Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Astronomie
Raumfahrt
Blick von oben auf die Erde: Die internationale Raumstation ISS.

Milliarden Dollar jährlich lassen sich die USA den Betrieb der Raumstation ISS kosten. Damit könnte bald Schluss sein: Einem Bericht zufolge will die US-Regierung aus der Finanzierung der ISS aussteigen. Wird die Raustation damit bald zur Plattform für Weltraumtouristen?

  • Kommentare
mehr
„Falcon Heavy“
Die Weltraumrakete „Falcon Heavy“ startet in Cape Canaveral erfolgreich ins All.

Die Atmosphäre gleicht der beim Start eines Space-Shuttles: Halb Amerika zählt den Countdown herunter. Der visionäre Unternehmer Elon Musk macht die Raumfahrt mit PR-Gags wieder zum Massenereignis.

mehr
Raumfahrt
Der amerikanische Elektroauto-Pionier Musk will mit seinem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX am Dienstag ein E-Auto der Marke Tesla ins All schießen.

Space X, das Raumfahrtunternehmen von Tesla-Gründer Elon Musk, wird am Freitag eine Rakete ins Weltall befördern. Als ungewöhnliche Fracht wird die Falcon Heavy-Rakete mit einem E-Auto der Marke Tesla bestückt sein.

  • Kommentare
mehr
Kyritzer Quartierstreff West neu eröffnet
Treffleiter Jörg Mose mit der Kyritzer Seniorenbeauftragten Bärbel Kleibring, die auch den „Kaffeeklatsch“ organisiert.

In Kyritz ist der Quartierstreff Weltraum an neuer Stelle wieder eröffnet worden. Quartiersmanager Jörg Mose freut sich darauf, dort mit den Anwohnern, ob Jung oder Alt, ins Gespräch gekommen. Geplant sind unter anderem Kaffeeklatsch-Runden und monatliche Grill-Treffen. Am Montag kamen die ersten Besucher.

  • Kommentare
mehr
Weltraum
Immer wieder fliegen Asteroiden in relativ naher Distanz an der Erde vorbei. (Symbolbild)

Der mittelgroße Asteroid „2002 AJ129“ rauscht am Sonntagabend in relativ geringer Distanz mit einer Geschwindigkeit von mehr als 120.000 Kilometer pro Stunde an der Erde vorbei. Eine Gefahr für Erdlinge besteht laut Nasa allerdings nicht.

mehr
Sternenhimmel über Brandenburg im Februar 2018
Das Sternbild Löwe mit dem Hauptstern Regulus.

Noch beherrschen im Februar die Wintersternbilder den Nachthimmel. Doch im Laufe des Monats kommt am Ost-Horizont der erste astronomische Frühlingsbote in Sicht: der Löwe. Wie viele andere Sternbilder rankt sich auch um dieses ein griechischer Mythos. Auf den nächsten Vollmond müssen wir bis März warten. Dafür gibt es eine “kleine Finsternis“.

  • Kommentare
mehr
Astronomie
Vollmond.

Heute gleich drei Mond-Spektakel auf einmal: Supermond, „Blue Moon“ und Mondfinsternis. Das gab es nach Angaben von Astronomen zuletzt vor rund 35 Jahren. Doch was bedeuten diese Phänomene, und wie sind die Wetteraussichten zur besten Mondzeit?

mehr
Wiederentdeckt im All
Ein Foto der Image-Mission, aufgenommen vor dem Start  im März 2000.

Scott Tilley suchte nach einem Geheimsatellit der US-Regierung. Dabei stieß er auf ein ungewöhnliches Signal. Was er entdeckte, galt eigentlich längst als „tot“. Von einem Wiedergänger im All, der nicht nur Nasa-Experten begeistert.

  • Kommentare
mehr
Dahlewitz
Klaus Piepenhagen, der technische Leiter der Sternwarte Dahlewitz, hält das bisherige Teleskop für völlig ausreichend.

Zwei Jahre nach dem Streit um das neue Teleskop liegt der Dahlewitzer Sternwarten-Verein schon wieder im Clinch. In diesem Jahr wollte der Vorstand das neue Gerät im Wert von rund 95 000 Euro anschaffen. Klaus Piepenhagen, der technische Leiter der Sternwarte, hält die Anschaffung für unnötig – und er hat einen prominenten Unterstützer.

  • Kommentare
mehr
Robotik
Evgenij Dudorov begrüßt Rettungsroboter Fedor.

Erst im Dezember kündigte ein russisches Forschungszentrum an, einen Roboter für Außenarbeiten an der Internationalen Raumstation ISS zu entwickeln. Nun zeigt ein beeindruckendes Video die Arbeiten des russischen Katastrophenschutzministeriums an einem Maschinenmenschen, der über seine Rettungsfunktion hinaus für Aufsehen sorgt.

mehr
Silvester im All
Die Internationale Raumstation ISS.

400 Kilometer über der Erde Silvester feiern – das steht den Astronauten der Internationalen Raumstation bevor. Ganze 16 Mal können sie auf’s neue Jahr anstoßen. Allerdings ohne Sekt.

  • Kommentare
mehr
Raumstation
Die ISS-Besatzung ist für die Festtage gerüstet.

Wenn der Baum steht, dann kann das Fest kommen: Auch auf der Internationalen Raumstation ISS sind die Astronauten für Weihnachten gerüstet – für einen Feier-Marathon 400 Kilometer über der Erde. Geschenke gibt es auch.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 38

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?