Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Familie
Familienbande
Woltersdorf
Vom kleinen Teller bis zur großen Erntekrone musste alles raus – das Erdgeschoss im Kreativzentrum Wolterdorf wurde am Sonnabend zum großen Teil geräumt.

Für ein gutes Jahr müssen Heimatverein, Awo und Karnevalverein „Die Urstromtaler“ ihr Domizil im alten Schulgebäude räumen, denn es wird für 620 000 Euro aufwendig saniert. Am Sonnabend war großes Möbelrücken.

  • Kommentare
mehr
MAZ zu Hause ... in Phöben
Elke Jäger ist seit 1999 Vorsitzende und hat den Heimatverein einst mitgegründet. Seinen Sitz hat der Verein in der Alten Schule.

Phöbens Heimatverein, der zu einem großen Teil das soziale und gemeinschaftliche Leben in dem Havelort bestimmt, feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Bei vielen Festen und Veranstaltungen hat der Verein den Hut auf, kümmert sich aber auch um die Förderung der Kinder und Jugend. Beim Baumblütenumzug stellt sich der Heimatverein immer sehr bunt vor.

  • Kommentare
mehr
Pritzwalk
Die SR-Freunde Sarnow kamen mit ihren Mopeds zur Eröffnung der Zweiradklinik und der MZ-Kultgarage von Torsten (vorn links) und Thomas Kirschner.

Freunde von DDR-Zweirädern der Marken Simson und MZ haben jetzt eine Anlaufstelle in Pritzwalk. Die Brüder Thomas und Torsten Kirschner haben ihr Hobby zum „Neben-Beruf“ gemacht und verarzten Oldtimerschätze in ihrer Zweiradklinik (Torsten) oder MZ-Kultgarage (Thomas). Der Spaß am Hobby steht im Vordergrund, ihre Brötchen verdienen sie woanders.

  • Kommentare
mehr
Dossow
In langsamen Schritten ging es um die Tische im Saal des Weidehofs. Tanztrainer Jost (r.) gab den Takt an.

Früher fanden in der ehemaligen Dossower Dorfgaststätte regelmäßig Tanzabende statt. Das soll, wenn es nach den neuen Besitzern und Betreibern des Weidenhofs Simon geht, wieder so sein. Fast jeden Monat laden sie zum Volkstanz unter Anleitung eines Tanzprofis. So auch wieder am Freitag, wobei sich der Vertreter der MAZ ebenfalls aufs Parkett wagte.

  • Kommentare
mehr
Neuruppin
Endlich Spaß an Politik: Paula Wagner, Ludwig Tautz, David, Kai Schober und Seraphina Rustemeyer (v. l.).

„Inhalte überwinden!“ fordert ein aktueller Flyer von Die Partei. Im Dezember hatte sich auch in Ostprignitz-Ruppin ein Kreisverband der Spaßpartei gegründet. Am Sonntag kürten seine Mitglieder den Neuruppiner Schüler Corvin Drößler zu ihrem Bundestagskandidaten.

  • Kommentare
mehr
Hennigsdorf
Jhona (10) hatte großen Spaß mit den Steinen.

In den Räumen der landeskirchlichen Gemeinde an der Waldstraße in Hennigsdorf entsteht an diesem Wochenende eine Legostadt. Insgesamt 20.000 Steine stehen den Kindern zur Verfügung. Sie bauen einen Reiterhof, einen Supermarkt, eine Bank und vieles mehr.

  • Kommentare
mehr
Havelland
Falk Lippitz hat jahrelange Erfahrung in der Anästhesie und Intensivmedizin gesammelt.

In Falkenseegibt es bald einen neuen Hausarzt. Falk Lippitz lebt mit seiner Familie in Potsdam, hat jahrelange Erfahrung in Berliner Kliniken gesammelt und möchte nun mit seiner eigenen Praxis in Falkensee Fuß fassen. Am Montag eröffnet er seine frisch renovierten Praxisräume in der Falkenseer Bahnhofstraße.

  • Kommentare
mehr
Friedrichsthal (Oberhavel)
Ortsvorsteher Jens Pamperin kann den Frust der Fußballer gut verstehen. Die Friedrichtshaler möchten sich bei den Plänen einfach einbringen.

Die Friedrichsthaler Fußballer machen ihrem Ortsvorsteher die Hölle heiß. Sie wollen endlich wissen, wann sie einen zweiten Fußballplatz bekommen und was aus ihrem Vereinsheim wird, wenn auf dem Sportplatz die neue Grundschule gebaut werden sollte.

  • Kommentare
mehr
Hennigsdorf (Oberhavel)
Norbert Franke steigt bald aufs Trekking-Rad.

Norbert Franke aus Hennigsdorf (Oberhavel) wird ab April von der georgischen Hauptstadt Tiflis aus durch insgesamt acht Länder zurück nach Hause radeln. Die dreimonatige Tour führt ihn über die Türkei, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, die Slowakei und Polen nach Deutschland.

  • Kommentare
mehr
Wittstock
Maria Rebeskys Elternhaus in Goray ist heute wieder zu verkaufen. Nach der Wende besuchte sie die verlorene Heimat erstmals wieder.

Flucht, Vertreibung oder freiwillige Migration – viele Frauen, die in der „Galerie der verlorenen Heimat“ ihre Geschichten erzählen, haben aus diesen Beweggründen ihre Heimat verlassen und oftmals eine neue gefunden. Dass das aber gar nicht so leicht war, erzählten in einer Gesprächsrunde anlässlich der landesweiten Frauenwoche am Donnerstag in Wittstock.

  • Kommentare
mehr
Giesenhagen
Die Damwildherde hat Achim Schubert inzwischen seit 24 Jahren. Sie besteht aus acht weiblichen Tieren und einem Hirsch.

Achim Schubert ist ein großer Tierfreund. Der Giesenhagener züchtet seit 24 Jahren eine kleine Herde Damwild auf seinem Grundstück. Zudem hat er Hühner und einen aufmerksamen Dogo-Canario-Rüden, der den privaten Nutztierzoo bewacht. Ein Blickfang auf dem Hof ist der Koiteich mit beeindruckenden Fischen.

  • Kommentare
mehr
Groß Köris
Erfolgreiche Übung mit Pflaster und Mullbunde: Die Groß Köriser Schulreporter mit DRK-Gast Ralf Wroblewski (l.) und Lehrerin Alexandra Kaiser (4.v.l.).

Die MAZ-Schulreporter der Grund- und Oberschule Groß Köris sahen am Donnerstag ganz schön mitgenommen aus. Was ist denn da passiert? Kein Notfall, nur eine Übung! Das DRK gab Tipps zur Ersten Hilfe und warb für den Schulsanitätsdienst.

  • Kommentare
mehr
1

Sollte es eine Pflicht zur Masernimpfung geben?