Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Garnisonkirche in Potsdam

Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Garnisonkirche
22. November 2017
Ein Radfahrer fährt am Logo des Wiederaufbaues der Garnisionkirche vorbei.

Heute steht wieder einmal das Streitthema Garnisonkirche auf der Agenda. Die MAZ lädt am Abend zum Talk ins Potsdam Museum und will wissen, ob die Garnisonkirche – an deren Turm bereits gebaut wird - ein neues Wahrzeichen für Potsdam sein kann und sollte.

  • Kommentare
mehr
Stiftung bereit für Dialog
Stiftung Garnisonkirche und Rechenzentrum – wie lange noch Nachbarn?

Wie geht es weiter mit den Räumen für Künstler in der Innenstadt? Hat das Rechenzentrum 2018 als Hort der Kreativen ausgedient? Die Künstler wollen bleiben und die Stadt kann sich eine Verlängerung des Mietvertrages vorstellen. Auch die Stiftung Garnisonkirche schließt Gespräche nicht aus, stellt aber eine Bedingung.

  • Kommentare
mehr
Oberbürgermeister Jann Jakobs schmäht Störer
Beim Baustart für den Garnisonkirchenturm gab es wie erwartet Protest, doch einige der Demonstranten verloren offenbar das Maß.

Es gab viel Protest beim Gottesdienst zum Baubeginn für den Turm der Garnisonkirche in Potsdam. Lautstark wurde mit Megafon und Trillerpfeifen gegen den Wiederaufbau demonstriert. Auch aus dem Rechenzentrum wurden Teilnehmer des Gottesdienstes beschimpft. Jetzt hat sich Oberbürgermeister Jann Jakobs klar positioniert und die Art und Weise des Protests gerügt.

  • Kommentare
mehr
Wiederaufbau des Turms der Garnisonkirche
Protest beim Gottesdienst zum Baustart des Turms der Garnisonkirche.

Nach den Protesten beim Baustart des Garnisonkirchturms lehnt die Pfarrerin der Nagelkreuzkapelle die Entschuldigung der Kulturmanagerin des Rechenzentrums ab. Die Erklärung sei nicht glaubhaft, heißt es. Die Initiative „Mitteschön“ wirft der Kulturmanagerin Dop­pel­zün­gig­keit vor.

  • Kommentare
mehr
Protest Garnisonkirche
Der Gottesdienst wurde von lauten Protesten begleitet.

Nach den Protesten beim Gottesdienst zum Baustart des Garnisonkirchturms in Potsdam sieht die Stiftung SPI das nachbarschaftliche Verhältnis zum Rechenzentrum gestört. Auch aus den Räumen des angrenzenden Gebäudes seien Gegenstände geworfen worden – mit unangenehmen Geruch.

mehr
Gastbeitrag zum Wiederaufbau des Garnisonkirchturms
Michael Karg

Pfarrer Michael Karg ist Vorsitzender der Martin-Niemöller-Stiftung, die dem Wiederaufbau des Garnisonkirchturms kritisch gegenüber steht. In einem Gastbeitrag für die MAZ begründet Karg seine Haltung. Am Sonntag wurde auf dem Baufeld an der Breiten Straße der Baustart des Turms mit einem Gottesdienst gefeiert – begleitet von Protesten der Gegner.

mehr
Garnisonkirche
Mit Plakaten brachten die Protestler ihren Unmut Ausdruck.

Rund 100 Menschen haben am Wochenende den Festakt zum Baustart der Garnisonkirche gestört. Jetzt müssen die Demonstranten für ihre Taten geradestehen. Einige Gottesdienstbesucher haben Strafanzeige erstattet. Eine Sprecherin spricht von „Krieg“.

mehr
Kommentar
Festgottesdienst zum Baustart des Garnisonkirchturms in Potsdam.

Potsdam sendet in diesen Tagen ein Zeichen von Frieden und Freiheit aus. Nicht nur wegen der symbolbeladenen Garnisonkirche, deren Turm nun wieder aufgebaut wird. Aber auch. Ein Kommentar von MAZ-Chefredakteurin Hannah Suppa.

  • Kommentare
mehr
Garnisonkirche
Altbischof Wolfgang Huber, der auch Kuratoriumsvorsitzender der Garnisonkirchenstiftung ist, hielt die Predigt.

Auf der Brache an der Breiten Straße hatte die Garnisonkirchenstiftung zum Gottesdienst mit Altbischof Wolfgang Huber eingeladen. Von seinen Worten verstand man allerdings kaum etwas – Gegner des Projekts protestieren lautstark mit Rufen wie „Heuchler“, „Schande“ und „Nazi-Kirche“.

  • Kommentare
mehr
Potsdam
Deutliche Worte gegen den Wiederaufbau.

Mit „Heuchler“- oder „Schande“-Schildern und lauten Sprechchören protestierten etwa 100 Menschen gegen die Garnisonkirche. Am Sonntag feierte die Garnisonkirchen-Stiftung mit einem Gottesdienst die Grundsteinlegung. Sie tolerierte die friedlichen Proteste. Eine Demonstration war nicht angemeldet. 100 Polizisten waren im Einsatz.

mehr
Turm der Garnisonkirche Potsdam
Rund 100 Menschen protestieren während der Feierlichkeiten zum Baustart des Garnisonkirchturms.

Der Baustart für den Turm der Garnisonkirche ist am Sonntag in Potsdam unter freiem Himmel gefeiert worden. Wolfgang Huber, Altbischof und Vorsitzender des Kuratoriums der Baustiftung, betonte in seiner Predigt, dass der neue Turm werden solle, was er noch nie war: „ein Zentrum für Frieden und Versöhnung“. Rund 100 Protestierer hielten lautstark dagegen.

mehr
Potsdam
Georg Friedrich Prinz von Preußen bei der Feier zum Baustart des Turms der Garnisonkirche.

Georg Friedrich Prinz von Preußen, der Chef des Hauses Hohenzollern, fühlt sich eng verbunden mit Potsdam. Vor sechs Jahren hat er hier geheiratet – und zum Jahreswechsel will er nach Potsdam ziehen, wie er der MAZ am Rande der Feierlichkeiten zur Garnisonkirche sagte.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 19

2ea5724e-ae6a-11e7-b225-97bf4e5da6db
Geschichte der Garnisonkirche in Bildern

Die Garnisonkirche in Potsdam ist eine Kirche mit bewegter Vergangenheit. 1732 eingeweiht, wird sie im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt, die Ruine 1968 gesprengt. 2017 beginnt mit dem Turm der Wiederaufbau. Berühmt-berüchtigt ist sie durch den „Tag von Potsdam“.

dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Soll die Garnisonkirche umbenannt werden?