Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Landtagswahl 2014 SPD-Landesvorstand für Koalitionsvertrag
Thema Specials L Landtagswahl 2014 SPD-Landesvorstand für Koalitionsvertrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 14.10.2014
Brandenburgs Arbeitsminister Günter Baaske (beide SPD, r) und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger unterhalten sich in Potsdamvor Beginn der Landesvorstandssitzung der SPD. Quelle: Bernd Settnik
Anzeige
Potsdam

Der SPD-Landesvorstand hat am Dienstagabend dem Entwurf des Koalitionsvertrages zwischen SPD und Linkspartei einstimmig (bei einer Enthaltung) zugestimmt. Zuvor hatten die Mitglieder des Landesvorstandes gemeinsam mit dem Landesausschuss und der Landtagsfraktion ausführlich über den Koalitionsvertrag diskutiert, teilte der SPD Landesvorstand am Abend mit.

Beschlossen werden soll der Koalitionsvertrag abschließend auf einem außerordentlichen Landesparteitag am 1. November in Wildau. Der Landesvorstand hat den Entwurf heute einstimmig dorthin überwiesen.

» Zum Lesen auf das Bild klicken

Linke-Spitzengremien geben Empfehlung ab
Bereits am Montagabend haben die Spitzengremien der Linken in Brandenburg mit deutlicher Mehrheitden Mitgliedern empfohlen, den Koalitionsvertrag mit der SPD anzunehmen. Der Vorstand habe einstimmig mit "Ja" gestimmt, vom Landesausschuss mit Vertretern der Kreisverbände und Parteivereinigungen habe es 17 Ja-Stimmen bei 2 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen gegeben, hieß es.

Landtagswahl 2014 MAZ-Kommentar zum rot-roten Vertrag ohne große Visionen - Der Koalitionsvertrag ist "kein großer Wurf"

Der rot-rote Koalitionsvertrag steht und erste Reaktionen kamen prompt: ein "Manifest mutloser Politik" sei der Vertrag, so CDU-Chef Michael Schierack und die Landesvorsitzende der Grünen, Petra Budke, fand ihn eher aber farblos. Auch MAZ-Chefreporter Volkmar Krause hat sich das Regierungsprogramm genau angeguckt. Sein Urteil: mutlos.

11.10.2014
Landtagswahl 2014 Das Programm von SPD und Linke für Brandenburg - Der Koalitionsvertrag zum Durchblättern

Der Koalitionsvertrag zwischen SPD und Linke in Brandenburg ist fertig. Am Freitag wurde er vorgestellt. Was steht drin? Die MAZ präsentiert den Vertrag. Vom Bekenntnis zum Braunkohletagebau Welzow Süd II über die Absicht, 4300 neue Lehrer einzustellen. Was jedoch fehlt: die Besetzung der Ministerien.

11.10.2014
Landtagswahl 2014 Koalitionsvertrag für Regierung in Brandenburg - Rot-Rot schließt dritte BER-Startbahn aus

Brandenburgs neue Regierung beugt sich dem Druck der Fluglärmgegner: SPD und Linke haben sich bei ihren Koalitionsverhandlungen darauf geeinigt, den Bau einer dritten Start- und Landebahn am künftigen Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld (Dahme-Spreewald) auszuschließen. Freitag wird der Koalitionsvertrag vorgestellt.

13.10.2014
Anzeige