Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bauen & Wohnen Stahnsdorf soll dörflich bleiben
Thema Specials Bauen & Wohnen Stahnsdorf soll dörflich bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 11.03.2016
Der Stahnsdorfer Dorfanger sollte seinen ursprünglichen Charakter zurück erhalten, meinen die Linken in ihrem Diskussionsangebot zum geplanten Leitbild der Gemeinde. Quelle: Archiv/Olaf Möldner
Anzeige
Stahnsdorf

Im derzeitigen Wahlkampf um den Bürgermeisterstuhl ist die Entwicklungsrichtung der Gemeinde zu sehr in den Hintergrund gerückt, stellt der Ortsverband der Linken fest. Die Stahnsdorfer sollten sich nicht von den „Alleen der Köpfe“ blenden lassen, sondern bei ihrer Entscheidung am 17. April das künftige Profil von Stahnsdorf im Hinterkopf haben. Die Linke, die bewusst keinen eigenen Kandidaten aufgestellt habe, appelliert an die Wähler, ihren Favoriten nach überzeugenden Bekenntnissen zu inhaltlichen Kriterien auszuwählen.

Stahnsdorf sollte seinen Charakter als grüne Vorstadtsiedlung mit dörflichen Charakter erhalten. Die Gemeinde dürfe nicht zum Spielball von Immobilienhaien werden, sein Wachstum müsse behutsam und sozial verträglich gesteuert werden, so der Ortsverband. Ein- und Zweifamilienhäuser sollten dabei Vorrang haben. Wald sollte als Wohnbauland tabu sein und der Dorfanger seinen ursprünglichen Charakter wieder erhalten.

Kinder- und Schuleinrichtungen sollen im Mittelpunkt der Förderung stehen genauso wie altersgerechter Wohnraum, der auch für sozial Schwache bezahlbar bleiben muss, meinen die Linken. Daran mangelt es den jüngsten Bauprojekten, die in der Gemeinde unlängst vorgestellt wurden. Außerdem warten die Senioren noch immer sehnlichst auf ihren Treffpunkt in der Lindenstraße.

Weitere befestigte Straßen, sanierte oder neue Rad- und Wanderwege sowie Sitzbänke im Ort machen Stahnsdorf nicht nur für seine Einwohner, sondern auch für die Besucher attraktiv, bekräftigt die Stahnsdorfer Linke.

Startschussveranstaltung zur Leitbilddiskussion steht noch aus

Die Erarbeitung eines Leitbildes für Stahnsdorf hatten die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am 6. November 2014 beschlossen.

In dem Leitbild will die Gemeinde den Charakter des Hauptortes Stahnsdorf als Gartenstadt sowie die individuelle Identität der Ortsteile Güterfelde, Schenkenhorst und Sputendorf festschreiben.

Eine Startschussveranstaltung zur Leitbilddiskussion steht noch aus.

Von Heinz Helwig

Bauen & Wohnen Dialoge zur Zukunft im ländlichen Raum - Potsdams Dörfer trumpfen auf

Klein, aber oho – das sind Potsdams eingemeindete Dörfer. Oft fühlen sich die Bewohner aber von der großen Stadt nicht ernst genommen. Für ihre Belange können sie nun ganz offiziell auftrumpfen. Die Stadt bittet die Ortsteile an einen Tisch, um eine zukunftsweisende Strategie für die Entwicklung des ländlichen Raums auszutüfteln. Es gibt konkrete Wünsche.

11.03.2016
Oberhavel Zwei neue Wohngebiete - Kremmen steht vor einem Bauboom

Das gab es lange nicht in der Stadt: In Kremmen sollen in diesem Jahr gleich zwei neue Wohngebiete entstehen. Am Sittelskanal werden neun Häuser gebaut, an der Hörste gibt es weitere sieben Baugrundstücke. Außerdem will die Woba neue Mehrfamilienhäuser bauen. Die Vorbereitungen laufen schon.

10.03.2016
Bauen & Wohnen Fläche in der Kiesgrube wird umgewidmet - Meyenburg: Solarpark macht Fortschritte

Das Planverfahren zum Solarpark in der ehemaligen Kiesgrube Meyenburg geht in die nächste Runde. Jetzt haben die Stadtverordneten die Auslegung des geänderten Teilflächennutzungsplanes beschlossen. Bis Oktober will die Investorfirma IBC Solar AG mit der Anlage am Netz sein.

13.03.2016
Anzeige