siebter Sieg im siebten Spiel für Basketball-Meister Bayern München. ALBA hat bei Aufsteiger Vechta keine Chance und verliert zum ersten Mal. Immerhin zeigt sich Bamberg wieder verbessert.

11.11.2018

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam sind zur Heimpremiere der Bundesliga-Saison 2018/19 ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Trotz des 3:0 gegen den VC Olympia Berlin lief noch längst nicht alles rund.

11.11.2018