Menü
Anmelden
Thema Specials K Kreisgebietsreform

Kreisgebietsreform

Prignitz

Sehnsucht nach alten Nummernschildern - Pritzwalk will die PK-Kennzeichen zurück

Fahrzeuge sollen künftig wieder mit dem Kennzeichen PK für Pritzwalk (Prignitz) durch die Gegend fahren können. Das jedenfalls wollen die Mitglieder der CDU- und FDP-Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung. Zudem fordern sie, dass Pritzwalk eine Nebenstelle der Kfz-Zulassungsstelle erhält. Der Landkreis hat Bedenken.

26.02.2018

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 6 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Die Städte Pritzwalk und Wittstock wollen weiter im gemeinsamen Mittelzentrum zusammenarbeiten, aber nicht mehr zum halben Preis. Bislang erhalten die Städte jeweils nur die Hälfte des Mehrbelastungsaufwands von 800 000 Euro jährlich. Jetzt da das Land sogar Angermünde zum Mittelzentrum erklären will, wagen die Städte einen neuen Vorstoß.

27.02.2018
Brandenburg

Städte- und Gemeindebund Brandenburg - „Wir tragen oftmals selber zum Populismus bei“

Karl-Ludwig Böttcher scheidet zum 1. Februar nach 24 Jahren aus dem Amt des Geschäftsführers des Brandenburger Städte- und Gemeindebundes aus. Sein Verhältnis zur rot-roten Landesregierung ist getrübt, und im Umgang mit der AfD fordert er mehr Souveränität.

01.02.2018

Jetzt ist es offiziell: Sven Deter, Chef des Kreisbauernverbandes und Ortsvorsteher von Wulkow, ist der erste Kontrahent von Amtsinhaber Ralf Reinhardt (SPD) bei der Landratswahl am 22. April. Deter, gerade 43 Jahre geworden und Vater von vier Töchtern, wurde am Dienstagabend in Neuruppin zum Kandidaten der CDU gekürt. Er erhielt über 90 Prozent der Stimmen.

25.03.2018
Anzeige

Die Kreisgebietsreform wurde abgesagt. Das Potsdamer Kulturministerium hält dennoch an einem Maßnahmepaket fest, das für die Kreisgebietsreform geplant wurde. Mit welcher Begründung?

11.01.2018

Trauer- und Gedenkportal der MAZ - MAZtrauer.de

Die traurigen Ereignisse haben hier ihren Platz, damit Sie wissen, wann Sie ein tröstliches Wort sprechen sollten oder wann eine Beerdigung stattfindet. Nutzen Sie auch die Möglichkeit den Angehörigen mit einer virtuellen Gedenkkerze Ihre Anteilnahme zu zeigen.

Brandenburg

Nach Aus der Kreisreform in Brandenburg - „Kleine Kreise sind die richtige Antwort“

Sieben Jahre hat man in Brandenburg über eine Kreisgebietsreform diskutiert. Jetzt hat Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) das Projekt abgeblasen. Warum die Reform gescheitert ist und was Brandenburg jetzt braucht, erklärt der Dresdner Wissenschaftler Felix Rösel vom Ifo-Institut. Er hat gescheiterte Gebietsreformen aus aller Welt untersucht.

05.11.2017

Die Kreisfusionen sind vom Tisch und auch die Volksinitiative hat ihren Gegenstand des Protests verloren. Kommen jetzt die Pflichtkooperationen? Der Landkreistag hatte bereits einen Kompromissvorschlag vorgelegt. Im Gespräch dürfte auch wieder die Funktionalreform I und II sein.

05.11.2017

Die Kreisgebietsreform ist kurz vor einer Abstimmung abgesagt worden – der Druck aus den Kommunen war zu groß. Die Reform ist weg, die Probleme aber bleiben. Und wieder einmal zeigt sich, dass der SPD-Mann kein Händchen für Reformen hat, wie MAZ-Redakteur Igor Göldner findet.

05.11.2017

Einhellig begrüßt haben die Amtsdirektoren und Bürgermeister in Ostprignitz-Ruppin die Absage von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) an der umstrittenen Kreisgebietsreform. Landrat Ralf Reinhardt (SPD) erneuerte zudem seine Forderung nach mehr Geld für die ländlichen Regionen, damit diese im Wettbewerb um Fachkräfte nicht das Nachsehen haben.

04.11.2017
Anzeige