Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
12°/ 5° Regenschauer
Thema Specials B Brexit

Brexit

Bei Anne Will ging es Sonntagabend um die Folgen des EU-Austritts Großbritanniens für Europa. Der eingeladene britische Botschafter war jedoch schnell eine Randfigur des Talks.

08:57 Uhr

Online-Stellenmarkt der MAZ - MAZjob.de

Übersichtlich nach Branchen sortiert, können Sie sich im Online-Stellenmarkt der MAZ auf die Suche nach einem neuen Job machen.

Rund 670.000 Gegner des britischen EU-Austritts demonstrieren in London für ein zweites Brexit-Referendum. Ein Überraschungserfolg: Die Veranstalter waren von knapp 100.000 Teilnehmern ausgegangen. Bürgermeister Sadiq Khan spricht von einem „historischen Moment“.

21.10.2018

Es hätte ein Gipfel der Entscheidungen sein sollen, es wurde aber ein Gipfel der Ratlosigkeit. In drängenden Fragen finden die EU-Staats- und Regierungschefs nicht zueinander. Die Bundesregierung sollte Solidarität und Zusammenhalt nicht nur einfordern – sie muss dies vorleben, meint Marina Kormbaki.

18.10.2018

Der Optimismus wirkt ein bisschen bemüht. Einen Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen gibt es auch auf diesem Gipfel noch nicht. Die Zeit wird immer knapper. Was aber passiert im schlimmsten Fall?

18.10.2018

Die Lage ist ernst – für die Union ebenso wie für Europa. Doch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) überrascht im Bundestag mit guter Laune. FDP-Chef Lindner hat dafür eine einleuchtende Erklärung.

17.10.2018

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen aus Brandenburg und dem Rest der Welt haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Eine instabile Bundesregierung ist für die Brexit-Verhandlungen sicher nicht hilfreich – das wird in der Regierungserklärung der Kanzlerin deutlich. Merkel setzt auf multilaterale Zusammenarbeit und europäische Lösungen. Und auch einen Verweis auf ihre Richtlinienkompetenz lässt sie nicht aus, kommentiert Daniela Vates.

17.10.2018

Der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff weist die Kritik des CDU-Außenexperten Röttgen an der Brexit-Verhandlungsstrategie Brüssels scharf zurück. Röttgen stärke die Brexit-Hardliner, meint Lambsdorff.

17.10.2018

Norbert Röttgen kritisiert die Brexit-Strategie der EU-Kommission scharf. Sie müsse ihr „Dogma“ aufgeben. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag schlägt eine Lösung vor.

17.10.2018

In den Austrittsverhandlungen zwischen Großbritannien und der EU sind alle Getriebene – doch der Schaden ohne Einigung wäre noch größer.

17.10.2018
Umfrage des Tages
Sollte Großbritannien Mitglied der EU bleiben?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.