Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
G-20 Hamburg
G-20 Hamburg
Prozesse und Ausschuss
Randalierer stehen am 07.07.2017 im Schanzenviertel in Hamburg vor einer brennenden Barrikade.

Während des G20-Gipfels wurde Hamburg von einer Welle der Gewalt erschüttert. Über die Täter und mögliche Fehler der Polizei ist seitdem viel spekuliert worden. Nun sollen Gerichte und ein Sonderausschuss die Fakten ans Licht bringen.

mehr
Krawalle in Hamburg
Nahe der Elbphilharmonie setzte die Polizei am 7. Juli Wasserwerfer ein.

Mehr als 5.000 Bundespolizisten und 2.500 BKA-Einsatzkräfte wurden Anfang Juli beim G20-Gipfel in Hamburg eingesetzt. Nun veröffentlichte die Bundesregierung die Kosten der Gipfel-Absicherung. Auf knapp 21 Millionen Euro belaufen sich die Ausgaben für den Einsatz.

mehr
Connewitz nach G-20-Ausschreitungen
Hitler-Jugend-Heim, FDJ-Jugendhaus – und nun Linkenzentrum: Conne Island in Leipzig Connewitz.

Der Leipziger Stadtteil Connewitz gilt als bundesweites Zentrum der autonomen Szene. Nach der Gewalt beim G-20-Gipfel fordern Politiker die Schließung von linken Einrichtungen. Doch das ungewöhnliche Viertel gehört längst zur Stadt. Ein Besuch.

  • Kommentare
mehr
Nach Krawallen
Die Proteste gegen den G-20-Gipfel waren zeitweise außer Kontrolle geraten.

Nach den G-20-Krawallen ermittelt die Hamburger Staatsanwaltschaft noch in mehr als 160 Fällen. Noch in diesem Monat soll es den ersten Prozess geben: Angeklagt ist laut Medienbericht ein 24-jähriger Mann aus Polen.

mehr
Härtefallfonds
Brennende Barrikaden beim G-20-Gipfel in Hamburg

Ausgeräumte Läden, eingeschlagene Scheiben, ausgebrannte Autos – die Randale am Rande des G-20-Gipfels hat auch viele Unschuldige getroffen. Hamburg und der Bund wollen die Opfer über einen Härtefallfonds entschädigen.

mehr
US-Präsident Trump
Zwei, die sich verstehen: Wladimir Putin (L.) und Donald Trump.

US-Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin haben beim G20-Gipfel in Hamburg nach ihrer mehr als zweistündigen Unterhaltung ein zweites Mal miteinander gesprochen. Das berichteten mehrere US-Medien, darunter die „Washington Post“ und CNN.

mehr
Kanzlerin im Sommerinterview
Bundeskanzlerin Angela Merkel während des Sommerinterviews in der ARD.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) pocht nach der Absage der Türkei auf ein Besuchsrecht für Bundestagsabgeordnete bei den Bundeswehrsoldaten auf dem Nato-Stützpunkt Konya. Auf die Frage nach einem möglichen politischen Handel mit Ankara stellte Merkel am Sonntag in Berlin klar, dies würde die Bundesregierung „rundweg“ ablehnen.

mehr
Nach den Krawallen
Fordert Aufklärung von der Bundesregierung: Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz.

Die Grünen-Fraktion im Deutschen Bundestag fordert eine gründliche Aufarbeitung der schweren Ausschreitungen rund um den G-20-Gipfel in Hamburg am vergangenen Wochenende.

  • Kommentare
mehr
Konzert für Polizisten in der Elbphilharmonie
Bundesinnenminister Thomas de Maizière empfängt die geladenen G-20-Polizisten.

Es sind versöhnliche Bilder, die Hamburg nach dem Ende des von Gewalt überschatteten G-20-Gipfels aussendet. Gut gelaunte Polizisten treffen sich ohne Uniform zu einem Abend des Danks in der Elbphilharmonie.

  • Kommentare
mehr
SEK-Polizist über G-20-Krawalle
G-20-Gegner und Polizei stehen sich am „schwarzen Freitag“ im Schanzenviertel gegenüber.

Eigentlich sind Spezialeinheiten der Polizei für Terrorlagen und andere schwerwiegende Gefahrensituationen zuständig. Demos gehören dagegen üblicherweise nicht ins Portfolio der SEK. Während des G-20-Gipfels hatte sich das geändert. Ein leitender Beamter blickt auf die Lage zurück.

mehr
Nach G-20-Ausschreitungen
Extremisten können sich noch darauf verlassen, dass die EU-Staaten nur zögerlich Fahndungsdaten untereinander austauschen.

Europa hat zwar viele Fahndungsdaten und Systeme. Doch politische Extremisten können sich im Euroraum relativ ungehindert bewegen. Der Ruf in der EU wird nun lauter, Daten über Gewalttäter zentral auszutauschen. Aber bisher weiß man nicht einmal, was ein „Gefährder“ ist.

  • Kommentare
mehr
G-20-Gipfel
Justizminister Heiko Maas (SPD)

Eigentlich waren sie regulär akkreditiert, doch dann wurden 32 Journalisten vom G-20-Gipfel ausgeschlossen. Nun mehren sich Forderungen, den Fall gründlich aufzuklären - sogar innerhalb der Regierung.

mehr
2 4 5 ... 18
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg