Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mein Verein - MAZ-Serie Eddy ist der Star bei Ajax Eichwalde 2000
Thema Specials M Mein Verein - MAZ-Serie Eddy ist der Star bei Ajax Eichwalde 2000
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 18.02.2017
Maskottchen Eddy ist überall dabei.
Anzeige
Potsdam

Eddy ist ein Alleskönner. Eddy am Ball, Eddy im Tor, Eddy auf dem Stepper, Eddy auf dem Pferd, Eddy an der Startlinie auf der Laufstrecke. Eddy ist überall dabei, egal ob beim Fußball, Basketball, Badminton, Kinderturnen, Fitness-Training, Aerobic oder Cheerdance und der heimliche Star bei Ajax Eichwalde 2000 (Dahme-Spreewald). Das Eichhörnchen ist das Maskottchen des Vereins und bei den Events unübersehbar.

Das Vereinslogo. Quelle: verein

Das liegt nicht nur an der putzigen Verkleidung, sondern auch an der Größe von Björn Lorenz. Der Schatzmeister des Vereins schlüpft mit seinen 1,93 Meter regelmäßig in das Kostüm, vor allem zur Gaudi der jungen Sportler. Lorenz gibt sich geduldig, erträgt das Blitzlichtgewitter wie bei einem Filmstar auf dem roten Teppich inzwischen routiniert. Vor zehn Jahren hat er sich das Kostüm über das Internet bestellt und ist seitdem aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Denn ein Foto mit Eddy gehört für die vielen großen und kleinen Sportler einfach dazu. „Da wird manchmal ganz schön an mir herumgezogen, sogar der buschige Schwanz war schon mal abgerissen und musste wieder an das Kostüm angenäht werden“, berichtet Lorenz, der als Fußball-Schiedsrichter meist mit klaren Gesten sein Ansinnen ausdrückt.

Eddy kommt ins Schwitzen

„Denn im Kostüm rede ich nicht“, erzählt der 32-jährige Angestellte im öffentlichen Dienst. Erstens sorge er mit seinem bloßen Erscheinen für genug Spaß und zweitens könnte es ja mal sein, dass ein Ersatzmann in sein Kostüm schlüpfen müsste und Eddy dann plötzlich ganz anders spricht. Wenngleich er unter dem dicken Fell ziemlich ins Schwitzen kommt, seine gute Laune habe er nie verloren.

Auch Badminton wird im Verein gespielt Quelle: verein

Der 741 Mitglieder starke Verein kann auf eine lange Tradition verweisen. Schon 1904 wurde der Männer-Turnverein Eichwalde gegründet. Zu Beginn der 1920er Jahre kamen zwei Holländer aus Amsterdam nach Eichwalde und wollten dort Fußball spielen. Prompt haben sie den Namen ihres Lieblingsvereins – Ajax Amsterdam ist noch heute ein großer Fußballverein – in den damals noch sehr beschaulichen märkischen Ort exportiert. Beim SC Ajax wurde in Eichwalde in Eigenleistung ein Sportplatz errichtet. Zu DDR-Zeiten wurde daraus die Betriebssportgemeinschaft Empor Eichwalde. Nach der Wende besann man sich 1990 wieder auf den Traditionsnamen SV Ajax. 1998 kam der SC Eichwalde 2000 dazu, am 4. Juli 2014 schließlich fusionierten beide Vereine zu Ajax Eichwalde 2000.

Frank Witte ist der Vereinsvorsitzende

Frank Witte, der Vorsitzende, sagt: „Der Name verbindet die Tradition mit der neuen Zeit.“ Doch entscheidend sei, was drin stecke. Und da können die Eichwalder ein breites Spektrum an Angeboten aufweisen, das nicht nur Eddy mächtig ins Schwitzen bringt. „Bei uns stand schon immer der

Frank Witte (36) führt den Verein. Quelle: verein

Breitensport im Mittelpunkt. Entsprechend sind die Abteilungen aufgestellt“, erklärt der Vereinschef. „Wir versuchen, möglichst jedem etwas zur sportlichen Betätigung zu bieten.“ Die Fußballer spielen in der 2. Kreisklasse, die Kickerinnen in der Kreisliga. Dazu bestehen Freizeitteams im Fußball, Basketball, Volleyball, Tischtennis oder Badminton. Wie schon bei den Urvätern des Vereins wird in Eichwalde weiter fleißig geturnt.

Über 50 ehrenamtliche Trainer und Übungsleiter

Darüber hinaus organisiert der Verein viele Veranstaltungen. Großer Resonanz erfreuen sich etwa der Rosenlauf, der Herbstlauf und der Silvesterlauf. Weil auch Witte, der auf über 50 ehrenamtliche Trainer und Übungsleiter – darunter seine Frau Ulrike – verweisen kann, sportlichen Ehrgeiz hat, nennt er die Cheerleader als Aushängeschild, die bereits an Welt- und Europameisterschaften teilnahmen und deutscher Vizemeister sind.

„Wir bieten auch viele Kurse im Bereich des Gesundheitssports an unter dem Motto: ,Fit durch das ganze Jahr’ zum Beispiel“, erzählt der 36-jährige Verwaltungsfachangestellte, der sich derzeit in Elternzeit befindet, weil er zum dritten Mal Vater geworden ist. Erst in diesem Monat lief bei Ajax ein Zumba-Kurs an. Maskottchen Eddy steht vor neuen Herausforderungen.

741 Mitglieder

Gründung: 4. Juli 2014 (Vorläufer Märkischer Turnverein von 1904)

Vorstand: Frank Witte (1. Vorsitzender), Uwe Möller (2. Vorsitzender), Björn Lorenz (Schatzmeister), Cristian Könning (Geschäftsführer), Simone Schmoldt (Öffentlichkeitsarbeit), Heike Heuschkel (Sportkoordinator).

Mitglieder: 741

Ältestes Mitglied: Ruth Brödel (85 Jahre)

Jüngstes Mitglied: Laila Maskow (2 Jahre)

Sportangebot: Ballsport (Fußball: Männer, Frauen, Freizeit; Badminton, Basketball, Tischtennis, Volleyball), Gymnastik, Tanzsport (Cheerleading, Cheerdance, Jazz Dance), Turnen, Leichtathletik, Sport pro Gesundheit.

Größte Erfolge: Lucky Charms Danceteam: deutscher Vizemeister im Cheerdance, EM- und WM-Start.

Internet: www.eichwalde2000.de

Von Peter Stein

Der Tanzsportclub Rot-Gold Potsdam setzt mit Frühlingsball und Amateurtanzturnier Höhepunkte. Beim allerersten Turnier 1962 klebte der Vereinschef noch selbst Plakate.

08.02.2017

Werner Heine trainierte den Verein von 1974 bis 1984. Manfred Stöpper schwärmt von dem ehemaligen Auswahl-Kapitän.

25.01.2017

In der MAZ-Serie „Mein Verein“ stellen wir diesmal den SV Blau-Weiß Wusterwitz vor. Der Verein hat gleich acht Abteilungen und bietet so seinen Mitgliedern ein vielfältiges Angebot. Der Nachwuchs wird besonders gefördert.

18.01.2017
Anzeige