Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
DHL-Erpressung in Potsdam
DDHL-Erpressung in Potsdam
Nach der Paketbombe in Potsdam
Ein Mitarbeiter der Polizei Brandenburg legt Fahndungsplakate am 03.12.2017 im Polizeipräsidium in Potsdam aus.

Nach dem Fund einer Paketbombe am 1. Dezember in Potsdam gehen die brandenburgischen Ermittler mehr als 180 Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Mehr als 50 Beamte arbeiten an dem Fall. Zum Stand der Ermittlungen wollte die Polizei jedoch nicht viel sagen.

mehr
Paketbomben
Symbolbild

Ein unbekannter Krimineller verschickt Paketbomben und will vom Paketdienst DHL Millionen erpressen. Noch meldet die Sonderkommission der Brandenburger Polizei keine heiße Spur. Unterdessen löst ein Paket in Bremen einen Großalarm aus.

mehr
Paketbombe in Potsdam
Ein Mitarbeiter der Polizei Brandenburg legt Fahndungsplakate aus.

Über 100 Hinweise sind bisher zu dem DHL-Erpresser, der am 1. Dezember eine gefährliche Paketbombe nach Potsdam liefern ließ, eingegangen. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zu einem ähnlichen Fall vom November gibt. Brandenburgs Innenstaatssekretärin spricht von einer „Gefahr für Leib und Leben“ durch die Potsdamer Paketbombe.

mehr
Verdächtige Geschenke
Die DHL-Erpressung führt zu vermehrten Fehlalarmen.

In der Vorweihnachtszeit werden Pakete normalerweise freudig erwartet. Seit dem Bombenalarm in Potsdam und der Erkenntnis, dass die DHL mit Paketbomben erpresst wird, sieht das anders aus.

  • Kommentare
mehr
DHL-Erpressung
Was ist da drin? An dieser Potsdamer DHL-Packstation, mitten in einem Wohngebiet, ist die Paketbombe abgegeben worden, die am Wochenende für Terrorangst auf dem Weihnachtsmarkt gesorgt hat.

Die Erpressung von DHL trifft Deutschlands Paketdienste mitten im Boom und mitten im Weihnachtsgeschäft der Onlinehändler: Nie wurden so viele Waren verschickt wie in diesem Jahr. Liegt hier ein neues Einfallstor für Kriminalität und Terror? Bundesweit wächst die Nervosität.

  • Kommentare
mehr
Paketbombe in Potsdam
Von dieser DHL-Packstation in Potsdam ist ein Paket des Erpressers verschickt worden.

Ein Unbekannter verschickt Pakete, deren Inhalt Menschen verletzen oder sogar töten kann und erpresst damit den Paketzusteller DHL. Was ist das für ein Mensch? Ein Psychiater erklärt im Interview, was solche skrupellosen Menschen antreibt und warum er einen Mann als Täter vermutet.

  • Kommentare
mehr
Paketbomben
Diese Packstation in Potsdam nutzten die Erpresser – auch in Berlin ist an einer ähnlichen Station ein Paket abgegeben worden.

Am Montag sind rund 50 Hinweise bei der Polizei zum DHL-Erpresser eingegangen. Eine heiße Spur ist bislang noch nicht darunter. Die Polizei warnt weiterhin vor gefährlichen Paketen. Dass die Nervosität groß ist, zeigen einige Fehlalarme.

mehr
DHL-Erpressung in Potsdam
An dieser DHL-Station ist  das Paket der Erpresser abgeschickt worden.

Etwa 2800 Packstationen gibt es in Deutschland, rund fünf Millionen Menschen haben sich dafür registriert. Auch die DHL-Erpresser haben eine der Packstationen für ihr Bomben-Paket genutzt. Und dabei auf eine Schwäche der Packstation gesetzt. Denn nicht alle Nutzer müssen sich registrieren.

  • Kommentare
mehr
Bußgeldstelle Gransee
Der Eingang eines verdächtigen Paketes wurde am Montagvormittag aus der Zentralen Bußgeldstelle in Gransee gemeldet.

Die Zentrale Bußgeldstelle in Gransee hat am Montagvormittag den Eingang einer verdächtigen Postsendung gemeldet. Wenige Minuten später konnten die Mitarbeiter Entwarnung geben.

  • Kommentare
mehr
DHL-Erpressung
Nach dem Bombenalarm warnt die Polizei in der Vorweihnachtszeit vor Paketen von unbekannten Absendern.

Nach dem Fund einer Paketbombe am Freitag in Potsdam warnt die Polizei die Bevölkerung vor präparierten Paketen. Die Polizei erklärt, was eine Sendung verdächtig macht. Zum Potsdamer Fall gibt es inzwischen zahlreiche Hinweise. Bundesweit mehren sich (Fehl-)Alarme.

  • Kommentare
mehr
4. Dezember 2017
Im Volkspark Potsdam findet auch 2018 wieder die Feuerwerkersinfonie statt. Ab sofort läuft der Vorverkauf.

Der Winter ruht sich nach dem bisschen Schnee am Sonntag heute wieder aus. Die Stadtwerke wären zwar gerüstet, aber die Glättegefahr ist gering. Hoffen wir also, dass es auf den Straßen nicht kracht. Sicher wird es aber im nächsten Sommer in Potsdam krachen. Wer das hautnah miterleben möchte, kann jetzt Tickets kaufen. Und nicht vergessen: Glühweintester gesucht.

mehr
Fahndung nach Paketbomber von Potsdam
An dieser Packstation in Potsdam-West wurde die Sendung am Donnerstag abgegeben.

Die Ermittlungsbehörden in Brandenburg jagen einen oder mehrere Kriminelle, die den Paketdienst DHL erpressen. Es geht um Millionen. Wegen des eigenwilligen Stils des Erpresserbriefs sind sich die Fahnder sicher: Der Unbekannte kommt aus der Region.

mehr
1 3
0b623c78-d6cd-11e7-abb6-7a91d2f45c4a
Bombenverdacht auf dem Potsdamer Weihnachtsmarkt

Potsdam, 1. Dezember 2017 – Riesenaufregung am Freitagnachmittag in der Innenstadt von Potsdam. An eine Apotheke in der Brandenburger Straße war ein verdächtiges Paket geliefert worden. Das verdächtige Paket wurde von Spezialkräften entschärft. Der Weihnachtsmarkt und die Dortustraße waren stundenlang abgesperrt.

9ee0c728-d770-11e7-abb6-7a91d2f45c4a
Der Tag nach dem Bombenalarm

Einen Tag nach dem Bombenalarm am Freitag hat Potsdams Oberbürgermeister den Weihnachtsmarkt besucht. Dabei traf er auch mit den Mitarbeitern der Apotheke zusammen, in der das Paket gefunden wurde.