Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Auto & Mobiles Kopfüber mit Pkw im Graben gelandet
Thema Specials Auto & Mobiles Kopfüber mit Pkw im Graben gelandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 13.03.2016
Feuerwehrleute am Unfallauto im Fließgraben Freienhagen. Hier war der Pkw nach dem Unfall gelandet. Die Fahrerin konnte noch selbst aus dem Auto klettern, sie wurde in eine Klinik gebracht. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Freienhagen

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag gegen 20.45 Uhr s auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Freienhagen und Birkhorst, der Landesstraße 213. Dabei ist eine 32-jährige Fahrzeugführerin schwer verletzt worden. Die Frau befuhr die Landesstraße aus Richtung Nassenheide kommend und kam nach links von der Fahrbahn ab. Ihr Pkw schleuderte in den neben der Fahrbahn verlaufenden Fließgraben Freienhagen, überschlug sich und landete auf dem Dach im Graben. Die 32-Jährige konnte sich anschließend selbst aus dem Fahrzeug befreien. Anwohner, die den Unfall bemerkt hatten, kamen ihr zu Hilfe. Sie legten der völlig durchnässten Frau, die unter Schock stand, eine Decke um, reichten ihr Tee und riefen auf ihren Wunsch hin Angehörige an. Auch die Rettungskräfte waren schnell am Unfallort und stellten fest, dass die Frau verletzt war. Sie wurde in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht.

Polizisten vor Ort berichteten, dass an dieser Stelle der Landesstraße häufig zu schnell gefahren werde. Auch die 32-Jährige müsse zu schnell gewesen sein, sonst hätte das Fahrzeug nicht so landen können. Durch die Feuerwehr wurde das Austreten von Betriebsstoffen verhindert. Der PKW wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Von MAZonline

Teure Anschaffung, geringe Reichweite, mangelnde Flexibilität: In der Gunst der Verbraucher fahren Elektroautos weiter hinterher – vor allem in Brandenburg. Dabei sind die Voraussetzungen in ländlichen Regionen besser als gedacht. Die MAZ sprach darüber mit Experten und traf auf Idealisten, die sich der Elektromobilität verschrieben haben.

11.03.2016

Der weite Weg hat sich gelohnt: Die Gemeindefeuerwehr in Heiligengrabe erhielt jetzt ein neuwertiges Tanklöschfahrzeug aus Österreich. Mit 117 000 Euro kostete es wesentlich weniger in Deutschland dafür hätte bezahlt werden müssen. Die Gemeindevertreter stimmten einem Investitionskredit zu.

11.03.2016
Teltow-Fläming Verkehr in Dahmeland und Fläming - Kommen jetzt mehr Tempo-30-Zonen?

Das Bundesverkehrsministerium will es Gemeinden künftig erleichtern, Tempo-30-Zonen einzuführen. Für Haupt- oder Bundesstraßen gelten bislang hohe Hürden, auch in der Nähe von Kitas oder Seniorenheimen. In Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald wird wegen eines traurigen Falls über das Thema diskutiert.

11.03.2016
Anzeige