Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Brexit

B Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Brexit
Der Brexit-Minister David Davis (l) und der EU-Unterhändler Michel Barnier.

Die Verhandlungen über den Brexit sind zäh, doch die EU pocht auf Ergebnisse. Sie hält den Briten eine Schlussrechnung von bis zu 100 Milliarden Euro vor. Doch die lavieren herum. Am Freitag hat Brüssel Theres May nochmals zehn Tage Zeit gegeben, um auf die Verhandlungspunkte einzugehen.

  • Kommentare
mehr
„Wir sind handlungsfähig“
Bundeskanzlerin Angela Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel.

Mehr Freihandel, mehr Demokratie, mehr Menschenrechte – beim Gipfeltreffen zwischen den EU-Staats- und Regierungschefs mit den Amtskollegen aus dem Osten gab es ein volles Programm. Im Mittelpunkt aber standen Deutschland und seine Regierungskrise. Kanzlerin Angela Merkel versuchte, ihre besorgten Kollegen zu beruhigen.

  • Kommentare
mehr
Nach Misstrauensvotum
Die Minderheitsregierung des irischen Premierministers Leo Varadkar steht auf der Kippe.

Die Regierungskrise kommt zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt: Während die EU und Großbritannien über den Brexit verhandeln, steuert Irland nach einem Misstrauensantrag gegen die stellvertretende Ministerpräsidentin auf eine Neuwahl zu.

  • Kommentare
mehr
Brexit-Verhandlungen
Die britische Premierministerin Theresa May und EU-Ratspräsident Donald Tusk.

Zwei Wochen gab EU-Unterhändler Michel Barnier der britischen Premierministerin Theresa May, um sich in den Brexit-Verhandlungen zu bewegen. Dieses Ultimatum läuft nun ab. Geht Großbritannien auf die EU zu?

  • Kommentare
mehr
Nach Aus von Jamaika
EU-Präsident Jean-Claude Juncker drückt aufs Reformtempo. Doch ohne Deutschland kann die Staatengemeinschaft weder ein eigenes Verteidigungsbündnis aufbauen, noch das Asylrecht erneuern.

In Berlin sind alle Jamaika-Träume geplatzt. Damit wird Deutschland weiterhin nur von einer geschäftsführenden Regierung angeführt. Das könnte sich für die EU rächen. Experten befürchten bei einer langanhaltenden Regierungskrise drastische Folgen für die Staatengemeinschaft.

  • Kommentare
mehr
EU-Agenturen
Frankfurt wird nicht Sitz der aus London abziehenden Bankenaufsichtsbehörde EBA.

Für Deutschland ist es ein doppelter Tiefschlag: Bonn und Frankfurt scheitern mit dem Versuch, zwei einflussreiche EU-Agenturen zu übernehmen, die wegen des Brexit London verlassen. Amsterdam und Paris dürfen sich künftig mit der Arzneimittelbehörde und der Bankenaufsicht schmücken.

  • Kommentare
mehr
EMA und EBA
Das ehemalige Regierungsviertel in Bonn könnte eine der Behörden bekommen.

Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch in London angesiedelten EU-Behörden. Das Wahlverfahren erinnert an den Eurovision Song Contest.

mehr
Ein Jahr „Pulse of Europe“
Pro-europäische Kundgebung: „Europa ist Friede“

Die Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ entstand vor rund einem Jahr in Frankfurt. Die Kundgebungen sind inzwischen seltener geworden und es kommen weniger Menschen. Hat die Bewegung noch eine Zukunft?

mehr
Globales Ranking
Die Elbphilharmonie in Hamburg ist das neueste Wahrzeichen für deutsche Kultur. In dieser Kategorie landet Deutschland beim weltweiten Image-Ranking weit vorne.

Deutschland wird weltweit geliebt und genießt einen guten Ruf – zumindest nach den Ergebnissen einer internationalen Image-Umfrage. Nur bei einigen Nachbarländern ist der Funke noch nicht ganz übergesprungen.

  • Kommentare
mehr
Musik
Morrissey – Meister der Selbstinszenierung.

Die Songs sind schwach. Morrissey provoziert gern. Doch diesmal tut er es weniger politisch als musikalisch. Das Album „Low In High School“, das er gerade abgeliefert hat, wirkt ziemlich verschlafen. Eine Provokation gegenüber seinen Fans.

  • Kommentare
mehr
Brexit

Die Debatte um das umstrittene EU-Austrittsgesetz geht am Dienstag in eine weitere Phase im britischen Unterhaus. Das Gesetz soll die Geltung von EU-Recht im Vereinigten Königreich beenden und alle EU-Vorschriften zugleich in nationales Recht übertragen.

mehr
Brexit und die Folgen
„Willkommen in Nordirland“: Noch ist es nur ein Schritt über eine fast unsichtbare Grenze. Mit dem Brexit droht das Ende der irischen Freizügigkeit.

Die Brexit-Pläne der Briten bringen Unruhe in ein mühsam befriedetes Gebiet: Die offene Grenze zwischen Nordirland und Irland müsste geschlossen werden. Die Menschen im Grenzland haben Angst, dass alte Feindschaften wieder durchbrechen. Lebt am Ende der Konflikt zwischen Protestanten und Katholiken wieder auf?

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 59

Infografik: Die Briten verlassen die EU | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Sollte Großbritannien Mitglied der EU bleiben?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-160622-99-406712_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Briten vor historischem EU-Votum: Keiner weiß, wohin es geht
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-160616-99-340784_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Labour-Politikerin und Brexit-Gegnerin stirbt nach Angriff