Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Garnisonkirche in Potsdam Hilfe aus Magdeburg für Wiederaufbau-Gegner
Thema Specials G Garnisonkirche in Potsdam Hilfe aus Magdeburg für Wiederaufbau-Gegner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 04.06.2014
Ansicht der später gesprengten Ulrichskirche in Magdeburg in den 1950er Jahren. Quelle: Privat
Potsdam

Genauso wie die Garnisonkirche wurde Ulrichskirche in Magdeburg zu DDR-Zeiten gesprengt. 2010 erklärte sich Magdeburgs Stadtrat bereit, dem Kuratorium Ulrichskirche e.V. das Grundstück für den Bau nach Vorlegen eines "fundierten Finanz- und Nutzungskonzeptes" zur Verfügung zu stellen.

Nachdem die Wiederaufbau-Gegner innerhalb von nur sechs Wochen deutlich mehr als die notwendigen zehntausend Unterschriften eingesammelt hatten, gab der Stadtrat Anfang 2011 grünes Licht für den ersten Bürgerentscheid in der anhaltinischen Landeshauptstadt. Den überwältigenden Erfolg des Bürgerbegehrens führt Fassl auf den Widerwillen der Magdeburger gegen das "Überlegenheitsgefühl der Wiederaufbaubefürworter" und gegen das Entstehen eines "kitschigen Disneylands" zurück. Der Bürgerentscheid, durch den das Projekt dann gekippt wurde, fand gekoppelt an die Landtagswahl 2011 statt.

Ob die Garnisonkirchen-Gegner in diesem Punkt in die Fußstapfen der Magdeburger treten können, ist derzeit noch fraglich. Angepeilt wird, dass man in Potsdam den Bürgerentscheid mit der Landeswahl am 14. September verbindet. Um die notwendigen Fristen einhalten zu können, müssten einerseits bis zum 30. Juni die erforderlichen 13.500 gültigen Stimmen für ein erfolgreiches Bürgerbegehren zusammen sein. Außerdem müssten die Stadtverordneten eine Sondersitzung in der Sommerpause einberufen, um grünes Licht für die Koppelung des Entscheids an die Landeswahl zu geben, erklärte Simon Wohlfahrt von der BI "Potsdam ohne Garnisonkirche" gestern.

"Ein Fünftel der Mitglieder der Stadtverordneten kann jederzeit eine Sondersitzung verlangen. Zwöf Stadtverordnete reichen, um eine solche Sitzung einzuberufen", sagte Stadtpräsident Peter Schüler (Grüne) dazu am Dienstag auf Nachfrage. Er bezweifle aber, "dass die Stadtverordneten für diesen Wunsch der Initiatoren in der Sommerpause eine Sitzung einberufen werden".

Auch Linken-Fraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg zeigte sich am Dienstag eher skeptisch, "ob in der Kernurlaubszeit so eine Sondersitzung zustande gebracht werden kann".

Von Ildiko Röd

Mehr zum Thema
Garnisonkirche in Potsdam Erfolg des Bürgerbegehrens rückt näher - 10.000 Unterschriften gegen Garnisonkirche

Die Zahl der Unterschriften wächst und wächst. Es fehlen nicht mehr viele Unterschriften und dann muss sich die Stadtverordnetenversammlung mit der Forderung nach Auflösung der Garnisonkirchenstiftung  beschäftigen. Bei der Kommunalwahl wollen die Garnisonkirchengegner nochmals für ihr Vorhaben werben.

21.05.2014
Potsdam Wiederaufbau-Gegner demonstrieren im Markt-Center - Protest gegen Modell der Garnisonkirche

Im Markt-Center steht sie schon, die Garnisonkirche - zwar nur als kleines Modell, aber das reicht, damit Wiederaufbaugegner eine Demonstration ins Leben rufen. Auf viel Gegenliebe sind die Protestler  bei ihrer Aktion aber nicht gestoßen. Das Modell soll so lange stehen bleiben, bis die große Kirche steht.

19.05.2014
Potsdam Durchbruch für den Wiederaufbau in Potsdam - Bund gibt 12 Millionen für Garnisonkirche

Die Bundesregierung investiert 12 Millionen Euro in den Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche. Kulturstaatsminister Bernd Neumann sagte, er wolle dadurch ein Signal für künftige Spender setzen. Der Bau steht unter anderem wegen der zwiespältigen historischen Vergangenheit des Gebäudes in der Kritik.

14.08.2013
Potsdam Befürworter halten trotz Widerstand an Wiederaufbau fest - Garnisonkirche soll "Schule des Gewissens" sein

Die Gegner der Garnisonkirche sammeln erfolgreich Unterschriften gegen den Wiederaufbau. Es fehlen nur noch wenige Tausend Stimmen. Kein Grund für die Fördergesellschaft vom Wiederaufbau abzusehen. Eine Auflösung der Stiftung halten sie für unwahrscheinlich. Eines ärgert den Vorsitzenden der Gesellschaft jedoch ungemein.

02.06.2014
Garnisonkirche in Potsdam Wiederaufbau-Gegner wollen Koppelung mit Landtagswahl - Bürgerentscheid über Garnisonkirche rückt näher

Geht’s nach den Garnisonkirchengegnern, findet der Bürgerentscheid über den Wiederaufbau mit der Landtagswahl am 14. September statt. Zunächst müssen die Aktivisten aber das laufende Bürgerbegehren erfolgreich abschließen. Dazu sind 13.500 Unterschriften nötig. Die Zehntausender-Marke ist genommen.

29.05.2014
Garnisonkirche in Potsdam Erfolg des Bürgerbegehrens rückt näher - 10.000 Unterschriften gegen Garnisonkirche

Die Zahl der Unterschriften wächst und wächst. Es fehlen nicht mehr viele Unterschriften und dann muss sich die Stadtverordnetenversammlung mit der Forderung nach Auflösung der Garnisonkirchenstiftung  beschäftigen. Bei der Kommunalwahl wollen die Garnisonkirchengegner nochmals für ihr Vorhaben werben.

21.05.2014