Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
E-Auto-Test
e-Auto-Test
Advertorial
Sie testen eine Woche lang ein E-Auto im SOS-Kinderdorf in Brandenburg an der Havel: Matthias Fischer-Kallenberg, Enrico Kozik und Michaela Otto.

Sie sind immer auf Achse, das Auto ist für die täglichen Wege der Mitarbeiter des SOS-Kinderdorfes in Brandenburg an der Havel unentbehrlich. Die Einrichtung ist der Gewinner der RND-Aktion „Deutschlands großer E-Auto-Test“ – fünf Tage lang wird dort ausprobiert wie praktikabel ein Elektroauto im Alltag wirklich ist.

mehr
Advertorial
Testen Sie eine Woche lang den neuen VW e-Golf.

Sie wollten schon immer ein e-Auto testen? Dann machen Sie es doch einfach. Eine Woche unter Strom: Bewerben Sie sich, um e-Mobile in Ihrem Alltag zu fahren. Führen Sie für uns Logbuch und lassen Sie uns gemeinsam eine Antwort darauf finden, inwieweit vom Hersteller angegebene Reichweiten auch der Praxis standhalten.

  • Kommentare
mehr
Blankenfelde-Mahlow
WAZ-Vorsteher Matthias Hein, der technische Leiter Axel Duty und Andreas Buch, der Vorsitzende der Verbandsversammlung (v.l.).

Selten haben Dienstfahrten beim WAZ so viel Spaß gemacht, wie mit dem neuen Elektroauto. Seit Juni nutzt der Wasser- und Abwasserzweckverband von Blankenfelde-Mahlow einen E-Golf. Neben vielen positiven Erfahrungen haben sich auch einige Schwierigkeiten im Alltag gezeigt.

  • Kommentare
mehr
Fehlende Stromtankstellen und „furchtbare Tarife“
Zum Volltanken an die Steckdose: Elektroautos sind in Brandenburg nach wie vor ein seltener Anblick.

426 Elektroautos surren durch Brandenburg, und die ausgelobte Kaufprämie der Bundesregierung scheint nicht dafür zu sorgen, dass der Absatz sprunghaft nach oben geht. Bislang sind in Brandenburg nur wenige Anträge auf den Umweltbonus gestellt worden – in anderen Bundesländern ist man deutlich weiter.

  • Kommentare
mehr
Mobilität
Guido Teßmer aus Falkensee mit seinem Elektroauto – einem von nur 66 im Landkreis Havelland.

Viele Havelländer haben zwar grundsätzlich Interesse an einem Elektroauto, doch die meisten zögern derzeit noch sich eines zu kaufen. Die Modellauswahl bei den mit Strom betriebenen Fahrzeugen ist bescheiden, die Infrastruktur mit Ladestellen in der Region sehr übersichtlich. Ein Unternehmen geht nun jedoch mit gutem Beispiel voran.

  • Kommentare
mehr
Fachmesse Elektromobilität
Philipp Gall,  René Tausch und  Jens Stein (v.l.).

Am 18. Juni wird die Elektromobilitätsmesse „e/motion“ zum fünften Mal veranstaltet. Thema sind unter anderem Autos, die mit Strom fahren. Neu: Dabag-Geschäftsführer Jens Stein wird am 1. Juli die erste 24-Stunden-Ladestation in Oranienburg eröffnen.

  • Kommentare
mehr
Elektromobilität
Nicole Kohl (l.) und Silvia Böttcher vor ihren  gelben Postflitzern, die nach neun Stunden Ladezeit wieder fit für 80 Kilometer sind.

Summend statt tuckernd und ohne Abgase – auf dem Hof der Jüterboger Postzusteller hat die Zukunft Einzug gehalten. Vier E-Fahrzeuge sind dort seit Anfang Mai im Einsatz. Weitere sollen folgen.

  • Kommentare
mehr
Elektromobilität im Praxistest
Klimaschutzbeauftragter Erik Berge während der Einweisung. Die Skepsis auf den Gesichtern der Mitarbeiter war nach der ersten Probefahrt verflogen.

Den Elektrofahrzeugen gehört die Zukunft. Was viele schreckt, ist die geringe Reichweite. Ob die für den Alltag eines Verwaltungsmitarbeiters ausreicht, testet man in dieser Woche in der Gemeindeverwaltung Niederer Fläming. Die ersten Berührungsängste mit der neuen Technik sind mittlerweile verflogen.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Die Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming setzt seit Juni 2014 einen Hybridbus ein.

Die Förderung für Elektro- und Hybridfahrzeuge durch Bund und Hersteller könnte die Entwicklung auch in der Region Dahmeland-Fläming ankurbeln. Bisher machen derartige Fahrzeuge in den Landkreisen Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming noch weniger als 1 Prozent der zugelassenen Fahrzeuge aus. Aber es gibt auch Skeptiker.

  • Kommentare
mehr
Verwaltung löst das Schilderproblem
Nun ist E-Auto-Tanken auch am Hauptbahnhof sauber.

Die Brandenburger Stadtverwaltung hat es hinbekommen und den gordischen Knoten durchschlagen. Seit gut einer Woche können Fahrer von Elektroautos ihren Wagen auf dem Parkplatz am Hauptbahnhof mit Strom betanken, ohne ihre Wagen dabei rechtswidrig auf einem Behindertenparkplatz abzustellen.

  • Kommentare
mehr
Aktion der Stadtwerke

Die Stadtwerke Brandenburgs an der Havel verschenken Strom. Jeder, der sein Elektroauto an bestimmten Stationen auflädt, muss dafür keinen Cent bezahlten. Auch Elektrofahrräder können dort mit Strom versorgt werden. Die ersten Säulen stehen bereits.

  • Kommentare
mehr
1 3