Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Barberini
Bundespräsident Frank Walter Steinmeier und Ehefrau Elke Büdenbender vor dem Gemälde „Das Atelier“ von Bernhard Heisig im Museum Barberini.
Eröffnung in Potsdam

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Samstagabend die neue Ausstellung im Potsdamer Museum Barberini offiziell eröffnet. Die Schau „Hinter der Maske“ widmet sich der künstlerischen Selbstinszenierung in der DDR und zeigt dazu als Kontrast großformatige Bilder aus dem inzwischen abgerissenen Palast der Republik.

mehr

Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Barberini
DDR-Kunst im Barberini
Uwe Kolbe

Der 1957 in die DDR hineingeborene Lyriker Uwe Kolbe galt Anfang der 1980er Jahre als wichtige Stimme seiner Generation. 1987 reiste er in den Westen aus. Derzeit lebt er als Stadtschreiber in Dresden. Am Mittwoch schaute sich Uwe Kolbe die Ausstellung „Hinter der Maske“ im Museum Barberini an und las aus seinem Roman „Die Lüge“.

  • Kommentare
mehr
16. November 2017
Fassade der Gontard-Häuser am Bassinplatz.

Mancher Potsdamer ist derzeit recht renitent. Das hat Folgen – und kostet Geld. Geld kostet auch der Kurs, der am Samstag beginnt. Der dauert seine Zeit, aber die dort erworbene Potsdam-Kompetenz kann einem keiner mehr nehmen. Zudem freuen wir uns zusammen mit dem Potsdam-Museum über ein tolles Geschenk. Und dann gibt’s noch Teelichter in Marmeladengläsern zu sehen.

  • Kommentare
mehr
Von Beelitz nach Potsdam
Ab 1. Dezember Chef in der „Gaststätte zur Ratswaage“ in Potsdam: Jörg Frankenhäuser.

Das Restaurant „Kochzimmer“ aus Beelitz hat in den vergangenen Jahren den Stern des „Guide Michelin“ behaupten können. Nun ist der Stern vorerst weg. Das liegt aber nicht an minderer Qualität, sondern an einem Umzug in die Landeshauptstadt Potsdam. Wir haben Jörg Frankenhäuser getroffen.

mehr
Museum Barberini
Ausstellungseröffnung „Hinter der Maske,Künstler in der DDR“ im Museum Barberini mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Noch kein ganze Jahr ist das Kunstmuseum am Alten Markt geöffnet und kann schon die ersten Erfolge verbuchen. Mit seinen ersten beiden Ausstellungen hat das Potsdamer Museum Barberini bereits fast eine halbe Million Zuschauer angezogen – und auch die dritte Schau mit DDR-Kunst läuft gut an.

mehr
Potsdam
Der Zugverkehr ist am Mittwoch unterbrochen.

Die Bombenentschärfung am Mittwoch in Potsdam legt weite Teile der Innenstadt lahm. Wo genau verläuft der Sperrkreis? Welche Einrichtungen sind betroffen? Wo gibt es Ausweichquartiere, und was fährt überhaupt noch? Was man als Potsdamer und als Besucher der Stadt wissen und beachten sollte.

mehr
Kommentar
Festgottesdienst zum Baustart des Garnisonkirchturms in Potsdam.

Potsdam sendet in diesen Tagen ein Zeichen von Frieden und Freiheit aus. Nicht nur wegen der symbolbeladenen Garnisonkirche, deren Turm nun wieder aufgebaut wird. Aber auch. Ein Kommentar von MAZ-Chefredakteurin Hannah Suppa.

  • Kommentare
mehr
30. Oktober 2017

Sturm „Herwart“ hat gestern mächtig gewirbelt in Potsdam. Wirbel gab es auch vor der noch nicht erbauten Garnisonkirche. Heute blickt Potsdam nach vorn – auf das morgige Halloween bzw. den Reformationstag.

  • Kommentare
mehr
Wiederaufbau des Turms der Garnisonkirche
Architekt Thomas Albrecht.

Am Sonntag beginnt der Wiederaufbau des Turms der Potsdamer Garnisonkirche, und Thomas Albrecht – der auch das nahe Museum Barberini entwarf - ist der Architekt. Welche Herausforderungen ihn beim Wiederaufbau erwarten und was das Besondere an dem Gebäude ist, darüber sprach er mit MAZ-Redakteurin Ildiko Röd.

  • Kommentare
mehr
DDR-Kunst in Potsdam
Kuratorin Valerie Hortolani vor Harald Metzkes Bild „Die Freunde“ (1957) im Themenraum „Gemeinschaftsbilder, Gruppen und Kollektive“.

Am Samstag eröffnet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Museum Barberini die Ausstellung „Hinter der Maske“ und die Präsentation der Bilder aus dem ehemaligen Palast der Republik. Die Pressekonferenz dazu war voll. Ist das Interesse für DDR-Kunstwerke nur politisch motiviert?

mehr
DDR-Kunst im Museum Barberini
Willi Sittes Gemälde „Die Rote Fahne – Kampf, Leid und Sieg“ hing im Palast der Republik und wird nun im Museum Barberini in Potsdam ausgestellt.

Für den Kunstkritiker Eduard Beaucamp (West) standen schon vor der Wende die Maler der Leipziger Schule hoch im Kurs. Sein Kollege Christoph Tannert (Ost) favorisierte damals eher die oppositionelle Kunst in der DDR. Wir haben beide gefragt, was für sie heute wichtige DDR-Kunstwerke sind und wie sie heute den Sozialistischen Realismus wahrnehmen.

  • Kommentare
mehr
DDR-Kunst im Barberini
Günter Firit „Selbstzerstörung“

Das Museum Barberini zeigt vom 29. Oktober 2017 bis 4. Februar 2018 in Potsdam die Sonderausstellung „Hinter der Maske. Künstler in der DDR“. Die MAZ stellt in einer Serie ausgewählte Bilder vor. Heute: „Selbstzerstörung“ (1987) von Günter Firit.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 25

4fbfccd6-baef-11e7-948a-54d8c75544c3
„Hinter der Maske“: DDR-Kunst im Museum Barberini

„Hinter der Maske“ heißt die Ausstellung im Museum Barberini, die vom 29. Oktober 2017 bis zum 4. Februar 2018 in Potsdam zu sehen ist. Gezeigt wird Kunst aus der DDR - vier Generationen in Gemälden, Fotografie, Grafik, Collage, Skulptur und Aktionen. Ein Rundgang durch die Schau.

21a57262-6cb4-11e7-b799-cfee111261c9
MAZ-Hoffest im Potsdamer Barberini

Mehr als 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur plauderten am Mittwochabend beim MAZ-Hoffest im Museum Barberini über Brandenburg, die Kunst und den modernen Journalismus.