Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Anschlag in Berlin
Polizei erhöht Fahndungsdruck: In Berlin und Nordrhein-Westfalen sind mehrere Gebäude durchsucht worden – dort soll sich Anis Amri aufgehalten haben.
Liveblog Berlin

Der überführte Berlin-Attentäter Anis Amri ist bei einer Schießerei in Mailand ums Leben gekommen. Das bestätigte Italiens Innenminister Marco Minniti am Freitagmorgen bei einer Pressekonferenz.

mehr
Anschlag in Berlin
Reaktion auf Anschlag
Nizzas Bürgermeister Philippe Pradal.

Der Anschlag von Berlin erscheint wie eine Kopie des Anschlags von Nizza. In einem Gastbeitrag wendet sich Bürgermeister Philippe Pradal deshalb an die Menschen in der deutschen Hauptstadt: „Ich sage: ’Ich bin ein Berliner’“.

  • Kommentare
mehr
Kommentar zum Anschlag in Berlin

Nach dem Anschlag in Berlin schwankt das Land zwischen Routine und einer diffusen Angst. Dagegen hilft wohl nur Statistik: Die Wahrscheinlichkeit, in Deutschland Opfer eines Terroranschlags zu werden, ist sehr, sehr gering. Ein Kommentar von Marina Kormbaki.

  • Kommentare
mehr
Friedensgebet in der Nagelkreuzkapelle
Rund 50 Teilnehmer waren zum Friedensgebet in die Nagelkreuzkapelle gekommen, darunter, Pfarrerin Cornelia Radeke-Engst.

Rund 50 Teilnehmer gedachten am Mittwochabend in der Nagelkreuzkappelle der Opfer des Anschlags in Berlin. Um den Potsdamer Weihnachtsmarkt besser zu schützen, wurde am Nachmittag Betonpoller am Luisenplatz aufgestellt.

  • Kommentare
mehr
Anschlag in Berlin
Abgelehnte Asylbewerber steigen im Rahmen einer landesweiten Sammelabschiebung in ein Flugzeug.

Der mutmaßliche Attentäter von Berlin sollte schon abgeschoben werden. Die Ausreise von Anis Amri scheiterte aber an fehlenden Papieren. Wann wird jemand abgeschoben? Wie läuft die Zwangsausreise ab? Ein Überblick.

  • Kommentare
mehr
Anschlag in Berlin
Hacker attackierten das Hinweisportal des BKA

Nach dem Anschlag in Berlin bat das Bundeskriminalamt die Bevölkerung um Hinweise. Aber stundenlang war die dafür eingerichtete Internetseite nicht erreichbar – Hacker hatten sie lahmgelegt.

  • Kommentare
mehr
Anschlag von Berlin
Nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin wird nach dem Tunesier Anis A. gefahndet.

Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt fahndet die Polizei europaweit nach Anis Amri. Die Ermittler hatten schon vor Wochen Hinweise darauf, dass der Tunesier einen Anschlag planen könnte. Medienberichten zufolge soll sich Amri als Selbstmordattentäter angeboten haben. Am Tat-Lkw wurden Fingerabdrücke von Amri gefunden.

mehr
Anschlag in Berlin

Brandenburgs Innenminister hat am Mittwochnachmittag bestätigt, dass es unter den Todesopfern des Anschlages auf dem Berliner Weihnachtsmarkt mindestens zwei Brandenburger sind. Ministerpräsident Dietmar Woidke zeigte sich zutiefst betroffen.

  • Kommentare
mehr
Attacke in Berlin
Stadtchefin Dietlind Tiemann am Dienstag bei einer Schweigeminute auf dem Brandenburger Weihnachtsmarkt.

Die Havelstadt steht unter Schock: Unter den Opfern des Anschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt vom Montagabend ist ein Mensch aus der Stadt Brandenburg an der Havel. Das hat Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann am Mittwoch bestätigt. Es handelt sich bei dem Getöteten um einen 32-jährigen Mann.

  • Kommentare
mehr
Youtuber an Berliner Attentäter
Der Journalist Rayk Anders.

Der Youtuber Rayk Anders hat sich nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt in einem knapp drei Minuten langen Statement an den Täter gewandt – und damit vielen Menschen aus der Seele gesprochen: „Berlin ist die Stadt der Freiheit, der Inbegriff der Freiheit. Deine Attacke hat nichts daran geändert.“

  • Kommentare
mehr
37-Jähriger in Klinik
Bei dem Anschlag am Montagabend waren mindestens 12 Menschen getötet worden.

Unter den Toten des Anschlags auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin befindet sich nach vorläufigen Erkenntnissen niemand aus dem Land Brandenburg. Ein 37-jähriger Mann aus Potsdam ist jedoch leicht verletzt worden.

  • Kommentare
mehr
Teltow-Fläming
Kornelia Wehlan (Linke)

Die Landrätin von Teltow-Fläming, Kornelia Wehlan (Linke) reagiert bestürzt auf den Anschlag von Berlin: „Die Nachricht vom Vorfall in Berlin hat mich entsetzt und macht mich sehr traurig. Wie kann man unschuldigen Menschen nur so etwas antun?“ Sie appelliert trotzdem an die Bürger, Ruhe zu bewahren.

  • Kommentare
mehr
Kommentar zum Anschlag in Berlin
Trauer nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt.

Nach dem Anschlag von Berlin müssen wir neue Saiten aufziehen – und zwar gegenüber denjenigen, die anderen Menschen aus ideologischen oder religiösen Gründen das Lebensrecht absprechen. Ein Kommentar von Matthias Koch.

  • Kommentare
mehr
1 2 4 6 7

Nach dem mutmaßlichen Anschlag in Berlin: Besuchen Sie in diesem Jahr weiterhin Weihnachtsmärkte?