Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Brexit

B Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Börsen
Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter.

Die Börsen in Frankfurt und London drücken bei ihrem geplanten Zusammenschluss aufs Tempo: Die wichtigsten Posten sind bereits verteilt, vereinbart ist auch, von wo aus der Konzern geführt werden soll. Etliche Hürden sind aber noch zu überwinden.

  • Kommentare
mehr
EU
Cameron plädiert für einen Verbleib in der EU, zugleich setzen sich mehrere Minister öffentlich für einen Austritt ein.

Das Referendumsdatum steht, jetzt können die Briten die Tage runterzählen. In den Medien und im Parlament wird der Ton schärfer. Premier David Cameron muss Angriffe von allen Seiten hinnehmen - aus der eigenen Partei und von EU-Freunden.

  • Kommentare
mehr
Regierung
Operation gelungen: Der britische Premier David Cameron hat beim EU-Gipfel seine Ziele erreicht.

Bleiben die Briten in der EU? Der Reform-Kompromiss von Brüssel ist der Startschuss für EU-Freunde und -Gegner, die nun bis zum 23. Juni um Stimmen werben. Mit offenem Ausgang. Denn das Land ist gespalten - bis hinauf zur Regierung von Premierminister David Cameron.

  • Kommentare
mehr
EU
Der britische Premier David Cameron (2 v.l.) und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker (2. v. r.) bei, Abendessen des zweiten Tages des EU-Gipfels des Tages. Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich bei ihrem Gipfel in Brüssel auf ein Reformpaket für Großbritannien verständigt.

Dramatische Stunden in Brüssel: Nach einem Verhandlungsmarathon steht der Briten-Deal. Damit wendet die EU zunächst eine existenzbedrohende Krise ab. Nun muss Großbritanniens Premier Cameron seine Landsleute befragen.

  • Kommentare
mehr
Migration
Flüchtlinge an der slowenisch-österreichischen Grenze bei Spielfeld.

Die EU ist in der Flüchtlingsfrage gespalten. Sind die Gräben noch zu überwinden? Der bevorstehende EU-Gipfel wird zeigen, wie die Chancen stehen. Aus Berlin kommt vorsichtiger Optimismus.

  • Kommentare
mehr
EU
«Die Europäische Union war ganz klar noch nie in einer so dramatischen Lage wie in dieser Woche», sagt der SPD-Politiker nach einem Gespräch mit dem britischen Premierminister Cameron. Cameron

Eine dramatische Lage, aber kein Plan B: Das ist das Bild, das EU-Spitzenpolitiker vor dem entscheidenden Gipfel zu den britischen Reformforderungen zeichnen. Alles nur Panikmache? Berlin zeigt für kritische Fragen Verständnis.

  • Kommentare
mehr
Banken
Die HSBC hatte mehrmals angedroht, nach Asien umzuziehen, falls die Behörden in Großbritannien und in der EU bestimmte Regulierungsschritte nicht unterlassen sollten. Foto: Facundo Arrizabalaga

Noch in diesem Jahr will Großbritanniens Premier Cameron über einen Austritt aus der EU abstimmen lassen. Die Folgen eines "Brexits" auf den Finanzplatz London sind noch unklar. Nun bekennt sich eine wichtige Bank zur "City".

  • Kommentare
mehr
EU
Eine britische Flagge weht in Brüssel. David Cameron will noch in diesem Jahr die Bürger im Vereinigten Königreich über einen «Brexit» abstimmen lassen.

Ein unabhängigerer Finanzplatz London oder günstigere Importe dank eines starken Pfunds: Es gibt durchaus Vorteile für die britische Wirtschaft, falls das Königreich aus der EU austritt. Dennoch warnt ein Experte: Die Nachteile überwiegen.

  • Kommentare
mehr
International
Bundeskanzlerin Angela Merkel wirbt bei den Briten um den Verbleib in der EU.

Ende kommender Woche geht es bei einem EU-Gipfel um britische Reformwünsche. Kanzlerin Merkel zeigt sich beim ältesten Gastmahl der Welt in Hamburg offen für Zugeständnisse - auch auf Kosten ihres Schlafs.

  • Kommentare
mehr
EU
Eine britische Fahne neben EU-Flaggen in Brüssel: Die EU will einen Austritt Großbritanniens verhindern.

Im Poker um einen Verbleib Großbritanniens in der EU wird intensiv verhandelt - hinter verschlossenen Türen, auf Gipfeltreffen und im EU-Parlament. Noch ist der Ausgang offen, doch guter Wille ist vorhanden.

  • Kommentare
mehr
EU
Martin Schulz: Für London wird es keine «Extrawürste» geben.

"Brexit" um keinen Preis, lautet das Motto in Brüssel. Die EU geht deshalb auf Reform-Forderungen von Premier Cameron ein. Aus dem Europaparlament kommt Kritik. Nächste Etappe: Der Gipfel in gut zwei Wochen.

  • Kommentare
mehr
EU
«Wichtiger Durchbruch»: Großbritanniens Premierminister David Cameron hat sich mit EU-Ratspräsident Donald Tusk auf die Modalitäten einer neuen «Notbremse» einigen können.

Europas Spitzen wollen einen "Brexit" verhindern. Es wird um ein Reform-Paket gerungen, damit Premier Cameron seinen Landsleuten einen EU-Verbleib empfehlen kann. Jetzt kommen Vorschläge aus Brüssel.

  • Kommentare
mehr
1 ... 58 59 61

Infografik: Die Briten verlassen die EU | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Sollte Großbritannien Mitglied der EU bleiben?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-160622-99-406712_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Briten vor historischem EU-Votum: Keiner weiß, wohin es geht
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-160616-99-340784_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Labour-Politikerin und Brexit-Gegnerin stirbt nach Angriff