Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Barberini
Museum Barberini am Alten Markt in Potsdam,am letzten Tag der 1.Ausstellung am bildete sich am 26.05.2017 eine lange Besucherschlange Foto:Bernd Gartenschläger
Der Publikumsmagnet in Potsdam

Das im Januar eröffnete Museum Barberini ist ein echter Publikumsmagnet. Rund 500.000 Besuchern kamen nach Potsdam. Besonders erstaunlich: Viele Besucher aus anderen Regionen kamen zum ersten Mal nach Potsdam – allein wegen des Barberinis. Für 2019 kann mit noch mehr Zustrom gerechnet werden: Das Museum plant eine Picasso-Ausstellung.

mehr

Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Barberini
MAZ-Wettbewerb: "Augenblicke 2017"

Sebastian Rost aus Potsdam ist der Gewinner des MAZ-Leserfotowettbewerbs "Augenblicke 2017". Sein Foto einer Fassadenklettererin am Hotel Mercure hat die Jury überzeugt. Auch die Gewinner in den sieben Kategorien stehen fest. Wir zeigen alle Siegerfotos, alle nominierten Bilder und die schönsten Impressionen der Siegerehrung.

mehr
Potsdamer Kino
"Schwarzwaldmädel" aus dem Jahr 1950 wollten die Potsdamer unbedingt im Thalia-Kino sehen: Lange schlangen bildeten sich vor dem Eingang.

Mit einem Jubiläumsbuch und Sondervorführungen begeht das Babelsberger Kiezkino am 16. Februar einen ganz besonderen runden Geburtstag, blickt auf die ereignisreiche Geschichte des Lichtspielhauses zurück – und auch nach vorne.

mehr
Kultur in Potsdam
„Vision“ von Max Baur, um 1950.

Das Potsdam-Museum bereitet eine umfangreiche Retrospektive zu Max Baur (1898-1988) vor, der zu den bedeutendsten Potsdamer Fotografen zählt. Ab 13. April sollen in der Sonderausstellung „Potsdam, ein Paradies für meine Kamera. Max Baur. Fotografie“ mehr als 300 Werke des Lichtbildners gezeigt werden.

  • Kommentare
mehr
Interview mit der Potsdamer Kulturdezernentin
Potsdams Kulturdezernentin Noosha Aubel.

Seit einem halben Jahr ist Potsdams Kulturdezernentin Noosha Aubel nun im Amt – Zeit, um über ihre Ziele zu sprechen. Im Interview mit der MAZ sagt sie, was sie von der neuen HOT-Intendantin erwartet, wie sie über das Rechenzentrum, die städtischen Museen denkt und die Entwicklung der Kunstszene in Potsdam denkt.

  • Kommentare
mehr
Nachbarschaft mit Konfliktpotenzial
Baulaster vor dem Potsdam-Museum am Alten Markt.

Das Potsdam-Museum am Alten Markt leidet unter den Auswirkungen der Arbeiten in der Brauerstraße, wo Investor Abris Lelbach mehrere Gebäude errichten lässt.

  • Kommentare
mehr
„Hinter der Maske“-Ausstellung
Besucher laufen im Palais Barberini an einem Gemälde des Malers Sighard Gille mit dem Titel "Fete in Leipzig II" vorbei.

Die Ausstellung „Hinter der Maske. Künstler in der DDR“ war für das Museum Barberini ein voller Erfolg. Rund 110.000 Besucher konnte das Museum verzeichnen. In diesem und dem kommenden Jahr können sich Kunstinteressierte auf weitere Highlights freuen.

mehr
Poetry Slam im Museum Barberini
Poetry Slam in Potsdam Barberini

Das Museum Barberini veranstaltete zu seiner DDR-Kunst-Schau einen Poetry Slam. Dabei gab es reichlich amüsante Erinnerungen an das Leben in der DDR – aber auch Nachdenkliches über den Bedeutungswandel der Kunst nach dem Mauerfall. Die Höhepunkte des Abends haben wir im Video festgehalten.

mehr
Polizeieinsatz am Alten Markt
Museum Barberini am Alten Markt in Potsdam.

Weißes Pulver, ein Röhrchen und eine Plastikkarte – am Donnerstagabend wurde im Museum Barberini am Alten Markt in Potsdam ein Etui gefunden, das offensichtlich auf den Konsum von Drogen hinweist. Zuvor fand ein Poetry-Slam mit Musik im Museum statt.

  • Kommentare
mehr
Museum Barberini in Potsdam
Der „Seiltänzer“ von Trak Wendisch aus dem Jahr 1984 lässt sich sicher als politisches Sinnbild lesen. Aber auch Menschen ohne DDR-Erfahrungen wissen, wie es sich über einem Abgrund anfühlt.

Am Wochenende geht die Ausstellung „Hinter der Maske. Künstler in der DDR“ im Potsdamer Museum Barberini zu Ende. 100.000 Menschen haben sie besucht. Die Kuratoren, die beide aus Westdeutschland stammen, ziehen Bilanz. Sie schildern viele heftige emotionale Reaktionen und reagieren auf Kritik.

mehr
1. Februar 2018
Der neue Feuerwehrchef Jörg Huppatz mit seinen Vorgänger Wolfgang Hülsebeck (links) und  Stefan Schwarz liest heute im Theaterschiff Potsdam.

Im Museum wird gereimt, vielleicht flitzen am Hafen Trolle übers Eis, auf dem Brauhausberg wird in den Himmel geguckt und Literaturfreunde hauen heute sicher wie wild auf die Tastatur, um ein Ticket fürs Hans-Otto-Theater zu bekommen. Was der neue Feuerwehr-Chef da wohl von seinem neuen Zuhause denkt?

  • Kommentare
mehr
Neuer Ost-West-Konflikt
Kommt nicht aus der DDR: Ulrike Kremeier, die Direktorin des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst mit einem Bild von Carl Blechen.

Entscheiden westdeutsche Kunstexperten, was aus der DDR gezeigt wird? Verschwinden immer mehr Werke aus dem Osten in den Depots? Ulrike Kremeier kommt aus dem Westen und leitet das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst.

  • Kommentare
mehr
Erstmals eine Frau gewürdigt
Die Schriftstellerin und Drehbuchautorin Helga Schütz wird zur Potsdamer Ehrenbürgerin ernannt.

An diesem Freitag wird die Potsdamer Autorin und Drehbuchschreiberin Helga Schütz zu Potsdams Ehrenbürgerin ernannt – sie ist damit die erste Frau, der dieser Titel verliehen wird. Seit gut sechs Jahrzehnten dreht sich die Arbeit von Helga Schütz immer wieder um Potsdam und seine Filmuniversität. Es gibt derzeit nur zwei männliche Ehrenbürger in der Stadt.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 28

4fbfccd6-baef-11e7-948a-54d8c75544c3
„Hinter der Maske“: DDR-Kunst im Museum Barberini

„Hinter der Maske“ heißt die Ausstellung im Museum Barberini, die vom 29. Oktober 2017 bis zum 4. Februar 2018 in Potsdam zu sehen ist. Gezeigt wird Kunst aus der DDR - vier Generationen in Gemälden, Fotografie, Grafik, Collage, Skulptur und Aktionen. Ein Rundgang durch die Schau.

21a57262-6cb4-11e7-b799-cfee111261c9
MAZ-Hoffest im Potsdamer Barberini

Mehr als 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur plauderten am Mittwochabend beim MAZ-Hoffest im Museum Barberini über Brandenburg, die Kunst und den modernen Journalismus.